100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Malgorzata (36-40)
Verreist als Paarim Oktober 2011für 2 Wochen

Nahezu perfektes Hotel

5,8/6
Das Hotel besticht bestimmt nicht durch eine architektonische
Höchstleistung, so würde man wahrscheinlich heutzutage nicht mehr bauen.
Aber, es kann zu einer Liebe auf den zweiten Blick kommen, denn
irgendwann findet man seine Kompaktheit sehr angenehm, alles an einer
Stelle, nicht so ausgedehnt und weitläufig, für uns perfekt!
Alles blitzeblank sauber,esthetisch und wohlriechend.
Von der Gästestruktur waren wir etwas enttäuscht, 80% Gäste aus der
ehem. Sowjetunion, die meisten wussten sich allerdings zu benehmen.
Eine Handvoll Schweizer, Engländer, Italiener. Deutsche musste man mit
einer Lupe suchen.
In der ersten Woche war das Hotel angenehm leer, viel Platz, wenig Lärm.
In der zweiten Woche wurde es schon voller, was sich im Speisesaal und
am Strand bemerkbar machte, aber alles noch im Rahmen
Meiner Meinung nach stimmte hier in dem Hotel von seiner Seite alles!
Einzige Störfaktoren wurden unglaublicherweise durch Urlauber verursacht
und vieles machte uns traurig und nachdenklich wie z.B.:
-die Maslosigkeit beim Essen, es wird so viel aufgeladen und 3/4 davon
stehen gelassen; auch die Kinder bekommen es nicht anders beigebracht,
der Nachtisch wird passend zu dem Outfit ausgesucht, ganze Teller voll
mit Desserstückchen in rosa für ein 8-jähriges Mädchen, davon nur ein
Löffel probiert
-Urlauber die nicht wissen wie man die Klospülung betätigt
-Kinder die nach minutenlanger Händewäsche einfach das Wasser weiter
laufen lassen dafür aber fünf Handtücher zum Händetrocknen verwenden
-Urlauber, die nach jedem Besuch im Wasser neue Poolhandtücher holen
-Urlauber die auf den Korallen laufen, sitzen usw.....aber dazu später
Dafür kann das Hotel nichts und es sind Dinge, die man bei AI leider
häufig beobachtet, aber wir konnten da nicht ruhig hinschauen und waren
entsetzt über dieses selbstverständliche Hinnehmen und nach mir die
Sintflut.

Lage & Umgebung6,0
Für uns perfekt! Vom Flughafen keine 10 Min entfernt, Fluglärm wird
nicht wirklich wahrgenommen. Um das Hotel ist nichts und man muss sich
dessen bewusst sein. Hinterm Hotel alles schön grün und gepflegt, vorm
Hotel Schutt, Staub und gähnende Leere.
Direkt an einem sehr schönem, gepflegten, weitläufigen Strand - wirklich
sehr grosszügig, so dass man etwas Privatsphäre hat ohne auf dem Nachbar
zu hocken. In der zweiten Woche war es etwas schwieriger eine freie
Liege zu ergattern zumal die Gäste aus dem Baron Palms immer mehr in den
Strandabschnitt vorrückten und nicht immer konnten sie vom Personal
abgehalten werden - das wäre evtl. verbesserungsfähig.
Aber auch hier war man immer hilfsbereit und wir sind irgendwie immer zu einem Schirm mit zwei Liegen gekommen.

Zimmer6,0
Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Das Zimmer hat eine angenehme Größe und
ist gut ausgestattet, kein Design aber gemütlich und wohnlich. Keine
Lampe an der Decke was wir sehr gut empfanden, da man mit den stehenden
Lampen eine schöne Stimmung erzeugen konnte. Die Zimmer sind sehr ruhig,
unsere Nachbarn rechts und links haben wir nicht einmal gehört und im 2.
Stock hat man keine Nachbarn von oben, einfach herrlich!
Im Zimmer gibt es genug Stauraum und Ablagen, einen grosszügigen Schrank
in dem es gut riecht. Das Bett war uns anfangs viel zu hart, aber mit
einer extra Auflage haben wir hervorragend geschlafen!!
Etwas komisch kam uns der Aschenbecher im Zimmer vor, aber zum Glück
waren keine Raucher vor uns da, man hat absolut nichts gerochen und wir
riechen Zigaretten 100km gegen den Wind. Das Bad ist ausreichend gross,
es ist alles da was man braucht.
Und alles wirklich sehr, sehr sauber und gepflegt, auch wenn die
Ausstattung nicht die neuste ist, wirklich perfekt im Schuss und sauber,
sauber nochmal sauber! Die Klimaanlage funktionierte einwandfrei.
Auch als wir durch ein komisches Klopfen in zwei Nächten immer wieder
wach wurden, wurde das durch den perfekten Service in der Nacht behoben
(etwas war auf dem Dach war nicht befestigt).
Zimmer mit Meeresblick sind wirklich empfehlenswert, wir haben jeden
Tag, auch wenn es immer gleich war, die Aussicht genossen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Hier eine volle Punktzahl mit +! Der Service war TOP, in allen
Bereichen. Man fühlt sich wahrgenommen und ernst genommen. Der General
Manager stellte sich beim Abendessen persönlich vor mit der Bitte sich
doch sofort an Ihn persönlich zu wenden, sollte irgendwas nicht stimmen.
Mann konnte ihn auch ständig in der Anlage antreffen. Alle Mitarbeiter
erlebten wir hochmotiviert und super freundlich. OK, es passierte schon,
dass der eine oder andere Kellner einen schlechteren Tag hatte, aber es
war die Ausnahme und es ist ja menschlich und letztendlich erlebten wir
keine Unfreundlichkeit. Es scheint sehr viele Manager im Hotel zu geben
die sich ständig nach dem Rechten erkundigen, aber auch sofort tätig
werden wenn etwas nicht stimmt. Diese tollen Menschen die einen sehr
guten Job machen verdienen echt Respekt! Danke! Wir haben uns hier echt
wohl gefühlt.

Gastronomie6,0
Schwieriges Thema, denn jeder empfindet es anders. AI lohnt sich sehr,
AI Premium um so mehr. Einfach nur sorglos leben und sich kein Kopf
machen um die doch recht hohen z.B. Getränkepreisen
Am Anfang empfanden wir das Essen etwas fade und die Auswahl hat uns
nicht so zugesagt. Mein Mann wollte mich schon in die Küche schicken um
den Köchen das Würzen beizubringen. Nach ein paar Tagen fanden wir das
Essen sehr, sehr lecker und abwechslungsreich.
Das Frühstück ist TOP, alles dabei was das Herz begehrt. Nur die Teebar
könnte etwas üppiger ausfallen. Es waren recht viele Teesorten da, aber
fast alle bis auf Kamille und Früchtetee auf Basis vom Schwarztee -
nicht jeder Manns Geschmack.
Es gibt frisch gepressten O-Saft, der war hervorragend, allerdings
manchmal auch mit dem fertigen O-Saft der total überzuckert ist gemischt
wenn auch nicht viel, aber ein feiner Gaumen erkennt es sofort:) Man
bekam auf Nachfrage dann aber auch frisch gepressten Saft pur.
Das Mittags-und Abendbuffet im Sinai Restaurant: sehr, sehr gut!! Der
Seafood Abend war eine Wucht, aber man muss sich schon gegen die
osteuropäischen Urlauber behaupten können.
Leider konnte ich nicht die leckeren frischen Salate und Rohgemüse
essen, denn es gab danach direkt die Rache des Pharaos, das war sehr
schade für mich.
Aber ansonsten war alles sehr schmackhaft, frisch zubereitet und warm.
Die riesengrosse Auswahl an Nachspeisen brauchte ich nicht, da ich nicht
so gerne süss esse, aber das was ich probierte(und mein Mann auch) war
nicht so lecker, meistens zu suess oder letztendlich ohne Geschmack.
Aber es gab auch Gäste die von den Desserts nur schwärmten. Nach etwas
probieren konnten wir aber auch für unseren Geschmack vereinzelt
Leckerreien finden.
Die zusätzlich buchbaren Restaurants wie Inder, Italiener, BBQ, Ägypter
waren unterschiedlich.
Der Inder:sehr, sehr, sehr lecker, WOW! Hammer, hätter wir so gut nicht
erwartet.
Der Italiener:sehr gut, sehr gutes Tiramisu
BBQ, Ägypter:teilweise Begeisterung, bei beiden war das Fleisch beim
Hauptgang trocken, zäh und teils ungeniessbar, aber hier hängt es davon
ab was man bestellt, also hatten wir etwas Pech
Es gibt auch ein Galladinner:Essen war lecker, nettes
Unterhaltungprogramm, aber die Atmosphäre grausam! Nicht gemütlich,
wenige Tische in einem rießen Saal, und viel, viel zu kalt in dem
Raum... wir haben bis zum Dessert ausgehalten, aber einige sind vorher
schon gegangen. Der Grund-unbekannt?!?!
Zu den Getränken: da wir kein Alkohol trinken und auch keine
Softgetränke blieb nicht viel übrig für uns. Es gibt zwar eine recht
grosse Auswahl an Säften von Guave bis zu Mango, aber alle leider sehr,
sehr süss und nur in einem stark verdünnten Verhältnis für uns trinkbar.
Als ganz gut hat sich eine Mischung aus Mineralwasser mit Mangosaft und
einem Schuß frischen Limettensaft ergeben.
Es gibt einen Karkadeh Saft der recht gut schmeckt, aber den gibt es nur
an der Lobbybar und leider nicht am Strand oder Pool, das könnte man
ändern:)
Auch die alkoholfreien Cocktails haben wir nach zwei Versuchen sein lassen.
Heisse Schokolade kommt leider aus der Maschine und schmeckt scheusslich
wie Wasserkakao. Es gibt in den Bars jedoch Milch die warm gemacht
werden kann und Kakaopulver, jedoch nicht jeder Kellner war gewillt sich
die Arbeit zu machen-das fand ich sehr, sehr schade!

Sport & Unterhaltung5,0
Es wird ziemlich viel angeboten. Spiele, Sport, Spaß-man nutzt es, oder
man lässt es. Die Animateure sind nett und nicht aufdringlich. Das
Einzige was gestört hat war das Geschrei der Animateure am Strand für
Boccia, Volleyball usw. Ich weiss sie wollen ihre Arbeit machen, aber
man ist doch nicht taub und es ist nicht nötig, dass sie dreimal durch
die Reihen laufen und Schreien, das könnte etwas dezenter ausfallen:)
Die abendliche Unterhaltung findet im Baron Palms statt, wir haben es
nicht genutzt. Für die Sonnenschirme gibt es ein "Bitte nicht stören"
Schild, dann wird man von Massage-, Ausflugs- und sonstigen Angeboten
verschont. Super Sache!
Der Pool war sehr schön, Wasser sehr, sehr sauber mit angenehmer
Temperatur. Das Spa Center leider total überteuert, auch die angeblichen
Angebote, die die Mitarbeiter unterbreiten sind nicht gut genug. Für
50Min Thai Massage wird 66 Euro verlangt, ich zahle in unserem
Thaistudio für 60 Min 33 Euro - Massage vom Feinsten! Wir hatten zu
Premium AI 2x 20 Minuten kostenlose Rückenmassage, auf meine Anfrage, ob
ich evtl. eine andere Art Massage dafür bekommen kann z.B. Fuss- oder
Kopfmassage, da ich hochschwanger nicht auf dem Bauch liegen kann wurde
nicht zugestimmt. Also kam nur mein Mann in den Genuss der
"Kurz-Massagen". Sehr entspannend wie er sagt, aber extrem kurz.
Das Netz am Volleyballplatz muss dringend erneuert und vor allem in die
richtige Höhe gebracht werden.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Diese Spalte nutze ich um mich an den Generalmanager Herr Ahmed mit
einer Bitte zu wenden.
Wir haben das Hotel unter anderem auch wegen des noch intakten und sehr
schönen Riffs gewählt und waren froh noch eine so schöne Natur erleben
zu dürfen. Aber die Korallen sind auch schon deutlich in Mitleidenschaft
gezogen. Viele Korallen sind schon tot. Es ist haarsträubend zu
beobachten wie ignorante Urlauber einfach vom Strand ins Wasser gehen
und auf den Korallen gehend versuchen an die Riffkante zu gelangen, sich
auf den Korallen ausruhen und sie nutzen, um Flossen anzuziehen. Dies
haben wir eigentlich täglich beobachtet. Hier wird einfach zu wenig
dagegen getan, denn manchmal reicht es nicht aus, dass sich die Wächter
die Lunge aus Ihrer Brust pfeifen, sie werden trotzdem ignoriert. Ich
wollte jedesmal ins Wasser gehen und diese Menschen an den Haaren aus
dem Wasser ziehen(sorry!).So ähnlich ging es auch anderen Urlaubern mit denen wir uns unterhalten haben. Und wenn man bedenkt, dass das Riff noch vor
ein paar Jahren fast bis zum Strand reichte.... Das Geschehen im Wasser
und am Riff muss stärker kontrolliert werden. Ich habe auch mal
beobachtet wie die Fische von den Urlaubern gefüttert werden, ich griff
ein und versuchte es zu unterbinden! Auch das Glasboot fährt unverschämt
nah an die Korallen und berührt diese teilweise im seichten Wasser mit
dem Schutzkäfig für den Motor.
Deshalb appellieren wir an Sie, auch im eigenen Interesse, mehr gegen
die Zerstörung zu tun. Ohne intaktes Riff werden weniger Besucher
kommen. Man könnte mit wenig viel erreichen:
- Beim Einchecken eine klare Information in der Sprache der Gäste an
die jeweiligen Gäste, dass die Korallen beschädigt werden und sterben
können, wenn man sie berührt mit Regeln, wie man sich im Wasser
verhalten soll. Dazu gehört auch, dass Fische nicht zu füttern sind und
Müll auch nicht ins Meer gehört.
- Deutliche Hinweisschilder am Strand, nicht nur die kleinen wenigen
Piktogramme, die man nicht sieht oder versteht
- Eine Absperrlinie zwischen den Stegen vom Baron und Sensatori, die die
Riffkante schützt und nicht überschritten werden darf.
- Ein Mitarbeiter am Strand, der sich auch im seichten Wasser bewegt,
könnte Besucher wirksam davon abhalten über das Riff ins mehr zu gehen.
Der Mitarbeiter auf dem Steg ist zu weit weg.
- Das Glasbot schlicht verbieten

Denn wie wir es Ihnen versprochen haben würden wir nochmal sehr gerne
kommen, zuerst mit dem Baby und später mit dem Kind, dem wir sehr gerne
diese schöne Unterwasserwelt zeigen würden.
Viele Grüße und DANKE für die zwei wundervollen Wochen!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2011
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Malgorzata
Alter:36-40
Bewertungen:11
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Malgorzata,

Wir moechten die Gelegenheit wahrnehmen und Ihnen ein sehr herzliches Dankeschoen fuer Ihren so ausfuehrlichen Reisebericht zu Ihrem kuerzlichen, wiederholten Urlaub in unserem Baron Resort Hotel uebermitteln.

Wir schaetzen Ihre ueberwiegend sehr positiven Kommentare und bedanken uns auch fuer Ihr wertvollen Anregungen und Vorschlaege, welche wir gerne in Betracht ziehen.

Es waere uns eine ueberaus grosse Freude, Sie mit Ihrem Nachwuchs und Partner bald wieder bei uns fuer weitere zwei wundervolle Wochen willkommen zu heissen und wir verbleiben in der Zwischenzeit

Mit den besten Wuenschen und sonnigen Gruessen vom Roten Meer
Ahmed Khaled
Area General Manager
NaNHilfreich