• Europa
  • Italien
  • Sardinien
  • Sardinien Hotels
  • Cala di Volpe
  • Hotel Capriccioli
  • Bewertungen
Archiviert
Sven (41-45)
Verreist als Paarim September 2011für 2 Wochen

Wunderbare Flitterwochen! Mille Grazie!

6,0/6
Das seit 1973 bestehende vier Sterne-Hotel ist familiengeführt und verfügt über 40 Doppel- und 5 Einzelzimmer. Es ist wunderbar auf einer Halbinsel direkt am Meer gelegen. Wenngleich das Haus auch schon ein wenig älter ist, so ist es doch sehr sauber und hat einen wunderbaren Charm. Es besteht die Möglichkeit entweder nur Frühstück, Halb- oder Vollpension zu buchen. Die Gästestruktur ist völlig gemischt. Viele Italiener und ansonsten alles dabei.

Lage & Umgebung6,0
Innhalb von ca. 30 Minuten ist man vom Flughafen Olbia im Hotel. Selbiges ist in der Ferienregion Costa Smeralda in der direkten Nähe zu dem weltberühmten Promiort Porto Cervo auf einer Halbinsel gelegen. Das Hotel bietet ziemlich direkte Strandlage (ca. 50 Meter). Einkaufsmöglichkeiten bestehen direkt vor Ort bis auf einen Imbiss nicht. Mit einem empfehlenswerten Mietwagen sind diese jedoch innerhalb von 5 Minuten erreichbar. Die Ausflugsmöglichkeiten sind mannigfaltig und reichen von Kultur bis zu einem Bootsausflug zu den traumhaften Stränden des Maddalena Archipels.

Zimmer6,0
Wir waren in den Flitterwochen und hatten daher ein Zimmer mit Meerblick gebucht. Dieses (Zimmer 302) lag im dritten Stock und hatte einen traumhaften Meerblick (Zimmer 301 sogar noch leicht besser). Die Zimmer waren ausreichend groß, verfügten über ein frisch renoviertes Badezimmer, eine Minibar, einen Safe, ein Telefon, einen großen Schrank, einer Anrichte, einem wunderbaren Balkon. Sicher sind die Zimmer leicht hellhörig ........ doch dafür kann man sich ja revangieren ;-) Mehr Sauberkeit geht nicht und wir waren mehr als zufrieden !!!

Service6,0
Das Personal ist durchweg sehr freundlich. Angefangen bei den Zimmermädchen bis zum Oberkellner gibt es nichts auszusetzen. Die allermeisten sprechen neben ihrer Muttersprache englisch und teilweise auch deutsch. Die Zimmer wurden jeden Tag gründlich gereinigt und bei Bedarf wurden auch täglich die Handtücher getauscht. Kinderbetreuung wird angeboten.

Gastronomie6,0
Wir hatten Halbpension und was uns dafür bei dem Preis pro Person bei dieser Lage in der Nachsaison geboten wurde, ist wirklich mehr als lobenswert. Abgesehen vom relativ schlichten, jedoch mit kleineren Highlights gespickten (Fruchtcocktail, frische Croissant u.a.), landestypischen Frühstück, war das Essen im Restaurant welches wir innerhalb der Halbpension hatten jeden Tag wieder ein Highlight. Es gab jeden Abend ein 3-4 Gänge Menu, welches mit Essenzuträgerinnen, Essensauffüllerinnen und den kompetenten Oberkellner förmlich zelebriert wurde. Die Karte war lediglich auf italienisch wurde jedoch vom Oberkellner (der doch leicht an Berlusconi erinnerte;-) sehr gut übersetzt. Die Speisen waren stets sehr lecker und äußerst frisch. Die Küche war landestypisch italienisch mit sardischen Höhepunkten. Ehrlich gesagt MEHR GEHT NICHT!!! Wir hinterließen ca. 10 % des Preises für Wein und andere Getränke als Trinkgeld. Zahlen vor Ort brauchten wir nichts, denn überlicherweise wird dort alles aufs Zimmer geschrieben. Das Restaurant selber ist traumhaft mit Meerblick gelegen, sehr reinlich und rundete die gesamte Atmosphäre perfekt ab.

Sport & Unterhaltung6,0
Das Hotel verfügt über einen Tennisplatz (der seine besten Tage sicher hinter sich hat). Doch bei den Temperaturen Tennis spielen ...... nunja ...... wer es braucht. Für uns viel mehr bot dort der Strandbereich. Dort konnte man sich gegen angemessenes Geld alles mögliche ausleihen. Vom Jetski, Schlauchboot mit 40 PS Außenborder bis zum Tretboot. 2 Stunden Schlauchboot mit Außenborder zum Beispiel kosteten incl. Sprit ca. 100 Euro. Das haben wir dann auch zweimal genutzt und es war einfach nur traumhaft. Das war auch der Strand, der ca. nur 50 m vom Hotel gelegen war. Neben einem öffentlichen Bereich, verfügte er auch über einen hoteleigenen Bereich, wo man gegen ca. 20 Euro am Tag zwei Liegen und Sonnenschirm mieten kann. Wir waren in der Nachsaison im September dort und bekamen am Ende des Urlaubs von Stefano die erfreuliche Mitteilung, dass wir als Hotelgäste gar nichts zahlen müssten. Der Pool war älter, jedoch sauber und sehr schön mit Meerblick gelegen, wurde von uns aufgrund des nahen Strandes nur einmal genutzt. Vorm Strand im kristallklaren Wasser sind eine Steinfelsen gelegen, die sich als perfektes Schnorchelrivier erwiesen. Der Strandsand selber ist jetzt nicht der allerfeinste, jedoch noch barfussangenehm. Wir haben den Strand ausgiebig genossen. Ein wenig lästig sind die doch recht häufig um einen herumkreisenden fliegenden Händler ....... die jedoch auch schöne Sachen hatten und wir so das eine oder andere Schnäppchen schlugen. Faustregel ......... der zu erzielende Preis liegt ca. bei 1/3 des Anfangspreises und teils auch dadrunter ;-)

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
MAN MEIDE DIE HOCHSAISON !!! Ich war jetzt das 13. mal auf Sardinien und für meine Frau war unsere Hochzeitsreise jetzt das 2. mal!!! In den Monaten Juli und August sollte man Sardinien meiden. Dort ist es nicht nur mit 40 Grad verdammt heiß sondern auch noch verdammt teuer. Unser Zimmer hätte im August das dreifache gekostet. Daher unsere Empfehlung Mai/Juni und am besten im September. Unter Berücksichtigung der Lage, des Zimmers, des Essens und des Preises müssen wir ehrlich sagen, dass es ein besseres Preis/Leistungsverhältnis kaum geben kann. Wir hatten anfänglich nur für 3 Tage gebucht, was 600 Euro kostete. Ein besseres Hotel konnten wir dann einfach nicht finden und verlängerten um weitere 8 Tage ........ bei 90 Euro pro Person incl. Halbpension. Für das Abendliche Essen hätten wir alleine 30-40 Euro pro Person in der Region rechnen müssen. Sicher Sardinien ist nicht das günstigste Reiseland, doch man kann die Kosten noch relativ moderat halten. Von Berlin aus waren wir mit Easyjet innerhalb von 2 Stunden auf Sardinien und in 2 1/2 Stunden dank des günstigen Kleinstmietwagen im Hotel, was Sardinien zu einem nahen traumhaften Reiseland macht. Es ist wirklich die Karibik des Mittelmeeres. Zu empfehlen ist vorallem wenn man einiges erkunden möchte ein Mietwagen, doch es ginge, wenn man nur einen Strandurlaub im Hotel machen möchte sicher auch mit Taxi.

Wir haben unsere Flitterwochen wirklich mehr als genossen und können dieses Hotel aus unserer Sicht uneingeschränkt empfehlen !!!

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2011
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sven
Alter:41-45
Bewertungen:3
NaNHilfreich