Archiviert
Nathalie (19-25)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Gutes Hotel mit Schwachstellen

4,0/6
Die kleine Hotelanlage gliederte sich in ein Hauptgebäude und mehrere Bungalows, die über den Hang verteilt sind. Wir waren in einem Bungalow.

Das Zimmer war realtiv klein (was uns aber absolut nicht störte), wirkte aber frisch renoviert und sehr sauber. Der Weg zum Zimmer führte über einige Treppen, somit würde ich das Hotel für körperlich eingeschränkte Personen definitiv nicht empfehlen. Das Hotel hat ca. 60 Zimmer, einen relativ kleinen Pool und einen Essenssaal.

WLAN hatte man auf dem gesamten Geländer. Mal war es gut, mal auch wirklich schlecht. Wir hatten AI gebucht und auch soweit bekommen. An der Bar gab es für uns Softdrinks (nur türkische Eigenmarken; Keine Coca Cola etc.), Bier und Schnaps (Raki, Gin, Wodka). Nicht dabei waren Cocktails und alle anderen Schnapssorten. Die Getränke waren leider nicht immer gut gekühlt. Ich hatte in einer altern Bewertung gelesen, dass ein Gast sich beschwert hatte, dass die Kellner die alten Gläser/Becher wieder auffüllen und keine frischen nehmen. Daraufhin merkte das Hotel an, dass man ab jetzt vorher fragt, ob der Gast sein altes Glas wieder benutzen möchte oder lieber ein neues haben möchte - das war bei uns sehr selten der Fall.

Die Gäste waren alle deutsch und bunt gemischt - viele Paare und Familien.

Lage & Umgebung3,0
Das Hotel liegt auf einem Berg, ca 2 km entfernt von Alanya. Allerdings hat man von der großen Außenterrasse einen super Blick auf das Meer und die Stadt. Ein super Panorama, wenn man die große Hauptstraße ausblendet. Der Kleopatrastrand war genau so weit entfernt und bei der Hitze war es auch einfach zu weit zum Laufen. Dieses Problem wird aber vom Hotel selber gelöst, es fährt nämlich ein Shuttle zum Strand um 10 Uhr und holt die Gäste um 17 Uhr wieder ab. Uns war 10 Uhr zu früh, deshalb sind wir immer mit dem Bus etwas später zum Strand (Kosten 2 TL pP). Die Fahrt hat ca 5 min gedauert. Etwas näher ist eine Bucht in ca. 10 min Laufweg. Dort muss man aber 10 TL für Liege und Schirm zahlen. Außerdem sind die Wellen dort höher und der Einstieg ins Wasser an manchen Stellen steinig. Dafür hat man seine RUHE!

Zimmer5,0
Die Zimmer waren klein aber fein. Super sauber und sie wirkten auch frisch renoviert. Die Klimaanalage hat super funktioniert und wirkte sehr sauber.
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Das Personal war sehr freundlich. Jedoch konnte (von den Kellnern) keiner richtig Deutsch noch Englisch. Somit konnte man immer nur bei bestimmten Kellnern bestellen, die anderen mussten dann schnell die Getränke holen. Extrawünsche oder Fragen waren somit immer ein großes Problem. Auch das Personal an der Rezeption war da nicht viel besser, wobei es hier Ausnahmen gab. Jedoch konnte man wirklich Pech haben und jemanden vor sich sitzen haben, der weder auf deutsch noch auf englisch irgendwie weiterhelfen konnte- zumindest habe ich kein Wort verstanden.

Mittags und abends wurde immer am Tisch bedient - heißt der Kellner hat die Getränkebestellung aufgenommen und zum Tisch gebracht. Das hat super schnell geklappt - bei der ersten Bestellung. Wollte man ein zweites Glas, war das schwierig. Wir wurden KEIN EINZIGES Mal gefragt, ob wir ein weiteres Getränk möchten. Wir mussten immer dem Kellner (der deutsch kann und unsere Bestellung verstanden hat) etwas penetrant zu uns rufen, damit wir ein zweites Getränk bekommen - das hat dann aber auch wieder super fix geklappt.

Gastronomie3,0
Das Essen an sich war leider nur ok. Auf kulinarische Highlights darf man sich hier nicht freuen. Morgens gab es nur weißes Toast und weder Brötchen noch Vollkornbrot. Der Kaffee war ok, der Osaft war wässrig und viel zu süß. Es gab jeden Morgen eine RIESEN Auswahl an unterschiedlichen Schafskäse, jedoch immer die drei gleichen Wurstaufschnitte (leider nicht unser Fall). Somit haben wir uns morgens immer an das Frischobst und an die türkischen Spezialitäten gehalten - nach 2 Wochen langweilig. Mittags waren wir oft am Strand essen, weil uns das Mittagessen oft enttäuscht hat - zumindest hat es uns einfach nicht so gut geschmeckt. Toll fand ich aber, dass es wieder leckeres Frischobst gab! Abends war das Essen wesentlich besser als abends. Man hat meistens was leckeres gefunden - aber Brüller waren meist nicht dabei. Das Hähnchen war immer trocken, Tzatziki wurde oft nicht nachgelegt.

In der Hotelanlage gab es ein Restaurant - bei der Hotelgröße völlig ausreichend, zumindest meistens - leider gab es manchmal keine Tische mehr und man musste hungrig warten.

Die Atmosphäre war schön - man hatte einen super tollen Blick aufs Meer (und die Hauptstraße).

Sport & Unterhaltung5,0
Während unserer 2 Wochen gab es Tage an denen man schon früh keine Liegen mehr am Pool bekommen hat.
Trotz des relativ kleinen Pools und der voll belegten Liegen, empfanden wir den Pool nie als voll. Man hatte immer Platz um seine Bahnen zu ziehen.

Hotel4,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nathalie
Alter:19-25
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Hallo Nathalie,

danke vorab für deine ausführliche Bewertung.
Zu deinen Kritikpunkten, welche ich dankend annehme und mich kurz hierzu äußern möchte:

Getränke bedienung gibt aus während des Essen eigentlich nicht. Unser AI-Konzept lautet SELBSTBEDIENUNG, jedoch versuchen unsere Jungs den Gästen es so angenehm wir möglich zu machen und reißen sich wirklich, jedes einzelnen Getränk ans Tisch zu bringen. Bitte um Verständnis.

In der Türkei gibt es 2 Arten von Kellner. einmal den KOMİ (das sind die jenigen, die die Tische sauber machen, die Getränke an die Tische bringen und für Ornung zuständig sind) und einmal den GARSON der direkten Kontakt zu den Gästen hat und Bestellungen aufnimmt (diese können englisch oder deutsch).

Hier vor Ort gibt es keine Brötchen und Schwarzbrot ist auch nicht landestypisch. Dafür haben wir Poağaça, was täglisch frisch am Buffet angeboten wird.

Danke nochmals

Das LA Finca Team
NaNHilfreich