phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Bettina (31-35)
Verreist als Familieim September 2020für 1-3 Tage
Verreist während COVID-19

Nicht mehr, was es mal war

2,0/6
Es war bereits mein vierter Aufenthalt im Bollants und ich muss leider sagen, dass es nicht mehr das ist was es mal war.
Zunächst finde ich es sehr schade, dass kein Shuttel-Service vom Bahnhof angeboten wird. Als wir ankamen überreichte man uns zwei Gutscheine für einen welcome Drink. Früher hat man diesen welcome Drink in der Lobby bekommen ohne irgendeinen Gutschein und konnte so auch den schönen Eingangsbereich auf sich wirken lassen.

Unser Zimmer, eigentlich mit Balkon gewünscht, war ohne Balkon, dafür aber mit einem uralten und sehr ungepflegten Badezimmer. An der Heizung Platze die Farbe ab, es waren Haare am Badewannenrand und ein sehr kleiner Spiegel machten keinen guten Eindruck. Wir wurden sofort bei Ankunft gefragt, wann wir denn frühstücken wollten. Wir sagten neun Uhr. Danach überreichte uns man die Pläne für unsere Spa Anwendungen. Eine Anwendung war um neun Uhr. So mussten wir nochmals auf die Rezeption zugehen, um das zu ändern. Dass hätte der Herr an der Rezeption sehen können, er hatte ja die Pläne.

Bei der Kaminbar, die im Sommer nun draußen bedient, ist von Organisation nicht die Rede. Nachdem wir 20 min saßen ohne bedient zu werden, ging ich an die Bar und wollte dort bestellen. Ich stand als einziger Gast 4 Minuten vor den beiden Kellnern, ohne dass diese mich eines Blickes würdigten. Stehen sie mal vier Minuten wortlos vor jemanden, dann merken Sie wie lange das ist. Schließlich fragte ich, ob ich mich setzten solle („ja setzten sie sich“). Danke für die Antwort.
Am nächsten Tag an der Bar: eine Schlange von Gästen. Wenn die Kellner kamen, wussten sie nicht welche Tagessuppe es gibt. Tagessuppe! Wie der Name erahnen lässt, gibt es nur die eine am Tag, es war bereits 16 Uhr, diese wird nur bis 17 Uhr serviert. Das ist schwach. Die Gäste um uns herum haben sich auch häufig beschwert, daher war die Stimmung insgesamt nicht sehr gut, weil man ständig (berechtigte) Beschwerden gehört hat. Bei vier Servicekräften und 12 Tischen, kann man nun wirklich davon ausgehen, dass das zu bewerkstelligen ist. Aber nein, ständig muss man die Kellner auf sich aufmerksam machen und vielleicht kommen sie dann auch. Wenn nicht, dann doch anstellen, um an den Tisch zurückgeschickt zu werden.

Das selbe beim Frühstück: eine ältere blonde Dame hat mit ihrer patzigen, fast schon unverschämten Art die Gäste bedient (Mann wartete 20 Minuten auf das Rührei, sie: „ich bringe es ja jetzt“; ältere Dame bittet um Quark „Der muss erst gemacht werden“; usw.) in einem Ton, der im Dienstleistungssektor seines gleichen sucht. Salzstreuer war feucht, auf die bitte es auszutauschen bekamen wir einen vom Nebentisch, der nicht funktionierende wurde einfach auf den anderen Tisch gestellt. Im Zuge von Corona bekommt man nun das Frühstück an den Tisch. Damit ist die Auswahl erheblich eingeschränkt, aber dass man keine Haferflocken ohne Trockenfrüchte bekommt, kann ich kaum glauben. Das Rührei wird vom desorganisierten Personal erstmal durch die Gegend getragen, bis es schön kalt ist. Wir haben 2 kleine Marmeladentöpfchen bekommen die beide bereits geöffnet und ausgelöffelt waren (Hygiene?). An einem Morgen kamen wir zum Frühstück und uns wurde zum Hochzeitstag gratuliert (man bedenke: wir sind Mutter und Tochter). Wir stellen später fest jemand mit dem selben Namen hatte Geburtstag (nicht Hochzeitstag).
Insgesamt war bei den Gästen und bei uns während des Frühstücks die Stimmung sehr angespannt, von vielen Tischen kamen Beschwerden, mit der die blonde Dame in ihrer unverschämten Art nicht umgehen konnte. Mag sein, dass sie überfordert ist. Das ist jedoch keine gute Ausrede. Für das Geld, dass ich da lasse, muss ich mich nicht so behandeln lassen.

Als Behandlung hatten wir eine Gesichtsmassage und eine Körpermassage. Ich wurde von einer Dame namens Sandra massiert und es war ausgezeichnet. Für mich, eine der besten Massagen, die ich je hatte.
Bei der zweiten Anwendung kam niemand um mich abzuholen, als ich nachfragte, sagte man mir ich wäre falsch. Meine Anwendung sei zwei Stunden später. Nun diese Zeit wurde aber auf meinem Blatt notiert. Kein Wort der Entschuldigung, nur ein: Sie sind falsch.
Beim Abendessen in der Villa, bekamen wir erst auf Nachfrage das Brot, dass andere Gäste ohne Nachfrage bekamen, an den Tisch, und dann fehlte die Butter. Wenn es nicht so teuer wäre, könnte man ja schon fast lachen über diese ganzen und ständigen Patzer.
Am nächsten Abend speisten wir im Hermannshof, was für eine Wohltat. Das Servicepersonal hier kenne ich schon seit Jahren und es sind ausgezeichnet ausgebildete Servicekräfte, die immer alles im Blick haben, flexibel, freundlich und kompetent sind. Endlich mal Service, wie man ihn vom Bollants kennt und erwartet.
Insgesamt sind wir sehr enttäuscht abgereist. Das Bollants, mein bisheriges Lieblingsspa, hat nicht mal im Ansatz den Standart erfüllt, den es mal hatte.
Die Preis-Leistung stimmt überhaupt nicht mehr, daher kann ich es auch niemanden mehr weiterempfehlen.
Leider muss ich nun eine Alternative finden und komme erstmal nicht wieder.

Lage & Umgebung3,0

Zimmer3,0

Service2,0

Gastronomie3,0

Sport & Unterhaltung3,0

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2020
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Bettina
Alter:31-35
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung, die wir zum Anlass nehmen, uns persönlich mit Ihnen in Verbindung zu setzen.

Falls Sie noch Fragen oder Anregungen zu Ihrem Aufenthalt bei BollAnts SPA im Park haben, tausche ich mich gerne persönlich mit Ihnen aus unter gastgeberin@bollants.de

Herzliche Grüße,
Ihre Angela Fuchs-Dick
Qualitätsmanagement
NaNHilfreich