Archiviert
Manfred (56-60)
Verreist als Familieim April 2009für 1 Woche

Schöner Palazzo mit kleinen Fehlern

4,3/6
Ehemaliges Kloster, als Hotel und Tagungszentrum umgebaut, mit sehr gutem Restaurant, Halbpension ist möglich, fast jeden Tag Events von Firmen oder Hochzeiten, Geburtstagen oder Bustouren zum Essen.

Lage & Umgebung5,0
Hotel liegt sehr schön auf einem Hügel, mit tollem Rundumblick über die Landschaft, man ist schnell in Imola ca. 6km mit einer großen Shoppingmall, wo man fast alles findet, was man im Urlaub an als Erinnerung gerne mit nach Hause nimmt z. B. Weine der Region und alle Delikatessen der Emilia Romagna. Gut Essen außerhalb des Hotels kann man im Ort Castel S. PietroTerme ca. 4 km über eine Nebenstrasse vom Hotel aus, ganz wenig befahren. Gute Adresse Restaurant im Golfclub Fonti, bis 24. 00 Uhr geöffnet, sehr gutes Essen zu normalen Preisen, oder Restaurant Pizzeria im Ortszenrum liegt etwas erhöht mit großer Terrasse und Blick in die Fußgängerzone, Lokal ist innen ganz in gelb gehalten, habe den Namen vergessen, Pizzen ,Nudeln und Risottis hervorragend. Weiterer Tip Bologna mit tollen Geschäften und alles unter kilometerlangen Arkaden, shoppen bei Regen ohne Schirm möglich. Bitte nicht in der Zeit von 16. 00 Uhr und 17. 30 Uhr anfahren, Verkehrssituation katastrophal, nur Stop and Go.

Zimmer3,0
Die Zimmer sind teilweise sehr klein und alle ohne Balkon und sehr sehr hellhörig, was bei einem längeren Aufenthalt sehr unangenehm ist. Bei Zimmern mit Verbindungstür (einfache Tür mit großzügigem Spaltmaß) absolut nervtötend und Ruhestörend, man hört jedes Geräusch von Duche, Toilette, oder bei einer Suite den Whirlpool, man meint das ganze Haus bebt. Italienische oder Internationale "Liebesnächte" sind ein absolutes Klangerlebnis, meistens nach einem romantischen Abendessen im Hotel. Der Föhn im Badezimmer bringt jede langhaarige Frau zur Verzweiflung, kommt nur ein laues Lüftchen. Es gibt nur 2 deutsche Programme ZDF und RTL. Teilweise Zimmer ohne Duschvorgang in der Wanne, Fazit Zimmer steht unter Wasser, aber egal Zimmerservice legt alles wieder trocken. Bei Events hält der Lärm bis spät in die Nacht an und man hört jede Bewegung in der Hotelfluren. Das sind die kleinen Fehler, die aber bei einem längeren Aufenthalt eine große Beeinträchtigung sind.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Pool

Service3,5
Alle sehr freundlich und hilfsbereit, aber es braucht seine Zeit. Die Fremdsprachenkenntnisse sind sehr bescheiden, deutsch gar nicht, englisch sehr bescheiden. Bei Tagungen und Festivitäten im Hotel ist man als Hotelgast nur eine Randfigur, Service beim Diner und beim Frühstück leicht überfordert.

Gastronomie5,0
Im Hotel gibt es 1 sehr gutes Restaurant mit landestypischen, italienischen Gerichten zu etwas gehobenen Preisen mit sehr guter Weinauswahl. Bei Firmenevents und Feierlichkeiten leidet die Atmosphäre, alles ist über drei Räume verteilt.

Sport & Unterhaltung4,0
Im Hotel ist ein kostenloser Internetzugang im Frühstücksraum möglich. Es ist nur ein Außenpool vorhanden, war aber im April noch nicht "Schwimmbereit", da nicht beheizt, aber man liegt sehr schön auf bequemen Liegen.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Hotel als Zwischenstop 2-3 Tage empfehlenswert, um die Gegend zu erkunden. Im Hotel wechseln fast täglich die Gäste durch Firmenevents und Feierlichkeiten. Das stört den ansonsten guten Eindruck.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im April 2009
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Manfred
Alter:56-60
Bewertungen:5
NaNHilfreich