Kira (46-50)
Alleinreisendim Oktober 2020für 1-3 Tage
Verreist während COVID-19

Diskriminierung meiner Behinderung

1,0/6
eigentlich keinen Stern, aber sonst kann man hier ja nicht schreiben.
Ich wurde am 02.10.2020 trotz einer Befreiung per Attest von der Maskenpflicht lt. Corona-Lockerungs-LVO-MV §4, Anlage 34, 9., 1. Satz nicht in das Hotel eingelassen. Ich wurde tatsächlich wegen meiner Krankheit/Behinderung hier diskriminiert.
Heute habe ich dann doch tatsächlich eine Rechnung für die seitens des Hotels nicht erbrachte Leistung erhalten obwohl der obige Tatbestand einer Stornierung derer gleich kommt. Absolute Frechheit!
Ich habe nichts falsch gemacht, werde aber wegen meiner Behinderung hier nicht nur diskriminiert, was für sich schon von mir einer Klage würdig wäre, nein ich soll das jetzt auch noch zahlen, sonst hörte ich von deren Anwalt.
Das wird sicher auch den Verbraucherschutz interessieren u.a.
Mal sehen was mein Sender (ich arbeite fürs Fernsehen) daraus für einen schönen deutschlandweiten Beitrag machen kann.

Lage & Umgebung5,0

Service1,0
Ich wurde unwürdigst abgewiesen, s.o.

Hotel1,0

Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Oktober 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Kira
Alter:46-50
Bewertungen:1
NaNHilfreich