phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Mohsen (56-60)
Verreist als Paarim September 2019für 2 Wochen

Schäbiges Hotel - Maximal einen Stern wert

1,0/6
Die Reaktion des Hoteldirektors „Jordi Simó“ auf die Bewertungen erweckt bei den Leuten, die nicht in diesem Hotel waren, den Eindruck, dass die Gästemeinungen ernst genommen werden.
Das haben wir auch gedacht, aber vor Ort leider nicht nur festgestellt, dass nicht nur kritische Meinungen und kritische Gäste ignoriert werden, sondern dass der Hoteldirektor keine Zeit und kein Interesse hat, diese Gäste zu treffen.

Liest man einige positive Kommentare, könnte man meinen, diese Leute waren in einem völlig anderen Hotel.

Dieses Hotel hat keine 4 Sterne verdient. Die Richtlinien zur Vergabe von 4 Sternen werden in keiner Hinsicht erfüllt. Das Hotel entspricht nicht dem Standard, den alle, sogar außereuropäische 4-Sterne-Hotels, in den denen wir bisher waren, hatten.
Das Hotel ist in allen Bereichen veraltet und abgewohnt. Das Mobiliar im öffentlichen Bereich ist total verdreckt und teilweise kaputt. In den Fluren zu den Zimmern liegt ein ekliger, verdreckter Teppichboden.
Auch der Marmorboden im öffentlichen Bereich ist zum Teil kaputt.
Schlechtes Wlan, sogar das Premium-Wlan, wegen der vielen Gäste hohe Lärmbelästigung in der Lobby.
Ein Aufzug war immer defekt und die Musik in den Aufzügen war sehr laut.
Trotz all inclusive gibt es nur bis 22:00 Uhr Getränke, danach muss man bezahlen.

Lage & Umgebung2,0
Der Transfer vom Flughafen zum Hotel dauerte ca. 2 h.
Das Hotel hat keinen eigenen Strand und keinen Zugang zum Strand.

Zimmer1,0
Die Zimmer sind sehr klein und haben weder einen Spiegel noch einen Abfalleimer, sowie einen sehr kleinen Fernseher, bei dem die Einstellung der Lautstärke nicht funktioniert hat. Das Mobiliar ist veraltet und abgewohnt. Der billige Laminatboden ist an vielen Stellen kaputt und hat einige Löcher. Die Matratzen sind sehr weich, die Matratzenbezüge und Decken sind alt und abgenutzt, zum Teil löchrig.
Das Doppelbett bestand aus 2 Einzelbetten, die zusammengeschoben waren und immer auseinander gingen. Zudem waren die Matratzen unterschiedlich hoch, was erst nach einer Beschwerde unsererseits geändert wurde.
Das ganze Zimmer ist einfach nur schäbig. Wie in einer billigen Absteige. Der Balkon ist sehr klein, mit 2 Plastikstühlen und einem kleinen Tisch. Nach mehreren Tagen lagen immer noch 2 Kippen auf dem Boden, obwohl wir Nichtraucher sind. Der Wasserablauf der Dusche war rostig und verkalkt. Das besondere Highlight im Bad war das Bidet, das nach vorne und zur Wand hin nur einen Abstand von 2-3 cm hat und somit nicht benutzt werden kann, da man nicht darauf sitzen kann.

Service1,0
Das Zimmer, das man uns bei unserer Ankunft durch die Rezeption zugewiesen hat, war nicht bewohnbar, total muffig und modrig. Der Matratzenbezug des einen Bettes war kaputt und hing in Fetzen herunter.
Obwohl der Mann an der Rezeption sich das Zimmer selber angeschaut hat, war er nicht bereit, uns ein anderes Zimmer zu geben, obwohl zu dieser Zeit viele Zimmer im Hotel nicht belegt waren.
In den vergangenen Jahren, in denen wir in 4-Sterne-Hotels außerhalb Europas waren, konnten wir feststellen, dass man in diesen Hotels anderen Gästen sofort ein anderes Zimmer gegeben, auch bei geringerem Anlass.
Die Rezeption war in keinem Fall bereit, ein Problem zu lösen und hat uns immer an die Reiseleitung verwiesen. Nach mehrfachen Versuchen und einem langen Telefongespräch mit TUI in Deutschland konnten wir erst das Zimmer tauschen, das nicht viel besser war, aber wenigstens nicht muffig.
Danach wollten wir die Karten des alten Zimmers zurückgeben. Weil uns ein älterer Rezeptionsmitarbeiter mit Glatze uns immer ignoriert hat und wegging, wenn er uns sah, haben wir auf den anderen Mitarbeiter gewartet, um ihm die Karten zu geben. Nach einer Wartezeit von einer Viertelstunde war immer noch niemand da und wir haben die Karten auf die Rezeptionstheke gelegt und gesagt, was für ein Sauladen das sei, wenn man so lange warten muss. Der ältere Mitarbeiter kam hinter der Theke hervor und wollte auf uns losgehen. Inzwischen kam sein Kollege und ging dazwischen.
Am nächsten Tag und auch später haben wir mit der Rezeptionsmanagerin über dieses Verhalten ihres Mitarbeiters gesprochen. Sie hat indirekt ihrem Mitarbeiter Recht gegeben und wollte ihn auch nicht deswegen kritisieren. Uns wurde gesagt, wir sollten deswegen mit der Reiseleitung sprechen. Weil die TUI-Reiseleiterin immer das Hotel in Schutz genommen hat, anstatt die Interessen der Gäste zu vertreten, konnte sie sich nicht durchsetzen. Deswegen hat man uns immer zur Reiseleitung geschickt. Aus diesem Grund wollten wir mit dem Hoteldirektor sprechen. Dieses hat uns die Rezeptionsmanagerin mit allerlei Ausreden verwehrt und behauptet, der Hotelmanager hätte die Aufnahmen gesehen. Da er aber noch ein weiteres Hotel zu betreuen hat, wäre er kaum da und wir würden benachrichtigt werden, wenn er da ist. Auch 10 Tage danach war das nicht geschehen. Deswegen können wir an diesen Mitarbeiter und die Rezeptionsmanagerin maximal einen Stern vergeben.

Gastronomie2,0
Der Boden des Speisesaals war an vielen Stellen kaputt, die Platten waren an vielen Stellen gesprungen. Die Tische sind sehr klein.
Das Essen ist hauptsächlich auf die spanischen Gäste ausgerichtet und beinhaltete viele verschiedene Speisen mit Fisch und Meeresfrüchten, frittiert, paniert und sehr fett, der Reis war meistens verkocht und wässrig, der Blumenkohl war zu weich und wässrig. Generell war das Essen ziemlich fett.
Brot und Brötchen waren immer alt.
An unseren letzten Urlaubstagen waren mehr Gäste da und die Mitarbeiter waren dann überfordert. Die Tische wurden nicht abdeckt bzw. nicht neu eingedeckt und Geschirr hat gefehlt.
Es gab viel Dosenobst und das frische Obst, wie Kiwis oder Wasser- und Honigmelonen, war immer schnell weg.

Sport & Unterhaltung1,0
Der Raum, in dem sich die Sportgeräte befanden, war muffig und unklimatisiert. Darin konnte man wirklich keinen Sport betreiben.
Die einzigen Sportmöglichkeiten, die man nutzen konnte, waren Stretching und Wassergymnastik, was aber nicht täglich stattfand.
Es gab nur einen Pool, der für die vielen Gäste zu klein ist und zudem salzhaltig ist.
Es gab kaum Sonnenschirme. Die Musik ist auch viel zu laut.
Es werden viel zu viele Plastikbecher benutzt, weshalb eine Unmenge an Müll anfällt.
Obwohl keine Liegen reserviert werden dürfen, war in unseren letzten Urlaubstagen schon morgens viele Liegen reserviert.
Die Abendanimation richtete sich hauptsächlich an die spanischen Gäste, obwohl insbesondere gegen Ende unseres Urlaubes ca. 50% deutsche Gäste waren.
Sonst gab es keine Animation.

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Mohsen
Alter:56-60
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Mohsen,

vielen Dank für die Bewertung unser Hotel. Diese hilft uns, Schwachstellen und Mängel aus Sicht des Gastes aufzudecken.

Wir sind uns bewusst, dass wir Schwächen haben und arbeiten jeden Tag daran, diese zu korrigieren. Andererseits verstehen wir, dass es fair ist, ein Unternehmen anhand des Preis-Leistungs-Verhältnisses zu qualifizieren, da es gut ist, wenn der Gesetzgeber ein paar Ansprüche hat. Wir müssen uns dessen bewusst sein Preise, zu denen wir bereit sind zu zahlen.

Für uns ist ein wesentlicher Faktor, der es verdient, dass die Einstellung und Veranlagung der Kunden, ihren Urlaub zu genießen, und nicht "Fehler" für alles und jeden darstellt. Wir können unseren Beitrag leisten, fordern jedoch, dass die Kunden bereit sind, ihren Urlaub zu genießen erfahrung.

Wir hoffen, Sie hatten eine gute Heimreise.

Mit freundlichen Grüßen

Jordi Simó
Direktor
NaNHilfreich