100% Weiterempfehlung 5.7 von 6 Gesamtbewertung
5.7 6 9
“Tempel der Kunst und Gartenkunst” mehr lesen
im September 15, Hans Josef , 66-70
“Empfehlenswert” mehr lesen
im August 14, Elke & Karsten , 51-55

Infos Villa Carlotta

Die Villa Carlotta wurde Ende des 17. Jahrhunderts von Marchese Giorgio Clerici in Auftrag gegeben. Aber erst unter dem nachfolgenen Besitzer Gian Battista Sommavaria, einem Unternehmer und Kunstsammler, wurde die äußerlich relativ schlichte Villa zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu einem Tempel der Kunst ausgebaut.

Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb Prinzessin Marianne von Nassau die Villa und schenkte sie ihrer Tochter Carlotta anlässlich deren Hochzeit mit Georg II, Herzog von Sachsen-Meiningen, einem leidenschaftlichen Botaniker, der den Landschaftsgarten zu einem botanischen Juwel machte. Begünstigt durch den fruchtbaren und durch Sedimentablagerung aus der letzten Eiszeit sauren Boden wachsen dort insbesondere Rhododendren und Azaleen besonders gut. Im Frühjahr kann man dort die Blüte von 150 Arten bewundern. Leider waren wir im September dort.

Carlotta verblieb nicht viel Zeit, ihren Besitz zu genießen, verstarb sie doch 1855 mit nur 23 Jahren.

Im Innern der Villa beeindrucken insbesondere die Ausblicke auf den Comer See und seine umgebenden Berge, die prachtvollen Decken und auch einige der ausgestellten Kunstwerke von Canova. Thorvaldsen und Hayez. Highlight der Villa ist aber ohne Zweifel der botanische Landschaftsgarten, insbesondere zur Blütezeit der Rhododendren und Azaleen im Frühjahr.


 Die Eintrittspreise sind für Erwachsene 9,00€, Achtung als Rentner (ab 65) gibt es 2,00€ Ermäßigung; Personalausweis vorlegen. Man erreicht die Villa zwar gut mit dem Auto, aber Parkplätze entlang der Straße sind nicht immer ausreichend vorhanden. Eine schöne "Anreise" ist auch per Schiff möglich. Bitte dann einen ganzen Tag einplanen. Wer gern Picknick macht, sollte alles mitnehmen. Es gibt sehr schöne Möglichkeiten im Garten zu picknicken. Kl.Es gibt zwar ein Cafe, doch die Auswahl ist gering und die Lage nicht gut. Man kann die Villa auch zwischenzeitlich verlassen und sich am Eingang einen Stempel geben lassen (wie in der Disco), dann Mittagessen gehen und wieder zurückkommen.

Hotels in der Nähe: Villa Carlotta

alle anzeigen

9 Bewertungen Villa Carlotta

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers hans&josef
Hans Josef
Alter 66-70

Tempel der Kunst und Gartenkunst

Die Villa Carlotta wurde Ende des 17. Jahrhunderts von Marchese Giorgio Clerici in Auftrag gegeben. Aber erst unter dem nachfolgenen Besitzer Gian Battista Sommavaria, einem Unternehmer und Kunstsammler, wurde die äußerlich relativ schlichte Villa zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu einem Tempel der Kunst ausgebaut. Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb Prinzessin Marianne von Nassau die Villa und schenkte sie ihrer Tochter Carlotta anlässlich deren Hochzeit mit Georg II, Herzog von Sachsen-Mei... weiterlesen

im September 15
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Elke & Karsten
Alter 51-55

Empfehlenswert

Tolle Villa mit super Park. Eintritt von 09.00 Euro waren angemessen. weiterlesen

im August 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Gerhard
Alter >70

Schöne Parkanlage

lohnenswert insbesondere zur Zeit der Kamelien- und Azaleenblüte weiterlesen

im Juni 14
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Angie
Alter 46-50

Toller Botanischer Garten

Die Villa Carlotta bzw. der angrenzende große Garten ist auf jeden Fall einen Besuch wert. weiterlesen

im Juni 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Iua2013end
Inge
Alter 56-60

Ein besonderer Tag am Como See.

Ein Tag in der Villa und dem Park, ist ein tolles Erlebnis in der Region Como See. weiterlesen

im Mai 14
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Villa Carlotta

Sport & Freizeit

AC Boat Rentals

Essen & Trinken

Ristaurante alle Darsene

Nightlife

Bar Il Molo

Shopping

Luigi Tacchi

Hotels in der Umgebung