Panometer

100% Weiterempfehlung 5.7 von 6 Gesamtbewertung
5.7 6 12
“Tolle Ausstellung” mehr lesen
im Juni 17, Gilbert , 66-70
“Dresden in Schutt und Asche” mehr lesen
im April 17, Astrid , 51-55

Infos Panometer

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert der Künstler Yadegar Asisi an das Grauen des Krieges. Der im Februar 1945 ausgebombten Stadt Dresden widmet er ein neues 360-Grad-Panorama. Das Riesenvlies visualisiert die Bombenangriffe und zeigt eine Stadt im Augenblick ihres Tiefpunktes.
Das fast 30 Meter hohe und 750 Kilo schwere bedruckte Polyester-Vlies nimmt eine Fläche von rund 3.000 Quadratmetern ein. 4.000 Meter Garn wurden vernäht.
Seit 23. Januar 2015 wird voraussichtlich bis Ende Mai ein Panorama Dresdens nach der Zerstörung Dresden am 13./14. Februar 1945 gezeigt. Das Panaroma soll jeweils für ein Vierteljahr um den Jahrestag zu sehen sein.

Es überkommt einem schon ein ganz komisches Gefühl. Man muss das einfach gesehen haben. Aus meinen Aufnahmen habe ich ein Video erstellt.


 
Alle paar Monate werden andere Panoramen ausgestellt:
- Leipzig 1813
- Die Mauer
- Rom 312
- Dresden im Barock
- Great Barier Rief
- Amazonien
- Titanic
- Everest
- Pergamon

Wir waren sehr beeindruckt von dem Panorama Dresden 1945 und werden uns sicherlich bei unserem nächsten Besuch in Dresden ein anderes Panorama ansehen.

Hotels in der Nähe: Panometer

alle anzeigen

12 Bewertungen Panometer

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers gimu
Gilbert
Alter 66-70

Tolle Ausstellung

sehr interessente Ausstellung zum Thema Barockes Dresden und August dem Starken. Das Panoramabild taucht den Betrachter in die Zeit des größten Prunkes Dresdens und zeigt viele historische Personen und Begebenheiten. Auch das Video über die Entstehung der Ausstellung und den Künstler Assisi ist sehenswert. weiterlesen

im Juni 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers bibo186
Astrid
Alter 51-55

Dresden in Schutt und Asche

Im alten Gasometer hat der Künstler Yadegar Asisi hier eine 360° Panorama Ausstellung geschaffen mit wechselnden Ausstellungen. Unsere Besuch entführte uns in die, durch Bomben zerstörte, Innenstadt vom Februar 1945. Es ist sehr sehenswert! Der Eintrittspreis von 11,50€ für Erwachsene und 6,00€ für Kinder ist zwar nicht ganz preiswert, aber es lohnt sich. Man sollte ca. 1 1/2 Stunden einplanen. weiterlesen

im April 17
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers 19Sandra75
Sandra
Alter 41-45

Ein unbedingtes Muss!

Die Panometer von Assisi sind jederzeit zu empfehlen. weiterlesen

im April 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Rainer01
Rainer
Alter 61-65

Panometer Dresden

Das Panometer in Dresden ist ein ehemaliger GAsbehälter und jetzt Ausstellungsraum für die bekannten Panoramen des Künstlers Asisi. Die Panoramen haben unterschiedliche Größen und werden im Wechsel gezeigt. Dresden 1945 ist 3000 qm2 groß und zeigt die zerstörte Stadt 1945. Das barocke Dresden ist ein 360 Grad Panorama, dass die Stadt in der Blüte des BArocks zeigt. Täglich außer Montags, Eintritt € 11.50 weiterlesen

im August 16
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers KWeinert
Karl
Alter 66-70

Einfach unbeschreiblich schön, und ….

….. nach unseren Erfahrungen, ein unbedingtes Muss, für alle Liebhaber der Dresdener Geschichte und selbstverständlich auch für jeden Sightseeing-Touristen in Dresden. Aber jetzt erstmal ein paar Infos zu der von den Künstler „Aisis“, hergestellte Zeitreise in das barocke „Elbflorenz“, welches im Maßstab 1:1 die Residenzstadt zwischen 1695 und 1760 (Augusteische Epoche) zeigt, so wie man es noch nie gesehen hat. Inspiriert durch die Gemälde „Canalettos“ konnte Asisi, der selbst in Dresden... weiterlesen

im Juli 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Top 5

Café Lino

Sehenswürdigkeiten

Panometer

Essen & Trinken

Café Lino

Hotels in der Umgebung