Jasmin (31-35)
Verreist als FamilieNovember 20222 Wochen StrandWir haben den Rückflug herbei gesehnt...
1,0 / 6
Wir sind als Familie mit zwei kleinen Kindern gereist. Zuerst waren wir für 3 Nächte im Hotel, dann für 14 Nächte auf einer Kreuzfahrt und dann nochmal im Anschluss 11 Nächte im Hotel.
Wir sind bereits mit und ohne Kinder sehr viel gereist. Ich bin seit fast 20 Jahren in der Touristik tätig (Reisebüro/Reiseveranstalter) und habe somit noch mehr Hotels weltweit erkunden dürfen. Aber so etwas Schlechtes wie in diesem Haus, habe ich noch nie, in irgendeiner Hotelkategorie, erleben müssen. Noch nie habe ich als Touristikerin offiziell eine schlechte Bewertung abgegeben. So etwas klärt man vor Ort mit dem Management. Auch in diesem Fall wurden unten stehende Punkte direkt und offen unsererseits kommuniziert. Doch es hat niemanden so richtig interessiert. Vor allem nicht das Management, die "die Zügel in der Hand haben". Als Zuhörer und Puffer zum oberen Management diente lediglich der Assistent der Public Relations. Der arme Kerl muss sich sicher viel anhören.

Insgesamt ist die Anlage wunderschön und gepflegt. Die vielen Palmen sind stimmig mit der tropischen Strandatmosphäre. Direkt nach der Ankunft ist man positiv überrascht. Die Lage des Hotels am wunderschönen und weitläufigen Strand ist wirklich toll.
So viel zu den positiven Aspekten.

Housekeeping/Suiten:
Die Suiten sind großzügig und bieten viel Platz. Etwas in die Jahre gekommen, aber das war ja bekannt und ist auch in Ordnung.
Allerdings (und das war auch schon beim ersten Aufenthalt vor drei Wochen der Fall, in einem anderen Zimmer) roch es die ersten paar Tage nach Zimmerbezug total muffig. Der Geruch gipfelte im Badezimmer und es war nur mit eingeschalteter Klimaanlage einigermaßen zu ertragen.
Ansonsten ist das Housekeeping nicht eines vier- oder gar fünf Sternehotels würdig. Eigentlich keiner Klassifizierung, da es immer an irgendetwas fehlt. Und da spreche ich nur von gängigen Basics. Sei es Toilettenpapier, kleine sowie große Handtücher, die Klobürste, das Do-not-disturb-Schild oder die Fernbedienung. Gesehen werden die Defizite nicht, man muss immer nachfragen. Und das nicht nur einmal. Beim Personal oft nicht möglich, da kaum Englischkenntnisse vorhanden sind. Auch die Reinigung der Suite ist nicht zufriedenstellend. Bei der Ankunft wurde die Sitzgruppe für unsere Kinder als Bett bezogen. Das Houskeeping musste auf diversen Dreck und Essensresten unter dem Polster aufmerksam gemacht werden dies zu entfernen. Das Ganze augenscheinlich zu präsentieren hat nicht gereicht, es wurde einfach das Polster bezogen und auf die dreckige Unterlage gelegt. Dem Housekeeping-Personal sei noch hinzuzufügen, dass man sich gerne mit Kollegen unterhält, was an und für sich, in diskreter Art und Weise, nicht weiter schlimm ist. Aber hier schreit man sich von Villa zu Villa zu, in einer Lautstärke, die eher an eine lebhafte Straße als an ein Fünf-Sterne-Hotel erinnert. Man fühlt sich inmitten des sich amüsierenden Personals wie ein Eindringling. Unterstrichen wird dies noch von der Unfreundlichkeit der meisten. Ein einfacher Tagesgruß ist bei den meisten nicht drin. Nur nachdem man selbst grüßt.

Pool:
Wir waren am Ankunftstag sowie dem darauffolgenden Tag im Hauptpool und seitdem sind wir im kleinen und ruhigen Pool nebenan. Dieser ist weniger frequentiert.
Der Grund war der äußerst verschmutzte Hauptpool. Im Wasser fanden sich neben den Inhalten der Cocktails jede Menge Essensreste, Pflaster, Zigarettenstummel, Papierreste. Bei diesen unhygienischen Bedingungen hatte ich wirklich Bedenken um unsere Gesundheit...
Man muss dazu sagen, dass der Höhepunkt am Wochenende ist, da das Hotel hier am besten besucht ist. Das Klientel und dessen Verhalten lässt dann am meisten zu wünschen übrig und vor allem der Poolbereich mutiert zur unhygienischen Partyhochburg. Eine Poolreinigung ist uns bislang nicht aufgefallen. Sollte dies der Fall sein, ist sie absolut unzureichend.
Auf den Toiletten nahe der Poolanlage sind des Öfteren die Seifenspender leer und werden erst am Tag darauf wieder nachgefüllt. Auf der Behindertentoilette sogar seit 3 Tagen nicht mehr. Mein Mann hat den Seifenspender abgehängt und demonstrativ neben das Waschbecken gelegt. Dieser wurde nur zur Seite geschoben, weiter ist nichts passiert.

Buffetrestaurants:
Das Personal in beiden Buffetrestaurants scheint überfordert und strahlt größte Unlust über ihre Arbeit aus. Natürlich gibt es wenige herzliche und mitdenkende Ausnahmen. Normalerweise sollte es umgekehrt sein.
Im Detail heißt das: langes Warten bis jemand eine Getränkebestellung aufnimmt. Wenn dies geschehen ist, kommt das lange Warten auf die Getränke - wenn etwas kommt. Mit etwas Glück ist die Bestellung vollständig am Tisch. Andernfalls muss man mindestens einmal nach den restlichen Getränken fragen. Bei Nachfragen wird gerne auch total genervt und unfreundlich geantwortet. Ich muss hier deutlich sagen, dass wir immer höflich und freundlich sind (denn so wie es in den Wald ruft....), aber das stößt hier absolut auf taube Ohren.
Gerne steht das Personal auch einfach nur herum, schaut Löcher in die Luft oder unterhält sich angeregt und zum Teil laut mit Kollegen.
Am Tisch selbst vermisst man ebenfalls regelmäßig die Basics wie Gabeln, Löffel, Messer oder Servietten. Auch hier wurde so etwas noch nie vom Personal wahrgenommen. Man muss immer nachfragen. Und selbst dann, kann es Ewigkeiten dauern und das warme Essen ist dann kalt. In solchen Fällen sammelten wir die fehlenden Utensilien von anderen Tischen zusammen. So machen es wohl die meisten Gäste. Denn ständiges Nachfragen gepaart mit Unfreundlichkeit ist sehr frustrierend. Ein Mitdenken des Personals würde so etwas verhindern.
Die Sauberkeit in beiden Restaurants ist unterirdisch. Die Tische werden dürftig abgewischt und kleben entsprechend. Die Kinderhochstühle werden allem Anschein nach nur selten gereinigt. Die Getränkestationen, die vom Personal bedient werden, riechen derart ekelhaft. Man nimmt den Geruch bereits aus der Entfernung wahr. Noch schlimmer sind die Stationen, an denen benutztes Geschirr und Müll landet. Ein Sitzen in unmittelbarer Nähe ist nicht möglich, denn der Gestank, der von den Stationen ausgeht, nimmt einem jegliche Lust am Essen. Der Boden ist teilweise fettig und rutschig.
Die genannten Punkte gelten übrigens für beide Buffetrestaurants! Im Buffetrestaurant am Pool zur Mittagszeit, gesellt sich zur mangelnden Hygiene noch ein Taubenproblem. Diese bauen in den Balken ihre Nester oder versuchen es. Somit landet auf dem Essen auch gerne mal Geäst, was der Taube beim Nestbau herunterfällt. Natürlich findet man auch Hinterlassenschaften der Tauben und zwar auf dem Boden im Restaurant. Gereinigt wird dies im laufenden Betrieb nicht. Somit wird das Laufen mit Schuhen zum Spießrutenlauf. Leider füttern manche Gäste die Tauben, somit wird man diese auch nicht los.
Das Personal im Buffetbereich scheint ähnlich demotiviert wie das restliche Servicepersonal. Auch hier wird sich entweder angeregt mit Kollegen unterhalten oder das Handy ist Gegenstand der Aufmerksamkeit. Nachfragen am Buffet über das Essen sind so gut wie nie möglich, da kaum Englischkenntnisse vorhanden sind oder man einfach keine Lust hat Fragen zu beantworten. Auch hier gibt es leider nur sehr wenige positive Ausnahmen.

Das Essen und die Qualität sind im Groben ausreichend, jedoch einem fünf Sternehotel keinesfalls gerecht. Es ist schon zweimal vorgekommen, dass am Barbecue Grill am Strand Geflügel- und Schweinefleisch komplett rohe Stellen aufwiesen. Fisch, welcher am Strand gegrillt wird, liegt roh fast eine Stunde in der prallen Sonne und das ohne Eisunterlage oder Sonstiges. Kühlketten gibt es hier gar nicht, auch nicht beim Transport von hochsensibler Nahrung. Von zwei unabhängigen Stammgästen wurden wir gewarnt Fisch zu essen, da diese nach dem Verzehr von teils erheblichen Magenbeschwerden berichteten.
Zum Abschluss möchte ich noch auf das Personal der Rezeption eingehen. Auch hier ist die Arbeitsmoral scheinbar die gleiche, wie bereits oben erwähnt. Wenig hilfsbereit, Herzlichkeit und Empathie fehl am Platz.

Lage & Umgebung
5,0

Zimmer
2,0

Service
1,0

Gastronomie
3,0

Sport & Unterhaltung
4,0

Hotel
1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im November 2022
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jasmin
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Gast,

Vielen Dank für die Bewertung unseres Hotels und für Ihre konstruktive Anregung.

Wir hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen, um Ihnen zu zeigen, dass wir Ihre konstruktiven Worte ernst nehmen und daraus lernen, wie und wo wir uns verbessern können.

Mit freundlichen Grüßen,

Online Reputation Manager
Iberostar Selection Bavaro
Anzeige

Iberostar Selection Bavaro Suites

Ort: Bavaro, Dominikanische Republik
Recommendation Rate 82%
5,0 / 6

Toller Jahreswechsel mit Großfamilie

Wolfgang (71+)