Archiviert
Konstanze (61-65)
Verreist als Paarim Dezember 2010für 3-5 Tage

Ruhe und Frieden mit toller Aussicht

6,0/6
Das Hotel wird von zwei Brüdern geleitet, es ist also ein familiengeführtes Hotel. Die Besitzer sind nicht anonym, sondern jeden Tag präsent in Küche und Restaurant. Sie prägen den Stil des Hauses, den wir als sehr freundlich, zuvorkommend und persönlich wahrgenommen haben. Das Hotel wird regelmäßig renoviert. Die Zimmer zur Westseite und zum See haben den schönsten Blick. Wir hatten die Sylvesterpauschale mit Halbpension gebucht, das 7gängige (sehr, sehr leckere) Sylvestermenu und ein Neujahrsbrunch eingeschlossen. Die Gästestruktur ist gediegen und ruhig. Angenehme, nette Tischnachbarn!

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt ruhig direkt am See, nur getrennt durch einen Spaziergweg. Eine wunderbare Ausgangslage für die (bei dem leckeren Essen notwendigen!) Verdauungsspaziergänge.
Mit dem Auto in rund vier Stunden aus dem Rhein-Main-Gebiet zu erreichen. Die meisten Gäste (nach den Autonummernschildern zu urteilen) kamen an Sylvester aus einem Umkreis von 200 km.
In Immenstaad kann man sich mit allem versorgen. Wir haben sogar ein paar Wanderschuhe gekauft! Es gibt einen Supermarkt und: in Immenstaad kann man nicht verhungern! Es gibt viele Restaurants, einige gute sind sogar im Winter geöffnet.
Per Auto, Bus, Schiff (nur wenn's wärmer ist) und auch (in Friedrichshafen) per Bahn und Flugzeug zu erreichen. Bei einem Ausflug in die Schweiz haben wir die Autofähre nach Romanshorn genutzt - sehr komfortabel!

Zimmer6,0
Wir hatten Zimmer 10, ein gerade renoviertes Zimmer mit Balkon und wunderbarem Blick auf den See. Nicht so groß, aber praktisch und für uns ausreichend. Es gibt einen kleinen Kühlschrank, einen ordentlichen Flachbildfernseher, einen Safe und Telefon. Das Badezimmer war sehr sauber mit einer neuen "rund gebauten" Dusche - man eckt nicht mehr an!
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Die Mitarbeiter waren sehr, sehr aufmerksam. Das ist uns ganz besonders aufgefallen. Auch mal auf einen Schwatz! Immer ansprechbar und freundlich. Am liebsten würde ich noch einen siebten Stern geben!

Gastronomie6,0
Es gibt zwei Restaurant-Teile, die gediegene Stube und das Panorama-Restaurant mit tollem Blick auf den See - und eine wunderbare große schattige Terasse mit Kuchenbar - zum Jahreswechsel als Schampus-Bar genutzt. Das Essen ist bodenständig mit Ansprüchen. Das Sylvestermenü war "ein Gedicht" - von der gebratenen Entenbrust über die Hummerterrine, die Ochsenschwanzessenz, das Wolfsbarschfitel bis zum zarten Rehrücken. Es gibt eine sehr gute Auswahl der leckeren Bodenseeweine, aber auch interessante "auswärtige" Weine. Und die großartigen Bodensee-Destilate. Der Preis ist angemessen.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Achtung: Das Handy bucht sich gerne in schweizer Netze ein, also manuelle Netzwahl einstellen - sofern Sie nicht Schweizer sind. Der Empfang für T-mobile war nicht immer gut.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis für diesen vier-Tage-Tripp an den See war gut!
Das Hotel hat ein kleines und sehr nettes "Freizeit"-Programm, wir wählten den spannenden (wegen der Witterung) und interessanten (in Kippenhausen war ich noch nie) Kutschen (Planwagen)-Ausflug, bei dem wir auch mit warmem Tee versorgt wurden.
Beste Reisezeit für den Bodensee ist der Winter vielleicht nicht, aber es gibt ja ausreichend Berge in der Umgebung, die Sonne pur bieten. Anonsten ist es natürlich im Herbst ein unschlagbares Quartier, wenn ringsherum das Obst reif ist.
Einziger Mangel: Das Hotel kriegt das W-LAN-Problem nicht in den Griff. Man kommt nur in der Rezeption oder auf der Treppe (!) ins Netz - das hatten wir beim letzten Besuch schon bemängelt, und es hat sich nicht geändert.

Hotel wirkt besser als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Dezember 2010
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Konstanze
Alter:61-65
Bewertungen:39
NaNHilfreich