Archiviert
Martin (26-30)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Potential aber komplett verschenkt - nie wieder!

2,3/6
Eigentlich eine schöne Anlage. 3 große Pools und Zimmer in zweistöckigen Bungalows über das ganze Areal verteilt. Aber: Alles in marodem Zustand und dreckig.

Gäste sind hauptsächlich Familien mit Kindern.

Das Hotel ist Abgelegen am Ende von Paguera. Der Weg zum Strand ist in etwa 20-30 Minuten machbar, allerdings ist der Weg auch recht steil. Ein Shuttlebus wird, außer Sonntags, Vormittags und Nachmittags kostenlos angeboten.

WLAN gibt es in der Lobby eine Stunde am Tag kostenlos, ansonsten kann das WLAN auch für unverschämte 24€ für 7 Tage (gehen auch 1 bzw. 3 Tage) gebucht werden. Das ist allerdings auch sehr häufig gestört, teilweise den ganzen Tag (ohne Erstattung) und wenn es geht sehr langsam. Besser ist es sich einfach eine Prepaid SIM mit Datenoption in Spanien zu kaufen und zu nutzen.

Lage & Umgebung4,0
Etwa 1 km zum Stand und Stadtkern mit Flaniermeile und zahlreichen Bars. Das Hotel liegt auf einem Berg direkt an einer eher wenig befahrenen Hauptstraße. Es geht also ziemlich steil Bergauf bzw. ab ist aber auch recht ruhig. Ein großer Supermarkt ist etwa 5 min entfernt. Palma und der Flughafen ist mit dem Auto in etwa 20 min zu erreichen (wir hatten einen Mietwagen).

Zimmer1,0
Wir hatten ein Superior Appartment gebucht weil die laut Beschreibung Saniert/ Renoviert und mit Klimaanlage ausgestattet sein sollten. Vorab: das Zimmer das wir letztlich bekommen hatten war in einem ordentlichen Zustand: Die Möbel in Ordnung, Flachbild-TV und angemessene Ausstattung.

ABER: Vorher waren wir in zwei anderen Zimmern und haben jede Menge andere gesehen, wegen denen ich jedem nahelegen würde dieses Hotel niemals zu buchen! Im ersten Zimmer muffiger, feuchter Geruch, Schimmel, nicht funktionierende Klimaanlage, völlig abgewohnte und kaputte Möbel, jede Menge Schmutz. So etwas habe ich noch nie gesehen und das kann man einfach niemandem anbieten (unabhängig von der Sternezahl des Hotels). Ein als Ausweichzimmer angebotenes Apartment war im gleichen Zustand. Ein anderes angebotenes Zimmer war auch in schlechtem Zustand, aber immerhin mit funktionierender Klimaanlage, nicht feucht und kein (zumindest nicht offensichtlich) Schimmel. Es stellte sich allerdings heraus, dass die Küche von Ameisen bevölkert wurde und im Schlafzimmer eine Ameisenstraße zwischen Fenster und Steckdose direkt am Bett verlief. Erst nach Beschwerde beim Reiseveranstalter bekamen wir ein angemessenes Zimmer.

Das Ganze hatte offensichtlich auch System - ich beobachtete viele Urlauber die Zimmer tauschten oder sich mit mehreren Schlüsseln bewaffnet verschiedene Zimmer auf der Anlage ansahen. Da es offensichtlich eine nervenaufreibende Lotterie ist und unabhängig davon was man (für viel Geld) gebucht hat, ob man ein vernünftiges oder ein unbewohnbares Zimmer erhält, kann ich von diesem Hotel nur definitiv abraten.

Unabhängig davon waren alle Zimmer sehr hellhörig. Hier muss man auch etwas Glück haben ob man beispielsweise nahe an einem (bis in die Nacht lautstark genutzten) Pool oder eher abgelegen ist.
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Pool

Service2,0
Deutsch wird überwiegend gut gesprochen. Einige Mitarbeiter sind wirklich freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt, vor allem gegenüber Kindern. Viele Servicekräfte sind allerdings auch mies gelaunt und wirken genervt. Man kommt sich teilweise vor wie ein unerwünschter Bittsteller.

Die Zimmerreinigung ist schlecht und oberflächlich (kurz durch wischen, Müll und Sachen werden einfach liegen gelassen und drum herum gewischt, kein Staub gewischt). An zwei Tagen die Woche werden die Zimmer gar nicht gereinigt (was prinzipiell ok wäre, wenn die Reinigung an den anderen Tagen gründlich wäre).

Die Rezeption geht nicht gut mit den zahlreichen Beschwerden um. Manche Mitarbeiter nehmen die Beschwerde zwar freundlich auf und geloben den Mangel zu beseitigen oder zu helfen, passiert ist allerdings nicht. Andere Mitarbeiter gehen erst gar nicht auf den Gast ein und ignorieren die Anfrage einfach mit einem "kann man nicht ändern".

Wir benötigten 3 mal einen Arzt, uns wurde zumindest Auskunft gegeben wo man hin könnte. Nur eine Mitarbeiterin kam von sich aus auf die Idee uns anzubieten ein Taxi zu rufen.

Gastronomie2,0
Es gibt ein großes, kantinenähnliches Buffetrestaurant mit eher internationaler Küche in dem Frühstück, Mittag und Abendessen serviert wird. Wenn man früh kommt ist es ok, zu den Stoßzeiten allerdings sehr voll, laut und ungemütlich. Positiv ist, dass Kinderstühle in ausreichender Zahl vorhanden sind. Das Essen wird von den meisten Rezensionen gelobt, das war für uns ein Grund das Hotel zu buchen. Wir können dem in keiner Weise zustimmen. Die Auswahl an Speisen ist bei jeder Mahlzeit relativ groß. Das war es aber auch schon.

Das Frühstück ist eigentlich jeden Tag gleich: Toast, trockene aufgebackene Mini-Brötchen, Brot, Müsli, Joghurt, Brotaufstriche. Spiegelei oder (unfassbar ekliges) Rührei (aus Eipulver zusammengemischt!), Würstchen, Pancakes usw. Alles was man von einem Hotelfrühstück erwarten kann, aber auch nicht mehr und in eher schlechter Qualität.

Mittag und Abendessen sind ähnlich. Vorab: Vegetarier sollten um das Restaurant einen großen Bogen machen. Es gibt Fleisch in großer Auswahl und an wirklich fast jeder Speise (selbst am Gemüse ist teilweise Speck). An einigen Tagen konnte meine Frau als einzige vegetarische Zusammenstellung Nudeln mit Ketchup essen. Es gibt jeden Tag Nudeln und zwei immer gleiche Soßen, eine immer mal wechselnde Suppe, wenig einfallsreiche Beilagen (immer Pommes, wenn man Glück hat mal Reisgerichte, Kartoffelbrei aus der Tüte). Es gibt ein wenig ansprechendes, liebloses und wenig abwechslungsreiches Salatbuffet. Als Hauptspeisen gibt es meist 3-4 verschiedene Fleischgerichte bei denen die Qualität zwischen "zusammen und in Form gepresste Fleischreste aus dem Tiefkühlregal" und tatsächlich guten Steaks schwankt. Lediglich die Desserts sind größtenteils lecker: Obstkuchen oder Torten, Puddings, Obst (die Auswahl könnte allerdings für ein Südländisches Land größer sein). Fast jeden Tag gab es für die Kinder Gummitiere (finde ich muss nicht sein, aber Geschmackssache).

Die Getränkeauswahl ist in Ordnung: Verschiedene Säfte (sehr süß, aber können mit Wasser verdünnt werden), Softdrinks, zum Abendessen Bier und Wein. Alles aus dem Automaten, kann man mit leben.

Das Essen wiederholte sich dann nach spätestens 5 Tagen.

Sauberkeit im Restaurant war ok, allerdings auch teilweise schmutzige Teller und Besteck. Buffet ist ja auch immer so eine Sache, wenn man mehrmals sieht wie Leute Essen von Ihren Tellern mit den Händen wieder zurück aufs Buffet schmeißen kann es einem teilweise vergehen.

An den (Pool-) Bars gibt es Getränke und Eis. Es gibt eine Karte mit den All Inclusiv Getränken, der rest muss bezahlt werden. Die Coctails kommen aus Automaten und sind größtenteils ungenießbar.

Sport & Unterhaltung3,0
Es gab Animation und Sport, wurde von uns allerdings nicht genutzt. Die Tennisplätze und Squash-Halle waren in einem sehr schlechten Zustand, hätte ich nicht benutzen wollen. Die Pools sind ganz schön angelegt und auch sehr gut besucht, allerdings auch in einem teilweise runtergekommenem Zustand (lose Fliesen, lockere Leitern). Es gibt während der Benutzungszeit auch jeweils Bademeister. Liegen dürfen nicht reserviert werden, kümmert aber natürlich niemanden - wenn man also nicht schon morgens ein Handtuch platzieren möchte muss man damit leben ohne Liege auszukommen (obwohl natürlich nur ein kleiner Teil der Liegen tatsächlich genutzt wird).

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Auch für die tatsächlich renovierten Zimmer ist das Preis-Leistungsverhältnis einfach schlecht.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Martin
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich