phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
infoAktuelle Reisewarnung & Stornierungsmöglichkeitenarrow-right

Nanas

100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
5.5 6 4
“Kunst spiegelt Lebensfreude” mehr lesen
im März 20, Jörn , 51-55
“Liebenswerte Figuren im Hannovers Stadtbild” mehr lesen
im März 12, Wolfram , 66-70

Infos Nanas

Nana“ ist ein vieldeutiger Begriff aus dem Französischen für eine moderne, selbstbewusste, erotische und verruchte Frauengestalt und steht für Lebenskraft, Weiblichkeit, freie Gestaltung ohne Hemmungen und Konventionen.

1974 wurden am Hohen Ufer der Leine in Hannover drei bunte, voluminöse „Nanas“ aus Polyester  aufgestellt. Sie sind Plastiken der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle.
Die Aufstellung führte zunächst zu Proteststürmen, bewirkte aber auch die erste Diskussion über Kunst im öffentlichen Straßenraum.

Caroline, Sophie und Charlotte, die Namen der drei Nana-Schwestern, wurden zwischen 2004 und 2005 aufwändig restauriert und wieder an ihrem angestammten Platz aufgestellt.

Hotels in der Nähe: Nanas

alle anzeigen

4 Bewertungen Nanas

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers LeRacou66
Jörn
Alter 51-55

Kunst spiegelt Lebensfreude

Sie gehören zu Hannover wie kein anderes Kunstobjekt: Die „Nanas“ der Künstlerin Niki de Saint Phalle am Leibnizufer. Farbenfroh, überbordend und voll positiver Energie präsentieren sich die weiblichen Figuren, die auf die Namen Sophie, Charlotte und Caroline getauft wurden und bereits seit 1974 hier stehen. Zunächst war diese Art von „Kunst im öffentlichen Raum“ durchaus Gegenstand einer kontroversen Betrachtung, während sich dabei die fröhlichen Frauen so sehr in die Herzen der Hannoveraner... weiterlesen

im März 20
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers wolschub
Wolfram
Alter 66-70

Liebenswerte Figuren im Hannovers Stadtbild

Eine Sehenswürdigkeit - oder eher gleich drei - im Stadtbild Hannovers sind die berühmten Nanas. Gestaltet wurden sie Mitte der sechziger Jahre von der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle als Vorgriff auf die Frauenbewegung. Die Frauenskulpturen mit überdimensionaler Darstellung besonders der weiblichen Geschlechtsmerkmale wurden erstmals im Oktober 1965 in Paris ausgestellt. Der Charakter der Nanas ist bunt, lebensbejahend, tanzend und fröhlich. 1974 wurden am Leibnizufer der Lein... weiterlesen

im März 12
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers mmgrote
Manuel
Alter 31-35

Kunst

Die Nanas sind eins der Wahrzeichen von Hannover. Die meisten stehen am Leineufer. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle hat ebenfalls die Grotte in den herrenhäuser Gärten neu gestaltet. Wer in hannover ist sollte einen Blick drauf werfen weiterlesen

im Juni 09
25% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Giselle123
Gisela
Alter 56-60

Wahrzeichen der Stadt Hannover

Im Rahmen eines Flohmarktbesuches am Hohen Ufer sollten die Nanas auf jeden Fall in Augenschein genommen werden. weiterlesen

im Mai 09
25% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Nanas

Nightlife

Sol y Mar

Hotels in der Umgebung