Bea (51-55)
Verreist als FamilieOktober 20211 Woche StrandVerreist während COVID-19

Ein Hotel irgendwo im Nirgendwo

1,0 / 6
Schlecht renovierte Bungalowanlage, bei der man sich ständig wieder über etwas anderes aufregen konnte. Die Erholung bleibt da leider auf der Strecke. Eine frühere Rückreise wäre leider unverschämt teuer gewesen. Das Hotel hat unsere Meinung nach weder 3,5 noch 4 Sterne verdient. Dieses Hotel hat uns Italien für immer als Reiseziel verdorben.

Lage & Umgebung
1,0
Die An- und Abreise hat 2-2,5 Stunden gedauert, da wir im Stau standen; 125 km Entfernung zum Flughafen war bekannt; in der Umgebung gibt es praktisch nichts. Man kommt nur mit dem Linienbus vom Hotel weg (z.B., wenn man einfach mal zu einem Supermarkt möchte, eine Postkarte kaufen möchte oder zur Apotheke will). Rund um das Hotel liegt viel Müll. Ausflüge sind nur sehr umständlich zu realisieren. Um z.B. nach Taormina und zum Ätna zu gelangen, muss man 45 Minuten mit dem Bus fahren, 1 Stunde mit dem Zug und dann noch einmal mit dem Bus. Wir hatten auch noch eine Stunde Aufenthalt am Bahnhof. Dazu muss man allerdings erwähnen, dass im Oktober keine Ausflüge mehr angeboten werden, es keinerlei Informationsmaterial ( Stichwort Ordner mit Umgebungshinweisen, Gepflogenheiten und Ausflügen) gibt und sich auch die Reiseleitung nicht mehr blicken lässt. Man ist dort völlig auf sich gestellt bzw. andere Reisende, die schon länger da sind oder die eine oder andere Info seitens der Rezeption. Wir sind zutiefst von Sonnenklar und BigXtra enttäuscht.

Zimmer
2,0
Auf den ersten Blick sind die Zimmer frisch renoviert (Farbe) und ansprechend, wenn auch sehr klein. Im Bad ist unsere Dusche quasi auseinandergefallen und beim genaueren Hinsehen war dort nichts mehr chic. Da das Hotel (zumindest im Oktober) keinerlei Freizeitaktivitäten anbietet, kann man bei Regen nur im kleinen Zimmer liegen und lesen, denn es gibt keine deutschen Fernsehprogramme, auch wenn die Rezeption sagt, dass dies erst seit einem Ausfall vor 2 Tagen so sei (andere Gäste haben erzählt bekommen, dass diese Störung seit einigen Wochen besteht).

Service
4,0
Die Mitarbeiter, gerade auch an der Rezeption und im Service waren überwiegend freundlich und bemüht.
Ein Problem ist, dass fast keiner Englisch spricht und gerade mal 2 Damen an der Rezeption deutsch.

Gastronomie
1,0
Das Essen hatte unteres Kantinenniveau. Die Vorspeisen bestanden häufig aus Resten vom Vortag, die zu einem Salat verarbeitet wurden; die Hauptspeise immer aus Pasta, Pommes, einem (i.d.R. gekochten) Fleisch und Fisch. Dienstags gibt es dann auch einmal Shrimps. Zum Frühstück gibt es lediglich Toastbrot und (gefühlt) Vortagsbrötchen mit einfachen Aufstrichen und Belag, Speck und Eier, Müsli und Kuchen vom Vortag (immer das Selbe- 80er Jahre Niveau) Im Speisesaal sitzt man auf Plastikstühlen. Die All-in-Getränke sind auf niedrigstem Niveau, Kaffee aus Pulverautomaten, quietschbunte Säfte aus dem Automat etc. Wenn man dann doch einmal eine Cola Light möchte, zahlt man gleich EUR 3 für die Dose. Die sizilianische Küche soll ja herausragend sein- dort merkt man allerdings gar nichts davon.

Sport & Unterhaltung
1,0
Gab es praktisch nicht. Einen alten Tennisplatz und 2 Tischtennisplatten. Es gab keinerlei Sportangebot mehr. Der Pool war dermaßen kalt, dass sich niemand wirklich hineingetraut hat. Am Strand gibt es Liegen. (Handtücher nur gegen Gebühr) Das Wasser im Meer war toll, allerdings ist es, aufgrund des sehr steinigen Strandes, eine Tortur, dort herein und herauszukommen. Badschuhe gibt es im Hotel natürlich auch nicht zu kaufen (es gibt ja keine Shoppingmöglichkeit). Einzig am Strand und am Pool wird man zeitweilig mit lauter Musik beschallt und am Abend gibt es ein Paar, das (viel zu laute) Musik macht.

Hotel
1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im Oktober 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Bea
Alter:51-55
Bewertungen:3