Carmen (31-35)
Verreist als PaarOktober 20203-5 Tage Sonstige

Die Oase in Raddusch

6,0 / 6
Aus dem Stadttrubel raus in die Natur- Das ist hier mehr als gelungen. Man fühlt sich so wohl in den ausgebauten Ställen und wird sehr herzlich begrüßt. Das morgendliche Frühstück ist mehr als genug und kein Wunsch wird ausgelassen. Fahrrad-sowie Kajakverleih ist möglich und der Naturhafen ist nicht weit.

Der Garten ist einfach eine so wundervolle und liebevolle gestaltete Oase.

Lage & Umgebung
4,0
Wir sind mit der Bahn angereist und vom Radduscher Bahnhof ca.20 Minuten gelaufen. Es ist im Grunde nur die Straße gerade aus runter.

Ca. 5 km entfernt ist der nächst größere Ort Lübbenau sowie ca.9/10km der Ort Burg. Ansonsten wundervolle grüne Felder, der Naturhafen von Raddusch

Zimmer
5,0
Das Zimmer war mit einem Doppelbett ausgestattet,sowie zwei Stühlen und einem kleinen Tisch. Es gab genug Stauraum (Kleiderschrank) und einen alten Bistroschrank mit Tellern,Gläsern etc.
Einen Kühlschrank gab es ebenfalls sowie eine Kaffeemaschine und ein Wasserkocher.

Das Bad hatte eine Dusche und ein Fenster.
Handtücher waren ebenfalls vorhanden.

Service
6,0
Alles wurde berücksichtigt und man kam zwischendurch in tolle Gespräche.

Gastronomie
4,0
Im Preis ist nur das Frühstück inbegriffen, die weitere Verpflegung war einem selber überlassen. Es gibt zwei Restaurants im Dorf- wir können definitiv das Restaurent „zum Slaven“ empfehlen.

Sport & Unterhaltung
6,0
Pure Natur - mehr braucht man nicht!

Hotel
6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Oktober 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Carmen
Alter:31-35
Bewertungen:1