86% Weiterempfehlung 5.3 von 6 Gesamtbewertung
5.3 6 7
“Quälende Langeweile zum hohen Preis” mehr lesen
im April 16, Karin , 61-65
“Kanalfahrt, auch auf einem Teilstück möglich!” mehr lesen
im Oktober 12, Fred , 36-40

Infos Panamakanal

Der PANAMA-Kanal verbindet den Atlantik mit dem Pazifik durch die Landenge bei Panama. Der Kanal verläuft von Christobal an der Bucht von Limon (einem Meeresarm des Karibischen Meeres) nach Balboa am Golf von Panama. Er ist 81,6 km lang, seine Mindesttiefe beträgt 12 m. Die drei Schleusenanlagen bei Gatun, Pedro Miguel und Miraflores ermöglichen die Überwindung von 26 m Höhenunterschied. Die Fahrtzeit durch den Kanal beträgt 14 bis 16 Stunden. Die Bauzeit durch die USA betrug 10 Jahre (1904 bis 1914) und kostete 387 Mio. US-Dollar. Insgesamt wurden 75.000 Arbeiter eingesetzt, von denen 25.000 an Gelbfieber und Malaria starben. Jeweils vier Diesellokomotiven schleppen die großen Schiffe und sorgen so für die notwendige Stabilität in den Schleusen. Die gesparte Reisezeit (und somit der Treibstoffverbrauch) ist beträchtlich. Der Seeweg von New York nach San Franzisko wird beispielsweise um 15.000 km verkürzt. Seit dem 1. Januar 2000 hat Panama die alleinige Aufsicht über den Kanal.

7 Bewertungen Panamakanal

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers kadeflo
Karin
Alter 61-65

Quälende Langeweile zum hohen Preis

Wir hatten uns von der halbtägigen Schiffsfahrt auf dem Kanal mehr versprochen. Abholung morgens um 6.30 Uhr am Hotel, Abfahrt ca. 9 Uhr, dann Warteschleife bis ca. 11 Uhr, um mit einem großen Schiff in die Schleuse fahren zu dürfen. Anfangs großes Gedränge und viel Streit um die Plätze an Deck. Sehr langsame Schleusung, einzige Lichtblicke auf der Weiterfahrt ware die Brücken, Landschaft öde. Gegen 14 Uhr Ankunft in Gamboa, die meisten Fahrgäste schliefen schon auf den Bänken oder spielten ... weiterlesen

im April 16
Gesamtbewertung 2.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Erdmannsdorf
Fred
Alter 36-40

Kanalfahrt, auch auf einem Teilstück möglich!

Nicht jeder kann und möchte mit einem Kreuzfahrtschiff reisen, schon gar nicht damit den Kanal passieren. Deshalb hier die Alternative: es gibt in Panama-Stadt die Möglichkeit mit einem Ausflugsschiff EIN STÜCK des Kanals zu befahren. Die Fahrt beginnt im Hafen direkt an der Kanaleinfahrt, unter einer Brücke hindurch, vorbei am Containerhafen, weiter durch die nächsten 2 Schleusen (!) und noch einige Kilometer entlang der Fahrrinne. Dann erfolgt, an einer Kanalüberwachungsstelle, die Anlegung... weiterlesen

im Oktober 12
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Gabi2001
Franz
Alter 56-60

Mit der Celebrity Infinity durch den Panamaknal

auf unserer 4 wöchigen Kreuzfahrt rund um Südamerika/Kap Horn war der Panamakanal der krönende Abschluß. Wir erreichten gegen 7.00 Uhr die Einfahrt Balboa im Golf von Panama. Kreuzfahrtschiffe werden bevorzugt ohne Wartezeit abgefertigt und befahren den Kanl nur am Tage. Der Kanal hat 3 Schleusen Miaflores, San Miguel und Gatun, der Kanal ist ca 80 km lamg und man benötigt einen ganzen Tag um ihn zu durchfahren. In den Schleusen ist es imposant anzusehen, wenn rechts und links kleine Diesello... weiterlesen

im März 12
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Baer Eberhard
Eberhard
Alter 56-60

Vom Atlantik zum Pazifik

Das größte Erlebnis in Panama ist sicher eine Durchfahrt des Kanals. Er führt über eine Distanz von 80km von der Hauptstadt Panama City bis zur am Atlantik gelegenen Stadt Colon. Komplette Durchfahrten werden meist einmal monatlich an Samstagen, in den Wintermonaten November bis Februar jedoch u. U. auch öfter durchgeführt. Sie beginnen morgens mit der Abholung am Hotel und starten etwas außerhalb von Panama City gegen 8. 30 Uhr. Softdrinks und ein Mittagessen sind im Preis inklusive. Ich ... weiterlesen

im Mai 08
80% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers klmmetzger
Jutta
Alter 61-65

Der kürzeste Weg vom Atlantik zum Pazifik!

Auf meiner Geschäftsreise durch Süd- und Mittelamerika wollte ich unbedingt den PANAMA-Kanal besichtigen. Deshalb unterbrach ich meinen Flug von Kolumbien nach Costa Rica für vier Stunden in Panama. Zusammen mit einer Amerikanerin (sie kam von den Galapagos-Inseln und saß neben mir im Flugzeug) mietete wir uns ein Taxi. Trotz des trüben Wetters und fehlender Schiffe in der Miraflores-Schleuse konnte man einen sehr guten Eindruck von der baulichen und technischen Leistung der US-Amerikaner be... weiterlesen

im September 03
67% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung