Paar beim Schnorcheln vor tropischer Insel in der Karibik © iStock.com/cdwheatley
© iStock.com/cdwheatley

Tauchurlaub

Die 3 schönsten Tauch- und Schnorchelspots in der Karibik

HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen

Die Karibik ist mit ihren 7.000 Inseln der wahr gewordene Traum von pittoresken blendend weißen Palmenstränden mit urigen Bars und tropischer Vegetation. Für andere ist die Karibik das beste Tauchrevier der Welt! Kein Wunder, denn zwei der größten Riffe der Welt – das Balize Barrier Reef und das Andros Barrier Reef – liegen schließlich in der Karibik! 

Tatsächlich ist das Karibische Meer berühmt für seine zahlreichen exquisiten Tauch- und Schnorchelplätze, wovon einige auf der UNESCO-Naturschutzliste stehen, während andere herausragende Meeresreservate sind.

HolidayCheck hat für Deinen Tauchurlaub in der Karibik Top 3 der schönsten Tauchspots und Schnorchelplätze unter die Lupe genommen und dabei Familien mit Kindern, AnfängerInnen und echte Profis berücksichtigt. Lass Dich auch von den passenden Karibik-Hotels bei HolidayCheck inspirieren!

1
Zwei Personen schnorcheln am Andros Barrier Reef auf den Bahamas © iStock.com/Tammy616
Zwei Personen schnorcheln am Andros Barrier Reef auf den Bahamas © iStock.com/Tammy616

Andros Barrier Reef, Bahamas

Einer der weltweit besten Tauchspots für Großfische!

Das Andros Barrier Reef ist gut 220 Kilometer lang und damit das drittgrößte Wallriff der Welt, gleich nach dem karibischen Balize Barrier Reef (westlich der Kaimaninseln). Das Andros-Wallriff liegt an der Ostküste der Bahamas auf der Höhe von Andros und verläuft seiner Länge nach parallel zur Küste, von der es etwa 2 Kilometer entfernt liegt. 

Wallriffe, auch Barriereriffe (engl. barrier reef) genannt, sind der Küste vorgelagert und trennen das offene Meer von der Landmasse, sodass dazwischen eine relativ seichte Lagune mit ruhigem Wasser entsteht. Die Artenvielfalt dieser Wall- oder Barriereriffe ist enorm, so auch auf dem Andros Barrier Reef! 

Auf der landzugewandten Seite, dem inneren Andros-Riff, fällt der Hang seicht auf circa 3 Meter ab – perfekt zum Schnorcheln oder für Deine ersten Apnoe-Tauchversuche (free-diving)! Auf der dem Ozean zugewandten Seite geht das äußere Riff gut 2 Kilometer tief hinunter! Diese besondere Tiefe nennt man „Tongue of the Ocean“. Das Riff ist in fünf Zonen aufgeteilt, die sehr unterschiedliche Reviere fürs Schnorcheln und Tauchen bieten: die Lagune, das Außenriff (the Tongue), das Innenriff, der Riffkamm und das sogenannte Black Reef. Berühmt ist das Andros-Riff auch für seine Unterwasserhöhlen. 

Eine so vielfältige Unterwasserlandschaft findest Du weltweit sehr selten! Darüber hinaus sind die Gewässer um die Bahamas bekannt für ihre zahlreichen Haie und andere Großfische! Auf beiden Seiten des Andros Barrier Reef erwarten Dich mehr als 164 verschiedene Spezies. Dazu gehören Merline, Thunfische, Makrelenschwärme, Tarpune, Spitznasen-Kugelfische, Felsenhummer, Königin-Drückerfische, Knurrhähne, Grüne Meeresschildkröten, Riffhaie, Spanische Schweinefische, Segelfische – um nur einige wenige aus der Überfülle an Fischarten des Andros-Riffs zu nennen! 

Wie haben interessante Hotel-Angebote für die Bahamas und sicherlich auch etwas Passendes für Deinen Tauchurlaub in der Karibik und in der Nähe Deiner Tauchschule!

2
Luftaufnahme einer verankerten Segelyacht im smaragdgrünen Karibischen Meer © iStock.com/yujie chen
Luftaufnahme einer verankerten Segelyacht im smaragdgrünen Karibischen Meer © iStock.com/yujie chen

Exuma Cays Land & Sea Park, Bahamas

Einzigartige Tauchspots inmitten grandioser Insellandschaft!

Das Tauchrevier im Exuma Cays Land & Sea Park, einem Nationalpark und Naturschutzgebiet des „Bahamas National Trust“ mit Hunderten von Inseln, wird garantiert zu einem fantastischen Erlebnis Deines Tauchurlaubs in der Karibik!  Am schönsten ist es, mit einem Segelboot ein paar Schnorchel- und Tauchtage zwischen den sandigen Inseln der Exuma Cays zu verbringen und an ausgesuchten Tauchplätzen verschiedene Hai-Arten aufzuspüren. Die Reviere der Exuma Cays bieten unterschiedlich tiefe Spots für verschiedene Tauchlevels, aber auch etwas für SchnorchlerInnen. Die Exuma Cays sind einzigartig, denn sie bieten eine grandiose Unterwasservielfalt in einem geschützten Revier. Schnorchelfans, TauchanfängerInnen wie auch Profis kommen hier auf ihre Kosten. 

Unter den Spots der Exuma Cays findest Du herausragende Steilwände wie den Whale Tail Wall, den Adlerrochen gerne aufsuchen, und den Pillar Wall für tiefere Tauchgänge bis 100 Meter. Besonders beliebt ist das Jeep-Riff, das durch seine Farbenpracht jede und jeden begeistert, egal wie häufig man schon getaucht ist! Dank einer sauberen und stetigen Strömung gedeihen hier prächtige Korallen und locken zahllose Fische an. Wenn Du hier tauchst, wirst Du schnell auf den Namensgeber des Riffs stoßen: einen Jeep, der – vollkommen überwuchert – ein tolles künstliches Riff abgibt! 

Fans von Schiffswracks können sich auf das 25 Meter lange Austin-Smith-Wrack freuen, das jedem Taucher ein wahrhaft spektakuläres Erlebnis beschert! Das Schiff liegt in 18 Metern Tiefe. Über 20 Jahre lang hatten die Meeresbewohner Zeit, um daraus ein Unterwasserparadies zu gestalten. Erwähnenswert ist auch das kleine Amberjack-Riff, an dem sich überraschend viele Tierarten, darunter auch Riffhaie, tummeln. Für eine Tauchsafari in der Karibik bestens geeignet ist das Lost Blue Hole in den Exuma Cays, ein außergewöhnlicher Tauchspot circa 16 Kilometer östlich von Nassau gelegen. Es handelt sich dabei um ein von zahlreichen Korallen bewachsenes, 12 Meter unter dem Meeresspiegel liegendes Unterwasserloch, das 60 Meter in die Tiefe geht und 15 Meter breit ist. Kaum zu beschreiben, wie aufregend es ist, in das tiefe Blau hinabzutauchen und auf Haie (Paarungszeit Juni bis August!), Stachelrochen, Ammenhaie und riesige Meeresschildkröten zu treffen! In circa 24 Metern Tiefe ist eine Riffspalte entstanden, in der sich viele Hummer, Muscheln, aber auch einige Schwarznasenhaie angesiedelt haben. Leider ist dieses Taucherlebnis nichts für blutige TauchanfängerInnen!

Nervenkitzel in Deinen Karibik-Tauchurlaub bringt die „Washing Machine“ (Waschmaschine), eine Strömung, in der TaucherInnen ins Taumeln geraten. Auch dieser Spot ist nicht für AnfängerInnen geeignet, aber in einiger Entfernung davon gibt es ruhige Riffstellen, die für jede und jeden erkundbar sind!

Top Angebote auf den Bahamas

Alle Anzeigen
3
Strand auf den Pigeon Island, St. Lucia © iStock.com/Sarah8000
Strand auf den Pigeon Island, St. Lucia © iStock.com/Sarah8000

Guadeloupe Reserve Cousteau, Ilets Pigeons

Ein Muss für Familien, AnfängerInnen und Cousteau-Fans!

Getaucht wird hier in den Ilets Pigeons und dem Cousteau-Reservat, das nach seinem berühmten Begründer, dem Pionier der Meeresforschung, Jacques-Yves Cousteau benannt ist. Bekannt machte Cousteau das Riff 1956 durch den zusammen mit Louis Malle gedrehten Film „Die schweigende Welt“, für den er die Goldene Palme in Cannes bekam. Doch erst 2010 fand diese außergewöhnliche Unterwasserwelt die Aufnahme in den Nationalpark Guadeloupe. 

Besuche die Guadeloupe Plongée Évasion, die an der Westküste von Guadeloupe gelegen ist, und tauche unter der Anleitung von Philippe, den jede und jeder „Piou“ nennt! Piou ist ein begnadeter Lehrer, der spielend sowohl Kindern als auch erwachsenen DebütantInnen die anfängliche Angst vor dem Tauchen nehmen kann. Anschaulich und kenntnisreich leitet Piou seine Tauchgruppen durch die prächtige Unterwasserwelt, ganz ohne Zeitdruck. Neben schönen Korallen und vielen Fischen kann man im Cousteau-Reservat auch Wracks ertauchen und sich vor der Cousteau-Unterwasserfigur fotografieren lassen!

Top angebote in Guadeloupe

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen