Archiviert
Tom (19-25)
Verreist als Paarim September 2015für 1-3 Tage

Mehr Schein als Sein

3,2/6
Auch wir haben uns im Vorfeld die Bewertungen durchgelesen, wollten dem Hotel dennoch und insb. aufgrund des tollen Wellnessbereichs eine Chance geben. Gebucht haben wir direkt über die Homepage, da uns hier ein Arrangement zugesagt hat.
Begrüßt wurden wir eher kalt, wirklich zu interessieren ob wir eine gute Anreise gehabt haben oder Fragen zum Hotel hätten (beispielsw. wo sich was befindet: Speisesaal, Zimmer, Hallenbad) schien es dem Rezeptionist nicht. Das Zimmer war geräumig und (das trifft für alle Bereiche, die wir gesehen haben zu) sauber! Grundsätzlich fanden wir es auch schön, dass jeder von uns ein kleines Schokoladentäfelchen auf seinem Kopfkissen gehabt hat, jedoch wäre es noch schöner gewesen, wenn dieses die Haltbarkeitsgrenze nicht schon deutlich überschritten hätte und statt nach "Kuhflecken" auch optisch nach Vollmilch ausgesehen hätte. Das Zimmer hatte einen Kühlschrank, einen Safe und ein Bett mit zwei getrennten Bettkästen, zudem eine geräumige Terasse mit Blick auf den Innenhof. Das Hotel entspricht architektonisch eher alten ostdeutschen oder modernen bulgarischen Bauten, mit viel grau und Beton. Der Wellnessbereich ist mit seinen Saunen und dem Schwimmbad sehr schön gestaltet und auch so ausgestattet, wie es auf den Bildern angepriesen wird. Das Wasser im Becken könnte ein Grad wärmer sein, es lässt sich allerdings dennoch gut aushalten. Das waren leider aber auch alle positiven Aspekte.
Was die Frankenlandstuben letztlich mit ihrem Namen zu tun hat (abgesehen von Architektur und Blasmusikbeschallung) konnten wir nicht wirklich herausfinden, hier hätten wir uns getreu dem Namen eine einfache bodenständige regionale Küche gewünscht. Angeboten werden viererlei Themenmenüs, welche jedoch in absolut keinster Art und Weise Namens- / Preis- & Leistungsgerecht sind! Portionen zu klein, Würze und auch Qualität der Speisen quasi nicht vorhanden.
Das Frühstücksbuffet kann in etwa mit dem einer einfachen Frühstückspension verglichen werden, dort wird es vielleicht sogar noch etwas liebevoller angepriesen. Teils aufgebackene Semmeln, Fertigkuchen und Saft aus dem Automaten sind in einem 4 Sterne + Haus schon fast eine Frechheit. Ein weiterer Kritikpunkt ist das Auftreten des Personals! Kein einziger Angestellter war fähig auch nur einen Mucks von sich zu geben in Bezug auf Guten Morgen oder dergleichen. Die Tische waren verdreckt, man musste den Kellner ansprechen wo man sich hinsetzen darf und nicht umgekehrt. Dreckige Teller wurden nicht abgeräumt sondern einfach stehen gelassen. Irgendwann musste man sich dahingehend behelfen, das dreckige Geschirr an den Nebentisch zu stellen, da man sonst keinen Platz mehr gehabt hätte. Bzgl. der Kritik, dass nicht nachgefüllt wird, dies konnten wir so nicht feststellen, die Sachen, die es gab wurden immer wieder aufgefüllt. Die Darbietung des Angebots ist allerdings wieder mit einem bulgarischen Billighotel und nicht mit einem deutschen 4 Sterne + Haus zu vergleichen: Verdreckte Buffets und Geschirr.
Das Lifecookingbuffet am Abend knüpft nahtlos an. Der Kellner war zwar bemüht, hatte jedoch von Hotelfach und insb. davon, wie in 4 Sterne + Häusern gearbeitet wird keine Ahnung. Da hilft es auch nicht, dass ein, ich möchte ihn mal als Abschnittsleiter bezeichnen, wichtig im Anzug herumläuft und selbst keine Ahnung hat. Wenn Weine aus Flaschen angeboten werden und va. noch verschiedene, dann ist es absolut unterirdisch wenn ein benutztes Weinglas erneut vom Kellner oder diesem optisch wichtigen Abschnittsleiter befüllt wird, va. wenn dann eine andere Weinsorte bestellt wird. Ferner musste man mehrmals den Kellner um Wasser bitten, anstatt, dass dieser das selbst bemerkt hätte. Einzig positver Aspekt war, dass Markengetränke angeboten wurden und der Wein einer durchschnittlichen aber ausreichenden Qualität entsprach. Der absolute Knaller und ein definitives No Go ist die Tatsache, dass ein Koch nicht weiß, was er serviert. Angesprochen auf den Inhalt der Tortellini (da ein Teil von uns Vegetarier ist) konnte der Koch keine Auskunft geben! Beschämend!!!! Das Buffet war ansonsten reichhaltig, nachgefüllt wurde hier in regelmäßigen Abständen, leer blieb eine aufgebrauchte Speise nicht wirklich lang. Jedoch hat das Essen relativ wenig Würze gesehen.
Zusammenfassend kann man sagen, dass das Haus (abgesehen von den Preisen und dem Wellnesbereich) und va. dessen Angestellten nie und nimmer dem eines Premiumhauses enstpricht. Die Zimmer sind zwar geräumig und wir hatten nur die Basic Variante, aber selbst dort besteht im Vergleich zu vergleichbaren Häusern der gleichen Kategorie mehr als Nachholbedarf, da diese doch schon sehr abgewohnt sind. Unzumutbar sind zudem auch die Kissen, denn das sind etwas größer geratene, absolut unbequeme Nackenrollen. Grüßen stand bei 95 % der Angestellten wohl in der Hotelfachschule nicht auf dem Stundenplan, denn dass wird man grundsätzlich nicht. Vielleicht sollte sich die Hotelleitung und deren Angestellten mal hinterfragen ob für sie das Gastrogewerbe und der Umgang mit Menschen das Richtige ist. Anzug und Krawatte ist leider nicht alles....Beim Checkout hatten wir dann gefühlt mal die erste kompetente und auch freundliche Mitarbeiterin des Hauses, die zumindest den Anschein machte, als würde sie sich für die Gäste interessieren. Das Publikum hat im Durchschnitt ein doch fortgeschrittenes Alter. Dahingehend sollte sich das Hotel auch aus Marketinggründen mal Gedanken machen, vielleicht dort eine neue Generation anzulocken. Die Leitung scheint es ja optisch zu sein, mehr allerdings auch nicht. Wir werden das Hotel so schnell nicht wieder besuchen. Unser Fazit: Toller Wellnessbereich, man sollte an das Haus jedoch keinerlei Ansprüche stellen, denn diese werden in keinster Weise der ausgegebenen Kategorie gerecht. Es ist fast schon Betrug am zahlenden Kunden, mit der enstprechenden Kategorie zu werben!

Lage & Umgebung4,0
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten4,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung4,0
Restaurants & Bars in der Nähe4,0

Zimmer3,8
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)3,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel4,0
Größe des Zimmers4,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Economy
Ausblick:zum Innenhof

Service2,0
Rezeption, Check-in & Check-out2,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft1,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie2,0
Vielfalt der Speisen & Getränke3,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch2,0
Atmosphäre & Einrichtung2,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke1,0

Sport & Unterhaltung5,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)5,0
Zustand & Qualität des Pools5,0

Hotel2,7
Zustand des Hotels3,0
Allgemeine Sauberkeit4,0
Familienfreundlichkeit1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Tom
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich