Nationalreservat Paracas

100% Weiterempfehlung 5.9 von 6 Gesamtbewertung
5.9 6 7
“Wüste und Meer” mehr lesen
im August 15, Norbert , >70
“Beeindruckende Natur” mehr lesen
im Mai 10, Karin , 56-60

Infos Nationalreservat Paracas

Die seit 1975 bestehende "Reserva Nacional de Paracas (RNP)" besteht aus der Halbinsel Paracas, den Islas Ballestas und Meeresgewässern des umliegenden Pazifischen Ozeans und befindet sich etwa 250 Kilometer südlich von Lima. Das Schutzgebiet, das als eines der ungewöhnlichsten und biologisch wertvollsten der Welt gilt, umfasst etwa 3.350 Quadratkilometer, wovon etwa 65% auf das Meer und etwa 35% auf Land und Inseln entfallen. Das Küstenökosystem umfasst tropische Wüsten, Strände, Inseln, Klippen und Küsten. Es bietet eine Heimat für mehr als 74 Pflanzenarten, die in diesem extrem trockenen Gebiet wachsen, 216 Vogel-, 16 Säugetier-, 10 Reptilien- und 193 Fischarten, darunter zahlreiche gefährdete und bedrohte Spezies. Unter anderen findet man hier Populationen von Pelikanen, Blaufußtölpen, Flamingos, Humboldt-Pinguinen, Delfinen und Mähnenrobben. Zusätzlich zu den biologischen Werten gibt es mehr als 100 prähistorische Stätten der Paracas-Kultur und weiterer alter Zivilisationen. Etwa zwei Kilometer hinter dem Parkeingang stehen das Interpretationszentrum und das Museum Julio-C.-Tello, das nach dem Archäologen benannt wurde, der die größten Entdeckungen der antiken Paracas-Kultur gemacht hat. Auf der Halbinsel befindet sich eine große Felszeichnung, der Candelabro (Kerzenständer), der den Nazca-Linien ähnelt, aber bedeutend jünger ist.

Homepage: http://www.sernanp.gob.pe/de-paracas

Hotels in der Nähe: Nationalreservat Paracas

alle anzeigen

7 Bewertungen Nationalreservat Paracas

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers nobra
Norbert
Alter >70

Wüste und Meer

beeindruckend der Übergang von Wüste zum Strand weiterlesen

im August 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers kadeflo
Karin
Alter 56-60

Beeindruckende Natur

Um die Halbinsel und die vorgelagerten Islas Ballestas zu besuchen sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Wir sind von Lima aus mit dem Bus (Cruz del Sur) dort hin gefahren und haben übernachtet. Die Boote fahren morgens um 8.00 Uhr ab Paracas zu den Inseln (ca. 1 Std. je Strecke), anschließend wird noch eine Rundfahrt durch den Nationalpark auf der Halbinsel angeboten. Die Fahrt ist wunderschön, allerdings ziehmlich lang und muss man dem Reiseführer nachdrücklich klar machen, dass man... weiterlesen

im Mai 10
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Nationalreservat Paracas

Sport & Freizeit

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung

Orte in der Nähe