Zitronengewächshaus

100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
5.5 6 6
“Das lebendige Denkmal des Zitronenanbaus” mehr lesen
im August 17, Jörn , 51-55
“Zitronen in Limone” mehr lesen
im September 16, Annett , 41-45

Infos Zitronengewächshaus

Der Weg zum Zitronengewächshaus führt über kleine, teils steile Gassen. Viele charakteristische, eckige Steinpfeiler erinnern noch heute an die damals genutzten Gewächshäuser. Heute können Sie in dem dort angelegten Freilichtmuseum, die auf mehreren langen Terrassen stehenden Zitronen- und Orangenbäume, sowie die steinernen Bewässerungskanäle besichtigen. In dem hier errichteten Museumsgebäude erfahren Sie, wie die Gewächshäuser genutzt wurden und es werden alte Werkzeuge präsentiert.

Verfasst von HolidayCheck

Dieser Beitrag ist abgeschlossen.
Beitrag melden

Hotels in der Nähe: Zitronengewächshaus

alle anzeigen

6 Bewertungen Zitronengewächshaus

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers LeRacou66
Jörn
Alter 51-55

Das lebendige Denkmal des Zitronenanbaus

Der Zitronenanbau in Limone hat eine lange Tradition und ab dem 17. Jahrhundert begann man mit dem Bau von Gewächshäusern, um die Bäume und Früchte in den Wintermonaten vor dem Frost zu schützen. Limone galt lange als der nördlichste Ort zur Herstellung von Zitrusfrüchten, die in großer Anzahl nach Deutschland, Polen und sogar Russland exportiert wurden. Mit der Einheit Italiens 1861 bekamen die Zitronen des Gardasees eine heftige Konkurrenz aus dem Süden des eigenen Landes und die Entdeckung... weiterlesen

im August 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Annett
Alter 41-45

Zitronen in Limone

Das Zitronengewächshaus in Limone ist eine atraktive Sehnswürdigkeit, welches man unbedingt besuchen sollte. Der Eintrittspreis ist mit 3 Euro sehr gut . Man hat einen wunderschönen Blick über die Stadt , den See und die Berge. weiterlesen

im September 16
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers hans&josef
Hans Josef
Alter 66-70

Im Duft von Bergamotten senkrecht die Wände hoch

Das Zitronengewächshaus „Limonaia del Castel“ in Limone an der im Vergleich zur Ostseite häufiger beschatteten Westseite des Gardasees, dafür aber gegen die kalten Nordwestwinde durch die aufragenden Berge der Adamello-Presanella-Alpen geschützt, soll eines der nördlichsten Anbaugebiete für Zitrusgewächse gewesen sein. Der Ortsname "Limone" leitet sich übrigens nicht vom italienischen Wort für Zitrone ab, sondern von „Limes – Grenze", weil dort einst die Republik Venedig endete. Aber natür... weiterlesen

im April 16
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers saintvalentine
Gabriele
Alter 46-50

Zitronen in Limone sul Garda

Das Museum "Limonaia del Castèl" befindet sich in der Altstadt, etwas erhöht in schöner Lage über der Stadt . Schon der Spaziergang dorthin, durch steile und enge Gassen, ist lohnenswert. Dieses alte Zitronengewächshaus stammt aus dem 18. Jahrhundert, als in Limone noch Zitronen ( hier war das nördlichste Anbaugebiet weltweit) in großer Zahl angebaut wurden. Das Gewächshaus wurde renoviert, mit verschiedenen Zitrusfrüchten bepflanzt und in ein sehr interessantes Museum umgewandelt, dessen... weiterlesen

im April 11
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Jacqueline
Alter 19-25

Interessant

In dem Gewächshaus kann man nicht nur die Geschichte des Ortes Limone und die der Zitrusfrüchte bestaunen, sondern auch seine eigene Pflanze mitnehmen. Sehr interessant. weiterlesen

im März 08
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sport & Freizeit

SKYclimber

Essen & Trinken

Bar Waikiki

Nightlife

Cherenguito Beachbar

Hotels in der Umgebung