Transport

100% Weiterempfehlung 2.2 von 6 Gesamtbewertung
2.2 6 8
“Preiswerte Tageskarte nutzen” mehr lesen
im April 10, Klaus , 46-50
“Unbedingt Strassenbahn fahren” mehr lesen
im November 08, Stephan , 51-55

Infos Transport

Das öffentliche Verkehrsnetz in Lissabon ist für den Kurzbesucher nicht so leicht zu durchschauen.
Dieser Reisetipp soll etwas Licht ins Dunkel bringen.
Trotz aller Sorgfalt bei der Recherche verstehen sich alle Angaben ohne Gewähr!


Für Lissabons öffentlichen Nahverkehr zeichnen sich im Wesentlichen drei Gesellschaften verantwortlich:
  • Metropolitano de Lisboa: Metro
  • Carris: Tram (Eléctrico), Bus (Autocarro), Schrägaufzüge und Lift (Ascensores, Elevador)
  • Transtejo/Soflusa: Fähren über den Tejo
Jede dieser Gesellschaften hat ein eigenes Tarifsystem sowie eigene Tickets, die nur in deren Netz gültig sind.
Darüber hinaus werden aber auch Fahrscheine angeboten, die systemübergreifend verwendet werden können.
Näheres dazu im Abschnitt Tarife.

Eine Auflistung aller Transportmittel findet sich auf der Website www.transporlis.sapo.pt (Portugiesisch oder Englisch*).
Übergreifend werden ein Routenplaner, Fahrpläne und Preisinformationen angeboten.


METRO
Die Metro Lissabons ist noch relativ jung. Die erste Linie wurde 1959 in Betrieb genommen. Die derzeit letzte Linie "Linha Vermelha" 1998. Sie hat architektonisch die schönsten Stationen zu bieten; wahrscheinlich nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass sie zum Gelände der Expo 1998 führt.

Der Flughafen ist leider (noch) nicht an das Metronetz angeschlossen. Er ist nur mit Bussen erreichbar.
Der Streckenabschnitt der roten Linie zwischen Oriente und Aeroporto wird das nächste zu eröffnende Teilstück sein.

Eine Übersicht über das Metronetz findet sich in fast jedem Reiseführer oder auf der Website www.metrolisboa.pt (Portugiesisch oder Englisch*).
Es besteht aus den vier Linien (Linhas):
  • Vermelha (rot)
  • Verde (grün)
  • Azul (blau)
  • Amarela (gelb)
Das Metronetz ist an vielen Punkten mit dem Carris-Netz verbunden, sodass ausreichend Umsteigemöglichkeiten gegeben sind.

Die einzelnen Linien verkehren alle paar Minuten, daher wird in den Bahnhöfen darauf verzichtet, die Ankunftszeit des nächsten Zuges anzuzeigen.

Die Bahnhöfe sind von 6.30 Uhr bis 01.00 Uhr geöffnet.
Der Zugbetrieb beginnt um 6.30 Uhr an der Endstation und endet um 01.00 Uhr wiederum an der Endstation.


CARRIS
Carris betreibt quasi alle oberirdischen Landverbindungen in Lissabon.
Auf der Website www.carris.pt (Portugiesisch oder Englisch*) findet man Linien-Netzpläne für Tag und Nacht in interaktiver Form oder zum Download.

Uns ist es nicht gelungen, einen Netzplan als Faltblatt zum Mitnehmen zu bekommen.
Auf jeden Fall findet sich an fast jeder Bus-/Tramhaltestelle ein solcher.
Man muss sich in dem Fall die Verbindung bzw. die Umstiegshaltestelle merken.

Wichtig: In den Bussen erfolgt i.d.R. keine Stationsanzeige oder -ansage!
Entweder man merkt sich die Anzahl der zu fahrenden Stationen oder zumindest den Namen derjenigen, die vor der Ausstiegshaltestelle liegt, da man den Stationsnamen vom Bus aus meist erst spät erkennt.

Schon fast zum Pflichtprogramm gehört eine Fahrt mit den Ascensores/Elevadores und/oder den historischen Trams der Linien 12 und 28E.
Letztere rattern die engen und steilen Gassen der Altstadt hinauf und hinab. Besitzer einer Tageskarte können immer wieder ein- und aussteigen und so viele Sehenswürdigkeiten bequem abarbeiten.

Besonders faszinierend, weil nahezu einzigartig ist der Elevador Santa Justa, der Ober- und Unterstadt miteinander verbindet.
Dieser kann mit einem Tagesticket kostenlos benutzt werden. Sonst ist pro Richtung eine normale Fahrkarte (z.Z. EUR 1,40) fällig.


TARIFE
Nachstehend eine kürzestmögliche Zusammenfassung des Tarifsystems für den Kurzaufenthalt.
Zeitfahrkarten, wie Monatstickets oder Kombinationen aus Zug, Fähren, etc. werden hier nicht behandelt.

Erläutert werden folgende Tickets:
  • Tageskarte: praktisch für viele Fahrten innerhalb 24 Std.
  • Vorbezahlte Einzonentickets: z.B. für täglich gleiche Wege innerhalb Carris
  • Zapping: z.B. für täglich gleiche Wege mit mehreren Verkehrsträgern

Tageskarte
Für den Touristen, der die Stadt ausgiebig erkunden möchte und dabei nicht unbedingt mit jedem Cent rechnen muss, ist die Tageskarte "Bilhete 1 Dia (24h)" sicher die komfortabelste und evtl. auch günstigste Lösung.
Sie kostet z.Z. EUR 3,70 und gilt für beliebig viele Fahrten im Carris- und Metro-Netz für 24 Stunden ab der ersten Nutzung (nicht ab Kauf!).
Der Elevador Santa Justa kann ebenfalls kostenlos genutzt werden; die anderen Elevadores und Ascensores sowieso.
Nicht eingeschlossen sind die Flughafen- und Touristenlinien.

Voraussetzung für den Erwerb ist der Besitz einer sog. Support Card (cartao de suporte), auf die das Ticket aufgeladen wird.
Dies können sein: "7 Colinas", "Via Viagem" oder "Lisboa Viva".
Wer noch über keine solche Karte verfügt, kann sie gemeinsam mit dem Tagesticket z.B. am Automaten kaufen.
Der Preis beträgt dann zusammen EUR 4,20.

In jedem Fall sollte man sich eine Quittung ausdrucken lassen und bei sich haben, falls die Karte nicht mehr lesbar sein sollte!

Bei der Verwendung des Tickets ist es wichtig, dass es bei jedem Umstieg an das Lesegerät/Entwerter gehalten wird. Es sollte dann ein kurzer Signalton erklingen und die grüne Lampe leuchten.
Die Entwerter befinden sich innerhalb der Busse und Trams sowie in den Metrostationen direkt an der Zugangssperre.


Support Cards
Bei der Lisboa Viva handelt es sich um eine Chipkarte, die mit Passfoto versehen ist und zehn Tage im Voraus schriftlich beantragt werden muss.
Sie ist für den Kurzurlauber uninteressant und wird daher nicht näher erläutert.

Die 7 Colinas und die Via Viagem sind Pappkärtchen im Scheckkartenformat, die über einen Chip verfügen, der berührungslos ausgelesen werden kann.
Sie kosten EUR 0,50 und erlauben folgende Nutzungsmöglichkeiten:
  • Tageskarte
  • vorbezahlte Einzonentickets (nur Carris!)
  • Zapping
Die Karten können beliebig oft aufgeladen werden und haben eine Gültigkeit von einem Jahr.

Wichtig ist zu wissen, dass eine Karte nur jeweils mit einem Typ Ticket geladen werden kann.
Beispielsweise müssen zunächst noch vorhandene Einzonentickets verbraucht werden, bevor eine Tageskarte aufgebucht werden kann!

Die Support Cards sind personengebunden (auch wenn kein Name darauf steht). D.h. jeder Passagier einer Gruppe braucht seine eigene Karte, auch wenn jemand auf seiner Karte genügend Tickets geladen hat!


Einzonenticket
Für denjenigen, der sich in Lissabon schon recht gut auskennt und weiß, dass er nur Carris nutzen will, kann das Einzonenticket sehr interessant sein.
Es gilt wie gesagt nur im Carris-Netz und kann in fast beliebiger Zahl (2, 5, 10, ...) auf die Support Card geladen werden.

Das "One Zone Ticket"/"Bilhete 1 Zona" ermöglicht die Benutzung von Bus und Tram innerhalb einer Zone für eine Stunde und kostet EUR 0,80.
Dies ist im Gegensatz zu dem im Bus gekauften Ticket (EUR 1,40) sehr günstig.
Bei einer Fahrt in die Vorstadt (2 Zonen) löst man einfach zwei dieser Tickets.

Beim ersten Einstieg in Bus/Tram hält man einfach die Karte vor den Entwerter. Es wird automatisch ein Einzonenticket abgebucht.
Für das Abbuchen von zwei Zonen drückt man vorher auf die Taste 2 und hält anschließend die Karte davor. Es werden entsprechend zwei Einzonentickets abgebucht.
Bei jedem Umstieg muss die Karte vor den Entwerter gehalten werden. Sofern der Fahrschein noch gültig ist, leuchtet die grüne Lampe auf und es ertönt ein kurzer Signalton.


Zapping
Ein wenig komplizierter verhält es sich mit dem Zapping. Dafür ist das Konzept recht genial und erlaubt die Nutzung von Carris, Metro und Transtejo/Soflusa mit einer Karte.

Im Gegensatz zum Einzonenticket wird die Supportcard hier mit einem Geldbetrag von bis zu EUR 20,- aufgeladen.
Abhängig vom Ladebetrag (EUR 0,01 bis 15,00) wird ein kleiner Bonus gewährt.

Tritt man nun die Fahrt mit der Metro an, bucht das System an der Einlasssperre beim Vorhalten der Karte einen Betrag von EUR 0,79 ab. Verlässt man die Metro innerhalb dieser Zone bleibt es dabei. Beim Verlassen der Metro in einer anderen Zone wird beim Vorhalten der Karte an der Sperre nochmals EUR 0,31 abgebucht. Die Fahrt durch 2 Zonen kostet also EUR 1,10.

Wird die Fahrt mit Carris angetreten, so wird beim Vorhalten der Karte am Entwerter ein Betrag von EUR 0,80 abgebucht.
Bei jedem Umstieg im Carris-Netz ist die Karte wieder vor den Entwerter zu halten. Innerhalb von einer Stunde nach der Abbuchung erfolgt keine weitere Belastung der Karte.
Möchte man zwei Zonen befahren, so wird am Entwerter die Taste 2 gedrückt und dann die Karte davor gehalten.
Die Karte wird mit EUR 1,60 belastet. Dieses Ticket gilt ab diesem Zeitpunkt zwei Stunden.

Die Benutzung mehrerer Verkehrsträger ist ebenso einfach möglich.
Zu Beginn der Fahrt mit der Metro werden EUR 0,79 abgebucht. Beim Umstieg in das Carris-Netz weitere EUR 0,80.
Auf den Gesamtpreis wird zusätzlich ein Bonus von 5 % gewährt. Der gesamte Fahrpreis ergibt sich somit zu EUR 1,51 (= 1,59-0,08)


FLUGHAFEN

Der Flughafen ist derzeit noch nicht an die Metro angeschlossen und daher nur per Bus (Carris) erreichbar.

Diverse Linien verkehren zwischen Flughafen und Zentrum.
Darunter zwei 'Schnellbusse' der Linien 91 "Aerobus" und 96 "Aeroshuttle".
Die Haltestellen befinden sich vor dem Ankunftsbereich des Flughafens.
Linie 91 verkehrt zw. 7.00 und 23.00 Uhr im 20 bis 30 Min.-Takt
Linie 96 verkehrt zw. 7.30 und 22.00 Uhr im 30 Min.-Takt
Das Ticket ist für EUR 3,50 beim Fahrer erhältlich und gilt am selben Tag für das gesamte Carris-Netz.

Günstiger ist die Fahrt mit den anderen Buslinien der Carris.
Die Fahrt dauert allerdings länger, weil erheblich mehr Haltestellen angefahren werden.
Die Aeroporto-Haltestelle befindet sich auch nicht direkt beim Terminal, sondern weiter unterhalb am Kreisverkehr.
Diese Alternative ist eher Leuten zu empfehlen, die sich auskennen und/oder wenig Gepäck dabei haben.


* Nicht immer sind die englischen Versionen der Websites umfassend und vollständig funktionstüchtig. Sicherheitshalber sollte die portugiesische Version ebenso angesehen werden.

Stand der Information: September 2009

Hotels in der Nähe: Transport

alle anzeigen
0 km entfernt - Lissabon Küste, Portugal
0.31 km entfernt - Lissabon Küste, Portugal

8 Bewertungen Transport

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers klaus.holidaycheck
Klaus
Alter 46-50

Preiswerte Tageskarte nutzen

Da unser Hotel etwas außerhalb der City liegt, nutzten wir mehrfach täglich Bus, Metro und Tram. Dazu haben wir uns jeweils eine Viva Viagem Karte zugelegt, die wir mit 24-Stunden-Tickets zu je 3,70 € aufgeladen haben. Inkludiert war in den Tickets dann auch die Touristenattraktionen der Elevadores (z. B. Elevador de Santa Justa) und uneingeschränkte Fahrt mit der Eléctrico 28. weiterlesen

im April 10
Bild des Benutzers Terminal3
Rolf
Alter 19-25

Die alte 28E

Die alte Straßenbahnlinie 28 "Eléctrico" durchauert die Innenstadt Lissabons von West noch Ost. Die Strecke durch schmale Gassen führt den Hügel des "Bairro Alto", wo besonders am Wochenende Abends ein reges Treiben herrscht hinab. Weiter geht es über den Chiado hinunter zur quadratischen Baixa. Am "Praça do Comércio" vorbei geht es den Hügel des alten Statviertels "Alfama" hinauf. Beim Aufstieg durch schmale Gassen fahren die alten Holzwagen direkt vor der "Catedral Sé Patriarcal" vorbei bis... weiterlesen

im Juli 08
Bild des Benutzers anjode
Stephan
Alter 51-55

Unbedingt Strassenbahn fahren

Unbedingt sollte man die Strassenbahn 28 und 12 fahren. Beide sind mit einer Tageskarte inkludiert. Am besten an ein zu offenes Fenster setzten und man kann SUPER Bilder machen ohne stoerende Glasscheibe. Aussteigen z. B. an der Burg, besichtigen und einfach mit der naechsten 28er weiterfahren. Rundtrip dauert ca. 1 1/2 Stunden ohne Aussteigen. weiterlesen

im November 08
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Christin82
Christin
Alter 26-30

VivaLisboa Card

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Lissabon sind wirklich günstig, sicher und schnell. Der einfachste Weg die Stadt zu erkunden ist mit der VivaLisboa Card. Man bekommt sie an alles Ticketautomaten und -schaltern für 0, 50 €. Darauf kann man sich dann immer wieder Einzelfahrten oder Tageskarten laden. Tageskarten sind hier die günstigste Alternative. Für 3, 70 € kann man 24 Stunden, ab der ersten Benutzung, alle U-Bahnen, Busse, Straßenbahne, Fähren und Aufzüge der Stadt benutzen. Nur der Flu... weiterlesen

im Oktober 08
Bild des Benutzers Christin82
Christin
Alter 26-30

Aerobus 91

Die wahrscheinlich einfachste und günstigste Art vom Flughafen zum Hotel zu kommen ist der Aerobus. Dieser fährt alles 20 Minuten von der Ankunftshalle des Flughafens in die Innenstadt, für 3 € pro Person (die Tageskarte für die anderen öffentlichen Verkehrsmittel gilt hier nicht). Der Fahrpreis ist direkt im Bus beim Fahrer zu bezahlen. Im Bus werden die Haltestellen und die sich in der näher befindlichen Hotels durchgesagt, man kann also nicht viel falsch machen. Bei der Rückfahrt wird man... weiterlesen

im Oktober 08

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Nightlife

Mundial

Shopping

Fashion Clinic

Hotels in der Umgebung