phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Gabriel (19-25)
Verreist als Familieim September 2018für 2 Wochen

Noch nicht ganz bereit

5,0/6
Für uns war es der dritte Urlaub in den VAE und der zweite auf Saadiyat Island. Das Hotel wird hauptsächlich von Deutschen besucht. Vereinzelt sind Araber, Franzosen, Engländer und Schweizer anzutreffen. Das Hotel bietet sehr viel und ist zum Teil exzellent, jedoch steckt es in gewissen Bereichen immer noch in den Kinderschuhen und ist daher noch nicht zu empfehlen.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt auf der Insel Saadiyat etwa 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Nach Abu Dhabi dauert es ca. 15 Minuten. Wir empfanden die Lage als sehr gut. Die Insel ist noch fast unberührt und so findet man nur wenige Hotels entlang der Küste der Insel. Der Strand ist das Highlight am Ganzen: türkisfarbenes Wasser und fast schneeweisser Sandstrand am offenen Meer der zum baden einlädt.

Zimmer6,0
Wir hatten ein Zimmer in Richtung Meer in der untersten Etage. Wir konnten das Meer nicht sehen von unserem Zimmer, was auch ok ist, da wir kein Meerblick gebucht haben. Das Zimmer ist überdurchschnittlich gross mit einem unglaublich bequemen Bett, wenn nicht das bequemste überhaupt in einem Hotel. Die Zimmer sind mit hellen Materialien eingerichtet. Ein Safe steht kostenlos zur Verfügung. Das Wi-Fi Signal war gut. Zusätzlich stehen auch noch ein Kaffemaschine und ein Wasserkocher im Zimmer bereit. Das einzige was uns ein bisschen fehlte war eine Wäscheleine um die nasse Wäsche auzuhängen. Uns gefiel das Zimmer sehr gut.

Service4,0
Der Service ist unser grösster Kritikpunkt an der Anlage. Zwar waren fast alle Mitarbeiter ausgesprochen freundlich und hilfsbereit, jedoch war der Service teilweise eher auf einen drei statt fünf Sterne Niveau. Am Buffet war das Team sehr gut eingespielt. Die Teller wurden zügig abgeräumt und es wurde uns rasch eine neue Flasche aufgetischt, sobald die alte ausgetrunken war. Nicht so in mehreren à-carte-Restaurants: zum Teil wurden Teller erst nach gefühlt 15 Minuten abgeräumt oder man wartete extrem lange bis die Bestellung aufgenommen wurde. Der Service in den Restaurant hing extremst von den Kellnern ab, die sehr oft wechselten. Uns fiel auf, dass die Kellner asiatischer Abstammung einiges motivierter und ambitionierter waren, als teilweise die afrikanischen Kellner. So durften wir je nach Abend einen guten oder schlechten Service erleben. Was leider alles übertraf, war das wir als Gäste „belehrt“ oder uns indirekt „widersprochen“ wurde. Zwar passierte das nur etwa zwei drei Mal, jedoch war es für uns ein Novum, dass wir so behandelt wurden. Man muss sich das so vorstellen: Uns wurde gesagt, wir sollen doch mit Eis bestellen, obwohl wir vorher klar und deutlich mitgeteilt haben, dass wir keine Eiswürfel im Getränk wünschen. Ein anderes Beispiel war, als wir an den Strand gingen und man uns über ein Stand Up Paddle informierte: Wir lehnten dankbar, ab da es uns zu heiss sei. Die Dame sagte dann, dass das SUP im Meer wäre und es dort nicht heiss sei, worauf wir meinten wir stehen ja auf dem Paddle, sprich über dem Meer an der parallen Sonne des persichen Golfs. Wir empfanden das als sehr unhöflich uns als Gast gegenüber und ich kann mich nicht erinneren, ob wir das in einem fünf Sterne Hotel in dieser Preisklasse jemals erlebt haben. Als äusserst positiv hervorzuheben ist an dieser Stelle die Reinigung sowohl im Zimmer als auch in den öffentlichen Bereichen, die Towel-Ladies sowie die Security tagsüber am Strand und die Lobby, welche alle mit Freundlichkeit und Professionalität glänzen konnten. In fast allen Bereichen ist der Service exzellent, jedoch noch nicht überall auf einem fünf Sterne Niveau.

Gastronomie5,0
Die Qualität der Speisen wird im Hotel grossgeschrieben, was man auch direkt merkt. Praktisch alles was wir probiert haben, war ein kulinarischer Genuss. Was wir auch als äusserst positiv empfanden war, dass Softdrinks und Wasser (sowohl stilles als auch solches mit Kohlensäure) immer kostenlos zu jeder Mahlzeit dabei waren, sofern man Halbpension bucht. Stilles Wasser war am Pool, am Strand und auf dem Zimmer immer kostenlos in Kühlboxen zu haben. Wir probierten alle Restaurants und das Buffet aus. Von den Speisen her konnten uns alle Restaurant bis auf das italienische überzeugen. Das italienische hingegen war unterdurchschnittlich bis schlecht. Die Calzone sowie die Lasagne waren fade. Die Calzone war nicht genug lange im Ofen und von innen fast noch roh.

Sport & Unterhaltung6,0
Das Hotel hat ein Pool, Gym und ein Unterhaltungsprogramm für Kinder. Eine Unterhaltung wie man es von grossen all-inclusive Clubanlagen kennt, existiert nicht, was wir als sehr positiv empfanden. Der Pool ist untief (die tiefste Stelle war 90cm sofern ich mich richtig erinnere). Zusätzlich wird er gekühlt und ist ziemlich weitläuftig. Von den Fotos könnte man meinen, dass er unter der Brücke durchgeht, was aber nicht der Fall ist und so ist der östliche „Pool“ nur ein Becken, in welchem man nicht schwimmen kann. Der Pool erfüllt den Zweck sich kurz abzukühlen und vielleicht etwas darin zu schwimmen. Als Europäper wünscht man sich vermutlich immer einen tieferen und grösseren Pool. Das Gym war eines der besten, das wir in einem Hotel vorfanden. Es hat eine Vielzahl von Geräten für Kraft- und Ausdauertraining. Sogar eine Rudermaschine war vorhanden. Das restliche Sportangebot wie Kajak fahren nahmen wir nicht in Anspruch.

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Gabriel
Alter:19-25
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
Vielen Dank für die umfassende Überprüfung Ihres letzten Aufenthalts. Wir nehmen die Kritik am Service in den A-la-carte-Restaurants zu Herzen und werden alles tun, um es zu verbessern.
Mit freundlichen Grüßen,
Marc de Beer
General Manager
NaNHilfreich