Archiviert
Wick (51-55)
Verreist als Paarim September 2015für 3-5 Tage

Größe allein rechtfertigt nicht den hohen Preis!

3,8/6
Ruhige Lage im Ort.
Personal sehr freundlich, die 2 Servicekräfte die schlecht deutsch sprachen waren sehr schüchtern.
Riesiger Wellnessbereich mit großem Pool, guten Liegen, 3 große Saunen, Whirlpools, Massagen, Ruheraum. Großer Außenpool in tropischem, von außen uneinsehbaren Garten mit Ausblick auf Bergwelt. Leider Außenpool unbeheizt.
Schöne Hotel-Terasse.
Kirchenglocken läuten auch nachts.
Musik Lautstärke: Im Ruheraum der Sauna einen Tick zu laut, im Speisesaal und Wintergarten einen Tick zu leise.
2x der selbe Spruch am Tagesprogramm und 2x dieselbe Musik-CD zum Abendessen zeugt von Gedankenlosigkeit.
WiFi überall gut erreichbar. Gäste überwiegend deutsch, wenige Italiener.
Aufzug extrem langsam: Allein Tür schließen und öffnen dauert 20 sec
Tiefgarage ist gut gemeint, aber Zufahrt eng und innen viele Säulen, Zugang zum Hotel durch lange verschlungene Gänge mit vielen Türen. Da spart man sich den Umweg! Das ist nur im Winter sinnvoll.
Parkplätze vor dem Haus sind für große PKW zu kurz. Hier fehlen 60cm. Vorschlag: Parkplätze 45° gedreht markieren.
Sessel im Barbereich völlig durchgesessen. Man saß mit dem Kinn an der Tischkante.
Sessel im Loungebereich: Fernsehsesselcharakter, man liegt mehr als man sitzt. Zum Unterhalten und z.B. Spielen am Tisch ungeeignet. Vorschlag: stellt die Sessel in die Suiten als TV-Sessel und kauft für unten neue. Die Barsessel gehören in den Sperrmüll !


Lage & Umgebung4,0
Ruhige Lage am oberen Ortsrand. Leider ist unterhalb des Garten Spielplatz mit Kindergeschrei- Und leider vom Garten kein Rundumblick. Nur von oberen Zimmern Blick Richtung Passeier Tal/Meran 2000.
Nightlife im Ort sehr, sehr dürftig. Wenn die Touris und Bergsteiger weg sind, werden die Gehsteige hochgeklappt. Busverbindung nach Meran und Umgebung ist tagsüber gut. Nach 19h fährt nichts mehr!

Zimmer4,0
Große Suite (fast zu groß), große feststehende Betten 2x2m. Alles ziemlich neu, edel, in hellen Holztönen.
Riesiger Kleiderschrank. Großer Flach-TV.
Großer Schranksafe (auch für Notebook ausreichend).
Zimmer mit großen Fenstern für viel Lichteinfall, das durch den großen, überbauten Balkon wieder geschluckt wurde.
schlecht:
Matratzen und Lattenrost hatten die Qualität einer Jugendherberge: alt, dünn und durchgelegen. Nach Beschwerde erhielten wir festere Matratze, die OK war.
Eine größere Auswahl an Kissen wäre angebracht. Das Kopfkissen war zu dünn, ein dickere Nackenrolle gab es nicht.
Die exterm vielen kleinen Schränke, Türchen und Ablagemöglichkeiten überall im Zimmer verwirren nur. Das ist echt „too much“. Dafür fehlt Schubfach am Nachttisch.
Nachttischlampen ist in Suite: Durch das schräg zulaufende Nachttischchen kann die Lampe nicht weiter nach oben geschoben werden, so dass das Licht von vorne kommt und Lesen im Bett nicht möglich ist. Vorschlag: Stellt kleinere Lampen mit flexiblem Hals auf.
Vom Bett aus kann nur die Deckenleuchte ausgeschaltet werden. Die ist unnötig! Besser wäre es den „Sternenhimmel“ schaltbar zu machen.
Am Balkon sitzend ist die Verbretterung von hinten, weiß gestrichen, zu sehen. Somit ist wirkt der Balkon steril, da auch die Blumen in den Kästen von innen nicht zu sehen sind.
Bad ist zwar groß, aber 2 Waschbecken sind nicht nutzbar, da eines im Öffnungsbereich der Türe liegt. Die asymmetrische Beleuchtung ist ebenfalls nicht für 2 Waschbecken ausgelegt.
Bei einer Suite mit Wanne und Dusche sollte die Dusche größer sein und der Duschkopfstrahl verstellbar.
Vielgepriesene Pflegeprodukte am Zimmer waren nur Duschgel und Seife. Das Duschgel in einem Tütchen, das man nur mit äußerster Kraft aufreißen konnte. Heutzutage sind Duschgel-Spender angesagt.
Licht am Zimmerflur ist zu dunkel um im Schrank ausreichend zu sehen. Bewegungsmelder ist gut gemeint, aber wenn einer nachts aufsteht, geht immer sofort das Licht an.
Eine Türe zwischen Schlafbereich und Zimmer-Flur wäre gut. Dann wäre Lärm vom Flur außen abgeschirmt.
Durch Stromunterbrechung bei nicht gesteckter Zimmerkarte wird Radiouhr und TV gelöscht. TV-Programme völlig unsortiert, Radiouhr musste man immer neu einstellen.
Zimmertyp:Suite
Ausblick:zum Garten

Service4,0
Personal sehr freundlich, die 2 Servicekräfte die schlecht deutsch sprachen waren sehr schüchtern. Koch am Buffet konnte fast kein deutsch.
Beschwerde über kaputten Lichtsensor am Flur wurde ignoriert (oder von Italienerin mißverstanden).
Wunsch nach härterer Matratze und größerem Tisch beim Abendessen wurde erfüllt.

Gastronomie3,0
Trotz 4-5 Servicekräften beim Abendessen dauerte es sehr lange bis die Getränke aufgenommen wurden. Täglich Fisch erwarte ich nicht in einem Berghotel ! Besser mehr regionale Küche.
Hauptgerichte: Teller waren lieblos dekoriert. Soße z.B. bloß am Rand verschmiert, Ananas mit Strunk.
Essenszeit 19-20:30 h ist zu knapp für 5 Gänge. Immer Stress und Hektik.
Großes Vorspeisenbuffet war angekündigt: 1. war das nur kalt, 2. fast nur Fisch, 3. das bißchen Fleisch war trocken und geschmacklos 4. unklar war, was davon nur Deko und was essbar ist, 5. der bereit stehende Koch konnte das Essen nicht in deutsch erklären.
Weniger ist mehr! Dafür an Zubereitung, Darbietung und Geschmack arbeiten.
Bei Buffet im Wintergarten ist die Lichtquelle im Rücken. Man wirft Schatten! Leuchter im Speiseraum hängen auf 1,85 m Höhe, so dass man als Großer den Kopf anstößt.
0,4 L Bier für 5,40 € und Schnaps für 4,60 € ist selbst für Südtirol völlig überteuert. Da verzichtet man auf das zweite Bierchen oder ein Schnäpschen nach dem Essen.

Sport & Unterhaltung4,0
Riesiger Wellnessbereich mit großem Pool, guten Liegen, 3 große Saunen, Whirlpools, Massagen, Ruheraum.
Großer Außenpool in tropischem, von außen uneinsehbaren Garten mit Ausblick auf Bergwelt. Leider Außenpool unbeheizt daher eiskaltes Wasser. Leider ist unterhalb Spielplatz mit viel Kindergeschrei.
Tischtennis nur in kahlem Innenraum, außen wäre viel Platz. Tennisplatz ist da, hat keiner genutzt.
Musikabend: der Alleinunterhalter war unterirdisch! In der tollen tiroler Kellerstube brachte der keine Stimmung zustande, schlechte Musikauswahl, keinerlei Gästeansprache, 90% Playback und dann schlecht Singen geht nicht. Die Gäste liefen in Scharen davon !
Bei vollem Haus sollte abends mehr geboten werden als 1 Musikabend und 2 geführte Wanderungen pro Woche. Zudem im Dorf auch nicht viel los ist - man müsste nach Meran oder Schenna fahren.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Wer abends Gaudi und Nightlife sucht, darf nicht nach Dorf Tirol fahren. Hier wohnen biedere, ältere Herrschaften die früh zu Bett gehen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Wick
Alter:51-55
Bewertungen:21
NaNHilfreich