100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Christina (41-45)
Verreist als Paarim Juni 2019für 1 Woche

Erstes "Diät-Hotel" bei Tchibo gebucht!

3,0/6
Hotel in sehr schöner Lage, das für unsere Zwecke (Wandern) völlig in Ordnung war allerdings nicht dem Standard eines 4-Sterne-Hotels entspricht.

Lage & Umgebung6,0
Top Lage mit toller Aussicht auf den Monte Baldo. Es wurde regelmäßig ein Shuttlebus in die Altstadt angeboten, aber der Ortskern war auch unkompliziert und schnell (20 min.) zu Fuß zu erreichen.
Das Hotel bietet eine gute Ausgangslage für Ausflüge (Riva, Malcesine…) , Wanderungen und Radtouren.

Zimmer4,0
Großes und geräumiges Zimmer. Das Zimmer war sauber und wir Glück mit einer schönen Aussicht auf den See (Zimmerblock 3000). Handtücher wurden regelmäßig ausgetauscht und die Betten wurden täglich gemacht (Bettlaken nicht gewechselt!). Das Zimmer entsprach einem älteren Standard. Dusche mit Duschvorhang war in Ordnung, allerdings fiel immer wieder die Armaturenverkleidung herunter. Es gab zudem einmalig kostenlose Pflegeprodukte im Bad.
Die Hotelbetten Ordnung. Aufgrund der anstrengenden Wandertage schliefen wir abends recht gut. Allerdings wurde man morgens immer wieder von einem lauten Geräusch geweckt (Lüftung?). Das Zimmer war sehr hellhörig - zum Glück hatten wir keine lauten Nachbarn.
Insgesamt hatten wir mit dem Zimmer Glück und waren zufrieden.

Service4,0
Das Personal an der Rezeption war freundlich, hilfsbereit und bemüht. Jede Frage wurde zufriedenstellend beantwortet. Auch das Servicepersonal im Restaurant war bemüht und räumte die Teller schnell weg. Für uns fast zu schnell, da wir kaum mit dem Essen fertig waren - dies vermittelte ein ungemütliche Atmosphäre. Die Kellner wirkten bei ihrer Arbeit routiniert und oftmals lustlos.
Die Tischdecken wurden zu wenig gewechselt - fast immer befanden sich auf unseren Tischen noch Flecken vom Vorgänger.

Gastronomie1,0
Eher schlecht als recht. Der Kaffee und die Säfte zum Frühstück konnte man nicht trinken. Beides war aromatisiertes Wasser. Die als "Fresh Juice" deklarierten Säfte aus dem Automaten waren nicht als Saft zu identifizieren. Das Wasser war gut - besprudeltes Leitungswasser auch aus dem Automaten. Semmeln und Brot waren typischer italienischer Standard. Der Frühstücksspeck bzw. Schinken haben "geschwitzt", sahen wässrig und sehr unappetitlich aus. Die gekochten Eier waren oft sehr aufgeplatzt . Ich habe mich täglich auf Brot, Butter, Tee und Tomaten beschränkt, was insgesamt zum Füllen eines leeren Magens morgens reichte.

Das Mittagessen wurde am Pool "serviert". Dabei musste man eine lange Menschenschlange in Kauf nehmen.
Das Angebot war begrenzt, aber ausreichend.
Essbar waren jedoch nur die Salate und die Pommes aus der Friteuse. Alles andere war ungenießbar. Das Schnitzel sah aus wie eine frittierte, panierte Spanplatte (Tiefkühl…).
Ein absolutes No-Go und für uns unvorstellbar: Zum Mittagessen gab es ausschließlich Pappteller und Plastikgeschirr, das der Gast dann selbst in den nächsten Mülleimer werfen musste. Gerade in Zeiten, in denen der Plastikmüll heiß diskutiert wird geht dies gar nicht!! Wir hoffen, das Hotel entscheidet sich in Zukunft bald für richtiges Geschirr, um somit auch einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Plastikgeschirr muss nicht sein - insbesondere nicht in einem 4-Sterne-Hotel!!

Beim Abendessen sehr ungemütliche Atmosphäre: Getränke aus Automaten, sehr laut.
Sehr reichhaltiges Salat- und Kuchenbuffet. Man bemühte sich, auch bei den warmen Speisen Abwechslung anzubieten. Allerdings waren auch bei Abendessen die warmen Speisen ungenießbar.

Dresscode wurde von den meisten nicht eingehalten (Lange Hose + Hemd). Viele kamen in Badebekleidung, "Unterhemden" und Schlappen. Keiner vom Personal wies diese Besucher darauf hin.

Zusammenfassend: Selbst für nicht verwöhnte Gaumen war das Hotel eine kulinarische Zumutung. Wer abnehmen möchte, ist in diesem All-In-Hotel gut aufgehoben. Wir ernährten uns ausschließlich von Beilagen mit Pommes, Salat und Obst und konnten dadurch unser Gewicht halten ;-)
Bitte die Finger vom Rotwein aus dem Automaten lassen - eine nicht definierbare Flüssigkeit, nur kein Wein.
Wir gingen Abends ab und zu in einem anderen Restaurant zum Essen um einen guten Wein und gute Nudeln zu genießen. Optisch ist das Buffet eher war für sehbeeinträchtigte, wenn das Auge mitisst.

Sport & Unterhaltung3,0
Da das Fitness-Studio nicht den Anforderungen entsprach, war unser tägliches "Workout" neben Wandern das Herumstochern in den kaum genießbaren Mahlzeiten.

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Christina
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich