Hotel Alte Schule

Alter Schulplatz 2 88131 Lindau Bodensee Deutschland
99%
5,9 / 6
269 Bewertungen
Bewertung abgebenBilder hochladen
  • Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Fragen
  • AngeboteAngebote
Archiviert
Pia (31-35)
Verreist als Familieim Dezember 2017für 1-3 Tage

Wunderschönes Adventswochenende in Lindau

6,0/6
Wir waren im Dezember während der Lindauer Hafenweihnacht zum ersten Mal in der "Alten Schule" in Lindau. Da wir die Bewertungen auf holidaycheck.de im Vorfeld gelesen hatten, waren wir sehr gespannt auf das Hotel. Schon von Außen hat das Gebäude einen guten Eindruck gemacht und genauso ging es im Inneren weiter. Wir wurden von dem Inhaberehepaar sehr freundlich begrüßt und uns wurde alles gezeigt und erklärt. Die Themenzimmer haben uns von Anfang an begeistert. Alles wurde mit sehr viel Liebe und Blick für das Kleinste Detail renoviert und eingerichtet. Die Zimmer sind großzügig gestaltet und waren sehr sauber. Ein Aufzug im Haus erleichtert das Ein- bzw. Auschecken. Aber auch über die Treppe ist man schnell bei den Zimmern. Das Frühstücksbuffet am Morgen hat auch keine Wünsche offen gelassen.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel "Alte Schule" liegt direkt auf der Insel von Lindau. Die Anreise mit dem Auto verlief ohne Probleme, da Lindau gut an die Autobahn angebunden ist. Um das Gepäck auszuladen kann man direkt vor dem Hotel parken. Danach haben wir unser Auto gegenüber im neugebauten Parkhaus abgestellt. In der Nähe des Bahnhofes gibt es weitere Parkplätze. Diese sind etwas günstiger wie das Parkhaus.
Das Hotel liegt am Altstadtrand von Lindau und zu Fuß ist man in wenigen Minuten in den Haupteinkaufsstraßen, am Hafen oder am Bahnhof. Trotzdem bekommt man vom Trubel in der Stadt und dem Straßenverkehr wenig mit. Im gesamten Hotel ist es ruhig.
In Lindau selbst gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken, aber man hat auch die Möglichkeit per Zug oder Schiff einen anderen Ort am Bodensee zu erkunden.

Zimmer6,0
Die Zimmer im Hotel sind nach den Themen "Mainau", "Pfänder" und "Bodensee" gestaltet. Wir hatten ein "Mainau-Doppelzimmer" und ein "Pfänder-Einzelzimmer". Beide Zimmer waren großzügig geschnitten, sehr sauber und mit viel Liebe für das Detail eingerichtet. Die "Highlights" aus früheren Zeiten (Lindauer-Decke und Steinsäulen) wurden geschickt in die Zimmer integriert. Die Zimmer waren mit Boxspringbetten, Sitzmöglichkeiten, einem Schrank mit Garderobe und einem Fernseher ausgestattet. Zur Begrüßung stand eine Flasche Wasser bereit. Die Betten waren sehr bequem und auch an Allergiker wurde gedacht, denn es gab keine Federfüllungen in den Kissen und Zudecken. Sowohl im Zimmer als auch im Bad gab es reichlich Stauraum und genügend Ablageflächen. Im Bad spiegelte sich auch das Thema des Zimmers wieder, selbst im kleinsten Detail, wie der Klobürste oder dem Abfalleimer. Dem Gast werden Hausschuhe, Bademantel und ein leistungsfähiger Fön zur Verfügung gestellt. In der Dusche hat man reichlich Platz.
Das kostenlose WLAN funktioniert im gesamten Gebäude sehr gut.

Service6,0
Die Buchung unserer Zimmer per E-Mail lief schon sehr gut. Wir hatten immer schnell eine Antwortmail bekommen und in wenigen E-Mails waren unsere Zimmer gebucht. Bei der Anreise wurden wir vom Inhaberehepaar sehr freundlich begrüßt. Während wir zu den Zimmern geführt wurden, haben wir schon einige Details über das alte Gebäude erfahren. Generell waren beide immer freundlich und hilfsbereit gegenüber ihren Gästen. Als wir von unseren Ausflugsplänen berichtet haben, haben sie uns direkt mit wertvollen Tipps versorgt. Bei der Rückkehr wurde wir dann nach unseren Erlebnissen gefragt. Beim Frühstück am Morgen wurden wir direkt gefragt, ob wir gut geschlafen haben. Bei der Zubereitung der Getränke war sofort die Besitzerin an unserer Seite und hat uns die Bedienung erklärt bzw. geholfen. Wir hatten in diesem Hotel von Anfang an das Gefühl willkommen zu sein und es wurde kein Unterschied zwischen Stammgästen und neuen Gästen gemacht. Die "Insider-Tipps" waren super. An dieser Stelle einfach nochmal ein großes Lob an die beiden Inhaber. Man spürt wirklich bei jeder Gelegenheit mit wie viel Herzblut sie die "Alte Schule" umgebaut haben und jetzt führen. Durch ihre offene, freundliche und herzliche Art fühlten wir uns ganz schnell sehr wohl in diesem Hotel.

Gastronomie6,0
Der Frühstücksraum befindet sich direkt im Erdgeschoss in einem offenen Raum hinter der Rezeption. Der Raum war der Adventszeit entsprechend liebevoll, unter anderem mit einem Weihnachtsbaum, dekoriert. Das Frühstücksbuffet steht den Gästen von 8 bis 10 Uhr zur Verfügung. Kaffee und Tee können über 2 Automaten ausgewählt und zubereitet werden. Weiterhin stehen verschiedene Säfte und eine Orangensaftpresse zur Verfügung. Es gibt eine gute Auswahl an Brötchen und auch frisches Brot liegt bereit. In einer Kühltheke kann man sich an einer Käse- und Wurstauswahl, verschiedenen Joghurts, Bircher Müsli und Obstsalat bedienen. Weiterhin gibt es diverse Marmeladen, Honig, mehrere Müslisorten inklusive verschiedener Körner und Trockenost, Pancakes und kleine Kuchenvariationen. Der Wunsch nach Eierspeisen wird direkt beim Gast erfragt und dann individuell und frisch zubereitet. Auch hier spielt wieder die Liebe zum Detail mit hinein. So wurden unsere Rühr-/Spiegeleier mit einem Gesicht aus Gemüse dekoriert und an unseren Tisch gebracht. Für uns hatte das Frühstücksbuffet alles, was wir für einen guten Start in den Tag benötigt haben und es hat für uns Nichts gefehlt.

Sport & Unterhaltung6,0
Das Haus bietet die Möglichkeit Fahrräder auszuleihen, dieses Angebot haben wir jedoch nicht genutzt. Lindau an sich bietet viele Unternehmungsmöglichkeiten, die alle gut zu Fuß erreichbar sind. Wir haben vom Mangturm und dem Leuchtturm aus den Blick auf die Stadt, den See und die Berge genossen. Die Zugfahrt nach Bregenz ist alle 30 Minuten möglich. Während der Weihnachtsmärkte in beiden Städten fährt zudem die MS Austria die Gäste von Lindau nach Bregenz und umgekehrt. In Bregenz empfiehlt sich die Fahrt auf den Pfänder. In Lindau lohnt sich besonders während der Weihnachtszeit auch ein Besuch in der Kirche "St. Stephan". In dieser steht nämlich ab dem 1. Advent eine große Naturkrippe.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1-3 Tage im Dezember 2017
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Pia
Alter:31-35
Bewertungen:3
NaNHilfreich