Klima in der Schweiz

Klima in der Schweiz

In der Schweiz herrscht ein gemäßigtes, eher mildes Klima mit mäßiger Hitze, Kälte und Luftfeuchtigkeit. Allerdings trennen die Alpen das eher kühle und feuchte Klima im Norden vom dem milderen, mediterranen Klima im Süden.

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Wassertemperatur

Beste Reisezeit

BadeurlaubJuni – August
AktivurlaubApril– Oktober
SkiurlaubDezember – April

Die Schweiz ist ein Ganzjahres-Reiseziel. Die Skisaison beginnt für gewöhnlich im November – in Höhenlagen ist die Schweiz auch schon zu Winterbeginn recht schneesicher. Die Skisaison geht in den meisten Jahren erst im April zu Ende. Viele SkisportlerInnen finden, dass die Zeit um Ostern die schönste Skisaison in der Schweiz sei – Sonne, herrlicher blauer Himmel und trotzdem noch eine Kälte, die ausreicht, um die Pisten gut befahrbar zu halten. In den Frühlings- und Herbstmonaten laden die vielen Wanderwege in den idyllischen Bergen und Tälern der Schweiz ein – die Temperaturen sind für diese Art der Urlaubsgestaltung perfekt. Der Sommer schließlich mit Temperaturen bis zu 30 Grad Celsius eignet sich in der Schweiz hervorragend für einen Urlaub an den vielen malerischen Seen – für Badeurlaub sind die Verhältnisse perfekt.

Wer es ganzjährig warm – oder zumindest angenehm – haben möchte, sollte sich in der Schweiz in der Stadt Lugano aufhalten. Es ist der wärmste Ort in der Schweiz, gemessen wird eine mittlere Jahrestemperatur von 13 Grad Celsius. Im Vergleich dazu beträgt diese mittlere Jahrestemperatur in Zürich nur 9,8 Grad Celsius und in Basel 10,9 Grad Celsius. Der Ort mit den meisten Sonnenstunden im Jahr liegt im Tessin, auf dem Hausberg Locarnos, dem Cardada: Er kann sich über 2181 Sonnenstunden im Jahr freuen. Auch Graubünden und das Wallis sind sonnige Gebiete, in denen Du Dir bei Deinem Urlaub in dieser Hinsicht keine Sorgen zu machen brauchst. Überraschend: In der Schweiz regnet es in den Sommermonaten mehr als im Winter. Die Anzahl der Regentage pro Monat ist in den flacheren Regionen der Schweiz aber über das ganze Jahr ausgeglichen.

Wenn Du eine Städtetour planst, etwa nach Zürich, solltest Du Dir dafür die Sommermonate Juni bis August vornehmen. Die Tagestemperaturen liegen um die angenehmen 20 Grad Celsius, auch die Temperaturen in der Nacht zwischen 11 und 13 Grad Celsius sind gut zu ertragen. Allerdings sind zwischen Juni und August auch die meisten Regentage zu erwarten, jeweils an 12 oder 13 Tagen im Monat regnet es in dieser Zeit.

Die Schweizer Seen haben im Sommer zum Teil sehr angenehme Temperaturen – Badegäste finden am Genfer See, am Luganer See und am Zürichsee ideale Bedingungen vor. Das Wasser des Brienzersees wird bis zu 23 Grad Celsius warm, der Thuner See wird mit 24 Grad Celsius noch einmal ein Grad wärmer.