Praia de Machico, Madeira, Portugal © Adobestock/daliu
© Adobestock/daliu

Familienurlaub

Die 7 besten Strände für Familien auf Madeira

Thomas ZwickerRedakteur und Reisejournalist

Die Blumeninsel Madeira ist kein klassisches Badeziel, die Küsten sind oft schroff und der Strand kieselig. Dafür ist das Wetter rund ums Jahr freundlich, das Meer blitzsauber und in den Sommermonaten wunderbar temperiert. Und es gibt allerlei Bademöglichkeiten, die auch den Kleinen großen Spaß machen – von der romantischen Bucht über Naturpools bis hin zum goldgelben Traumstrand.

1
Strand, Machico, Madeira © Adobestock/Serenity-H
Strand, Machico, Madeira © Adobestock/Serenity-H

Praia de Machico

Burgen bauen oder Bouldern?

Den klassischen, dunklen Kieselstrand des schönen Urlaubsortes Machico an der Ostküste könnt Ihr getrost ignorieren. Direkt im Anschluss wartet ja der halbrunde, goldgelbe Strandabschnitt Banda D’Alem mit seinem weichen, aus Marokko importierten Sand. Dort können Eure Kleinen den ganzen Tag tun, was an Kieselstränden schlecht geht: nämlich nach Herzenslust buddeln und Sandburgen bauen. Oberhalb vom Strand liegt ein guter Spielplatz mit hölzernem Piratenschiff. Wenn es dem älteren Nachwuchs dann doch mal langweilig wird, siedelt einfach um in den nahen „Parque Desportivo Água de Pena“. Das ist ein Freizeitpark, den findige Stadtväter unter der benachbarten, auf hohen Betonpfeilern stehenden Landebahn von Madeiras Flughafen installiert haben – dort können sich die Youngster endlos bei Bouldern, Ballspielen, Kart fahren & Co amüsieren.

2
Praia do Porto do Seixal, Madeira, Portugal © Adobestock/ppohudka
Praia do Porto do Seixal, Madeira, Portugal © Adobestock/ppohudka

Praia do Porto do Seixal

Schwarzer Sand vom Feinsten

Weicher, feiner Sandstrand muss nicht immer goldgelb leuchten, sondern kann auch mal schwarz sein. Seiner Schönheit und dem Spaß beim Burgen bauen und Toben für Deine Kleinen tut das keinerlei Abbruch. Die Badebucht des Dörfchens Seixal an der Nordküste Madeiras zählt schon optisch zu den reizvollsten der Insel, sie ist umrahmt von Felsen und grünen Bergen und an ihrem Ende plätschert ein Wasserfall auf den Beach. Aufgrund einer flankierenden Mole ist das glasklare Meer meist angenehm ruhig, die Kids können also gefahrlos planschen. Es gibt ein paar Wassersport- und Einkehrmöglichkeiten, und gleich nebenan wartet ein weiteres Highlight: Ein Treppenweg führt zu den Naturschwimmbecken Poça das Lesmas mit ihrem spektakulären Felsbogen im Vulkangestein, ein super Fotomotiv!

3
Piscinas naturais do Porto Moniz, Madeira, Portugal © Adobestock/Simon Dannhauer
Piscinas naturais do Porto Moniz, Madeira, Portugal © Adobestock/Simon Dannhauer

Piscinas naturais do Porto Moniz

Pools im XL-Format

Willkommen an einem besonders attraktiven und familienfreundlichen Badeplatz: Die Naturschwimmbecken der kleinen Ortschaft Porto Moniz am äußersten Nordwestzipfel der Insel gehören zu den schönsten ihrer Art auf Madeira. Immer wieder vom Meerwasser überspült, teilen sich die im Vulkanfelsen eingelassenen Pools in zwei Bereiche. Schwarzes, scharfkantiges Basaltgestein begrenzt die naturbelassenen Becken, für Deine Kleinsten wegen der Verletzungsgefahr nicht so ideal. Umso lieber toben und planschen die Kids im zweiten, Freibad-ähnlich angelegten Areal, wo breite Treppenstufen ins warme, hellblau schimmernde Nass hinabführen (kostet Eintritt). Hier findet Ihr auch Liegestühle, Sonnenschirme und Sanitäranlagen. Ringsum gibt es gute Restaurants und Cafés – schöner kann ein Badetag auf Madeira kaum sein! 

4
Praia de Galheta, Madeira, Portugal © Adobestock/Simon Dannhauer
Praia de Galheta, Madeira, Portugal © Adobestock/Simon Dannhauer

Praia de Galheta

Einfach mal Delfine gucken

Kieselsteine, nein danke – dies ist der wohl schönste der wenigen Strände Madeiras, an denen Deine Kinder ausgiebig im warmen, weichen Sand spielen können. Die beiden goldgelben Strandabschnitte der Praia de Galheta an der Südwestküste sorgen für strahlende Augen bei Deinen Kleinen. Wenn der Nachwuchs irgendwann genug hat vom Toben im ruhigen, glasklaren Wasser und auf dem großen Spielplatz mit Piratenschiff-Klettergerüst, so wartet neben allerlei Wassersportmöglichkeiten noch ein weiteres Highlight. An Galhetas Marina lassen sich hervorragende nachhaltige Bootstouren zur Wal- und Delfinbeobachtung buchen. Späher an Land observieren dabei die Meeresoberfläche und übermitteln den BootsführerInnen die Positionen der Tiere, Ihr bekommt also mit hoher Wahrscheinlichkeit welche zu Gesicht – ein toller Spaß für die ganze Familie!

5
Praia de Ponta do Sol, Madeira, Portugal © Adobestock/Marta
Praia de Ponta do Sol, Madeira, Portugal © Adobestock/Marta

Praia de Ponta do Sol

Auf der Sonnenseite des Lebens

Kieselsteine, na und? Dieser zwischen Galheta und der Hauptstadt Funchal gelegene Badeort hat so viele Qualitäten, dass sich auch Eure Kids mit dem pieksenden Untergrund schnell anfreunden werden. Badeschuhe gibt es schließlich in allen Größen. Der Name ist hier Programm, das Wort „Sol“ (Sonne) weist darauf hin, dass wir uns am sonnenreichsten Punkt der Insel befinden. Klar, dass die Luft- und Wassertemperaturen dort besonders angenehm sind, top also für die Kleinen. Weil das Meer zudem dank eines halbkreisförmigen Wellenbrechers relativ ruhig ist, können Eure Kinder ungestört planschen und schnorcheln. Die Infrastruktur ist top, der schöne Ort mit seiner bunten Strandpromenade ist voller guter Cafés und Restaurants – so soll es im Urlaub sein.

6
Praia do Porto Santo, Portugal © Adobestock/Armando Frazão
Praia do Porto Santo, Portugal © Adobestock/Armando Frazão

Praia do Porto Santo

Strand wie Sand am Meer

Auf Madeiras kleiner Nachbarinsel Porto Santo wartet das große Glück auf kleine Urlauber: Es ist neun Kilometer lang, funkelt goldgelb unter der Sonne und zählt zu den schönsten Stränden der Welt. Der warme, kuschelweiche Beach vor dem türkisfarbenen Meer (die blaue Flagge garantiert Qualität) ist ideal zum Spielen und Toben für Kids, während die Erwachsenen mit den Füßen im Sand bei einem Drink an der Bar träumen. Top für Familien ist der nordöstliche Strandbereich zwischen Hafen und Hauptort Vila Baleira, dort findet Ihr jegliche Infrastruktur, schattige Plätze und nette Shops. Ihr könnt auch prima Ausflüge machen, etwa zum kleinen Zoo der Quinta das Palmeiras mit seinen bunten Papageien und frei laufenden Pfauen – anschließend seid Ihr ja in Nullkommanichts wieder zurück am Traumstrand.

7
Praia da Lagoa, Madeira, Portugal © Adobestock/antonel
Praia da Lagoa, Madeira, Portugal © Adobestock/antonel

Von Funchal bis Santana

Weitere schöne Badeplätze

Es gibt natürlich noch andere Orte zum Abtauchen auf Madeira, wo auch Euer Nachwuchs zu seinem Recht kommt. Genannt sei die Prainha do Caniçal am Ostzipfel der Insel mit ihrem dunklen, aber schön weichen Naturstrand. Ribeira do Faials heißt ein halbkreisförmiger Kiesstrand nahe des Urlaubsortes Santana an der Nordküste, wo es neben einem Spielplatz auch allerlei Sportmöglichkeiten gibt. Gut baden lässt es sich auch an der Praia da Lagoa bei Porto da Cruz, und zudem warten außer den schon genannten noch weitere Felsenpools und Meerwasser-Schwimmbecken, etwa der Lido-Badekomplex der Hauptstadt Funchal – entspannten Urlaubstagen am und im Wasser steht auf Madeira also nichts im Weg.

Top Angebote auf Madeira

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:Thomas Zwicker