phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight

Bewertungen Markgräfliches Opernhaus

7 Bewertungen

6.0
Sonnen
Das „Markgräfliche Opernhaus“ wurde in den Jahren 1744 bis 1748 im Auftrag der Markgräfin Wilhelmine gebaut, die als Tochter des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I und als Schwester Friedrich des Großen über entsprechende Mittel verfügte, um ihrer ... Reisetipp lesen
  - - 100% hilfreich
Dezember 18
,
Jörn, Alter 51-55

2.0
Sonnen
Das Opernhaus war eine reine Enttäuschung für uns. Man bezahlt €/Person 2,50 und darf eine kl Ausstellung und einen Blick von einer Loge auf eine bemalte Leinwand, welche den Saal zeigen soll. Tipp: erst ab 2017/2018 besichtigen!! Reisetipp lesen
  -
Dezember 14
,
Franz, Alter 46-50

5.0
Sonnen
nur mit Führung durch die kleine Ausstellung interessant, da es renoviert wird und der prächtige Saal des Opernhauses nicht zu besichtigen ist. Reisetipp lesen
  -
Oktober 14
,
Gerti, Alter 61-65

6.0
Sonnen
Das markgräfliche Opernhaus von Wilhelmine ist ein Kleinod und Weltkulturerbe Reisetipp lesen
  -
August 14
,
Jürgen, Alter 56-60

6.0
Sonnen
Wer den Film "Farinelli" gesehen hat, hat sich wahrscheinlich gleich in das Markgräfliches Theater verliebt. In Bayrueth ein absolutes MUSS. Reisetipp lesen
  -
August 14
,
Jean-Jacques, Alter >70

6.0
Sonnen
Das Markgräfliche Opernhaus ist ein wunderschönes Barocktheater, geprägt durch Markgräfin Wilhelmine. Faszinierend ist, dass das Theater innen komplett aus Holz gefertigt ist. Die Bühnentiefe beträgt 27 Meter. Wir haben das Theater besichtigt, allerdin... Reisetipp lesen
  -
Juli 11
,
Sibylle, Alter 26-30

6.0
Sonnen
Das Markgräfliche Opernhaus an sich ist recht klein, jedoch wunderschön. Im großen Saal protzt das barocke Zeitalter nur so und es ist sehr beeindrucken. Führungen möglich für 5€ Eintritt. Ab und zu auch Vorstellungen. Reisetipp lesen
  - - 40% hilfreich
Juni 07
,
Catharina, Alter 26-30