phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Reisehinweisen, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten rund um Coronaarrow-right
Birgit Ursula (56-60)
Verreist als Paarim September 2019für 2 Wochen

Kleines, nettes Hotel für entspannten Urlaub

6,0/6
Das Hotel liegt an der Durchgangsstraße nach Panagia. Trotzdem ist es nachts sehr ruhig. Man hört mal eine Ziege oder morgens einen Hahn krähen. Auch tagsüber war sie zu der Zeit, als wir dort waren (Mitte September) sehr wenig befahren. Die Lage ist optimal für einen Strand- oder Wanderurlaub, aber auch für Sightseeing. Die nächste Bushaltestelle ist fußläufig etwa 5 Minuten entfernt. Die Busse fahren in der Hauptsaison 5 - 6 x täglich. Das Hotel war zum Zeitpunkt unseres Aufenthaltes familiengeführt. Es liegt in einem Olivenhain, in welchem auch andere Obstbäume wachsen. Es macht einen sehr aufgeräumten und sauberen Eindruck. Wenn man ein Zimmer in einer der oberen Etagen Richtung Strand hat, kann man das Meer sehen und bestimmt auch einen schönen Sonnenaufgang. Wir hatten ein Zimmer im Erdgeschoss.

Lage & Umgebung6,0
Wie oben erwähnt, ist die Lage sehr ruhig. Es sind mehrere Tavernen, ein paar Supermärkte (mehr oder weniger gut sortiert) fußläufig erreichbar. Außerdem auch der lange, sehr schöne Sandstrand von Chrisi Ammoudia. Hier kann man sich sonnenanbetertechnisch austoben. Um das Hotel befinden sich Olivenhaine. Auch das Hotel selber ist in einem gelegen. Die Fahrt vom Hafen Limenas zum Hotel hat für uns gut 15 Minuten gedauert. Wir wurden mit einem Taxi gefahren. Der Transfer war im Preis der Reise inkludiert. Der Ort ist ein reiner Ferienort. Sehenswürdigkeiten befinden sich dort nicht. Im Ort befinden sich 3 Autovermietungen. Für Ausflüge auf den Ypsarion oder zu div. Stränden wird dringend die Anmietung eines 4 WD empfohlen. Das wird einem aber auch bei den Vermietern gesagt. Es lohnt sich aber definitiv. Sehenswürdigkeiten und nette Orte gibt es auf der Insel einige. Vor allem die in den Bergen liegenden Ortschaften sind noch ursprünglich und nett. Leider gibt es auf der Insel das Problem mit dem Müll, der nicht nur von Einheimischen wild entsorgt wird, sondern auch von Touristen, die meinen ihre Wasserflaschen lösen sich irgendwann mal in Luft auf.

Zimmer6,0
Wir waren mit unserem Zimmer sehr zufrieden (Nr. 17). Es handelte sich um ein Eckzimmer mit einem relativ großen Bad. Die Duschabtrennung war aus Glas. Was in Griechenland schon wirklich toll ist. Die Zimmerfee war immer fleißig und hat das Zimmer ordentlich gereinigt. In dem Zimmer befand sich ein Doppelbett mit vernünftigen Matratzen, eine Kitchennette mit Kühlschrank, ein Safe, Schreibtisch, Stuhl und ein Sessel, welcher auch als Schlafmöglichkeit hätte genutzt werden können. Auf dem Balkon befand sich eine Sitzgarnitur, ein Sonnenschirm und ein Wäschereckchen mit Wäscheklammern. Der Boden war gefließt. Die anderen Zimmer sind in ihren Größen und der Ausstattung, wie wir von anderen Gästen gehört haben, unterschiedlich.

Service6,0
Der morgendliche Frühstücksservice war sehr freundlich. Das "kalimera - good morning" werden wir vermissen. Auch die sich abwechselnde Dame und der Herr an der Rezeption waren für Fragen oder sonstiges zu den angegebenen Zeiten immer da. Das Hotel hat keinen 24 h-Service! Es gibt eine Mittagsruhezeit, an der die Rezeption nicht besetzt ist. Falls während dieser Zeit Gäste abreisen, ist aber jemand da, der einem den Schlüssel übergibt und alles erklärt.

Gastronomie5,0
Das Frühstück war sättigend, aber gewöhnungsbedürftig. Daher auch eine Sonne Abzug. Es gab jeden Morgen pro Person ein großes Brötchen, welches eine Mischung aus Weckchen und Brötchen war. Dazu abwechselnd Marmelade, Honig, Wurst, Käse, Margarine, Butter. Auch mal griechischen Joghurt mit Honig, Ei, frisches Obst oder Dosenobst. Ein Mal gab es Bockwürstchen mit Spiegelei (war nicht so unseres). Außerdem Säfte, die leider nicht so besonders gut schmeckten. Es gab div. Teesorten, Kaffee. Außerdem noch Cornflakes und Milch. Die Dame , die uns morgens das Frühstück direkt an den Tisch brachte - es gibt kein Buffet - war immer gut gelaunt und sehr freundlich. Man spricht Englisch. Das Frühstück kann man in der durch Weinreben überdachten Laube einnehmen.

Sport & Unterhaltung5,0
Außer einem sehr sauberen Pool gibt es in dem Hotel keine Angebote. Es ist auch sehr ruhig dort. Kein Lärm durch Musik etc. Also, eher zum entspannen und relaxen. Entsprechend war auch das Publikum. Zu unserer Zeit waren keine Familien, sondern nur Paare oder Einzelreisende im Alter ab 40 aufwärts dort.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Birgit Ursula
Alter:56-60
Bewertungen:1
NaNHilfreich