Archiviert
Svenja (26-30)
Verreist als Paarim November 2008für 1-3 Tage

Höchstens akzeptabel für Kurzaufenthalt

2,9/6
Eher kleines Hotel in einem Altbaugebäude, Eingangsbereich/kleine Lobby noch ganz ansehnlich und angemessen für 2-Sterne, Flure/Treppenhaus schon weniger (z. B. ziemlich schmuddelige Treppen, unterschiedliche, teils sehr abgetretene Bodenbeläge), fensterloser Frühstücksraum im Keller ("pleasant atmposphere" lt. Homepage :-) düster und bedrückend. Ein kleiner, nach hinten rausgehender Garten wirkte ganz nett, wurde von uns Mitte November aber nicht genutzt. Lift im Haus über alle Etagen. Neben dem eher abgewohnten und teils nicht sehr sauberen Gesamteindruck ist das größte Manko des Hotels die Hellhörigkeit - in unserem Zimmer (104) in der ersten Etage konnten/mußten wir sowohl sämtliche (lebhaftere und etwas lautere) Gespräche an der Rezeption und in der Lobby sowie selbst die leisesten Geräusche im Nebenzimmer mitanhören, man hatte das Gefühl, nur durch eine Pappwand getrennt zu sein. Oropax mitnehmen!!!!

Lage & Umgebung5,0
Sehr zentrale Lage, vom Hauptbahnhof ca. 10 Min. zu Fuß, mehrere Metrostationen in der direkten Umgebung, damit kommt man wiederum in wenigen Minuten zum Dom und anderen Sehenswürdigkeiten. In der Nähe viele Geschäfte (corso buenos aires) und Restaurants, u. a. auch sehr günstige und leckere Pizzerien. Die Straße, an der das Hotel liegt, ist recht breit mit einem Grünstreifen in der Mitte (offenbar Gassi-geh-Meile der Nachbarschaft), wirkte auf uns eher mäßig befahren, trotzdem vielleicht besser ein Zimmer zum Garten raus buchen, um zum Im-Haus-Lärm nicht noch Verkehrslärm zu haben :-)

Zimmer2,0
Die Doppelzimmer, die auf der Homepage oder im Prospekt des Hotels zu sehen sind (mit kleiner Sitzecke, Zugang zum Balkon, relativ geräumig), haben wir zwar erwartet, aber leider nicht von innen gesehen. Unser Zimmer (104 in der ersten Etage) war sehr klein und von zwei zusammenschiebbaren Einzelbetten, Schrank, kleinem Schreibtisch und zwei Nachttischen völlig ausgefüllt. Fenster mit Fensterläden, kein Balkon. Keine Ahnung, wie man an eines der abgebildeten Doppelzimmer mit Sitzecke, mehr Platz und Balkon kommt, offiziell gibt es jedenfalls keine zwei Kategorien von Doppelzimmern oder gar "Suiten" ;-), man sollte sich bei der Buchung also am besten explizit nach den Details des Zimmers erkundigen und auf einem der geräumigeren Zimmer bestehen, lt. Preisliste müßten sie dasselbe wie unser kleines Kabuff kosten. Bad winzig, Dusche, Toilette, Waschbecken. Schloss in der Badtür falsch herum eingebaut, man konnte das Bad also nur von außen, nicht von innen abschließen.
Insgesamt alles ziemlich abgewohnt, Sauberkeit mangelhaft. U. a. verkalkte, fleckige Armaturen, ein verklebtes, altes Taschentuch gut sichtbar zwischen Bett und Nachttisch und eine Klobürste, die offenbar seit Jahren nicht ausgetauscht wurde... lecker!!
Aus dem Nachbarzimmer hörte man jedes Wort und das Fernsehprogramm. Außerdem jedes etwas lautere Gespräch aus der Lobby, insgesamt also viel Lärm und Unruhe.
Sonstiges: TV mit drei dt. Programmen, zahlreiche Steckdosen, mein Fön passte jedoch nur in eine, die anderen offenbar verzogen oder falsch eingesetzt. Wolldecken und Extrakissen im Kleiderschrank.

Service3,5
Für ein kleines 2-Sterne-Hotel ok, Mitarbeiter durchweg freundlich, auf Wunsch wurde eine Mahlzeit aus Pizza&Softdrink (12 Euro) aufs Zimmer serviert, Kaltgetränke im Kühlschrank in der Lobby, Heißgetränke auf Bestellung, Shuttle zu den Flughäfen möglich aber teuer (z. B. Orio 70 Euro), Karten für ein Spiel des AC Mailand wurden an der Rezeption angeboten. Eindeutige Schwachstelle: Die Sauberkeit sowohl in den Zimmern als auch im Treppenhaus/Flurbereich.

Gastronomie2,0
Warme Mahlzeit aus Pizza&Softdrink auf dem Zimmer für 12 Euro möglich, ansonsten Frühstück, lt. Homepage "kontinental", faktisch 1 Glas Saft, 1 Heißgetränk pro Person, abgepackter Zwieback, Marmelade/Nutella, abgepacktes Hörnchen mit Marmelade gefüllt, Butter, 1 kleines Brötchen, typisch südländisch-süß und schlicht. Atmosphäre im Frühstücksraum im Keller, der zudem in eher kalten Farben gestaltet ist, lädt keineswegs zum Verweilen, sondern zum schnellen Aufbruch ein

Sport & Unterhaltung
Internetanschluss in der Lobby, 2, 50 Euro/halbe Stunde, Garten mit Sitzmöglichkeiten.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Zu empfehlen nur, wenn man kaum Zeit im Hotel verbringen will und auch für das bischen an Aufenthalt ziemlich geringe Ansprüche hat, eventuell auch, wenn man eines der geräumigeren und/oder weiter von der Lobby (Lärm!) entfernten Zimmer bekommt. Da wir keines von denen gesehen haben, können wir das aber nicht mit Sicherheit sagen. In jedem Fall vorsichtshalber Oropax einpacken und wenn man zimperlich ist, vielleicht auch ein paar Sagrotantücher :-) Wir fanden es für 70 Euro/Nacht/Zimmer gerade noch akzeptabel, würden dieses Hotel aber nicht mehr wählen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im November 2008
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Svenja
Alter:26-30
Bewertungen:25
NaNHilfreich