phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
infoAktuelle Reisewarnung & Stornierungsmöglichkeitenarrow-right

Altstadt Hannover

100% Weiterempfehlung 5.6 von 6 Gesamtbewertung
5.6 6 5
“Besichtigen, bummeln, chillen und kurze Wege - 1A” mehr lesen
im Juli 19, Anne , 61-65
“Altstadt” mehr lesen
im Januar 19, Klaus , 66-70

Infos Altstadt Hannover

Altstadt Hannover
Hannover Tourist Information


 
Ernst-August-Platz 8
30159 Hannover
E-Mail:info@hannover-tourismus.de
Tel.: +49 511 12345111
Fax: +49 511 12345112
 Öffnungszeiten
Montag bis Freitag09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag10:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag10:00 bis 15:00 Uhr (nur April bis Oktober, sonntags kein Kartenvorverkauf)

 


Originaltext von: http://www.hannover.de/Tourismus/Sehensw%C3%BCrdigkeiten-Stadttouren/Touristische-Highlights/Altstadt

 

Einst hatte Hannover einen großen Altstadtkern mit Fachwerkhäusern und engen Gassen, die zum Teil noch aus dem Mittelalter stammten. Die Feuerstürme des Zweiten Weltkriegs ließen jedoch von der historischen Altstadt nicht mehr als vierzig Häuser übrig. Davon befanden sich allein zwölf im Bereich Knochenhauer-, Kramer- und Burgstraße. Ende der fünfziger Jahre entschied man sich, die restlichen über das Stadtgebiet verteilten Fachwerkhäuser abzutragen und dorthin zu versetzen. So entstand ein Altstadtviertel rund um Marktkirche und Altes Rathaus, das als historische Insel einen guten Eindruck davon vermittelt, wie Hannovers Altstadt einmal ausgesehen hat. Die Kramerstraße ist zudem eine der beliebtesten Einkaufs- und Flanierstraßen der Stadt.


 n der hinteren Burgstraße findet man das schönste und älteste hannoversche Bürgerhaus aus dem Jahr 1566 - mit einer aufwendig verzierten Renaissancefassade und einem sogar noch zwei Jahre älteren Hinterhaus. Ganz in der Nähe liegt die Kreuzkirche. Erbaut im Jahr 1333 ist sie Hannovers älteste Kirche. Der Altar im Inneren des gotischen Gotteshauses wurde von Lucas Cranach dem Älteren 1537 gestaltet. Die angebaute Duvekapelle ließ sich die hannoversche Kaufmannsfamilie Duve 1655 errichten, nachdem sie für den Wiederaufbau der Turmspitze gespendet hatte. Der Goldene Winkel an der Kreuzkirche gilt mit seiner einheitlichen Bebauung als eines der idyllischsten Wohnviertel der Stadt. Durch die Kreuzstraße gelangt man zum Ballhofplatz. Erbaut 1649-64 war der Ballhof ursprünglich eine Sporthalle, in der die Hofgesellschaft bei jedem Wind und Wetter Federball spielen konnte. Später wurde der er Versammlungshalle und wird heute schließlich als Spielort des Jungen Schauspiels Hannover genutzt. Der Ballhof ist der schönste Profanbau Hannovers, der gleichnamige Platz mit Brunnen gilt als einer der beschaulichsten Plätze der Altstadt. Am Holzmarkt, ganz in der Nähe des Historischen Museums, steht der detailgetreue Nachbau des im Krieg zerstörten Leibniz-Hauses. Das Original-Gebäude war 1499 erbaut und 1652 erneuert worden. Der wohl berühmteste Sohn der Stadt, Gottfried Wilhelm Leibniz, hat es viele Jahre bewohnt. Das Leineschloss, heute Sitz des Niedersächsischen Landtags und früher königliche Residenz, geht auf ein im 12. Jahrhundert gegründetes Franziskanerkloster zurück, das 1533 aufgehoben wurde. Nachdem der Calenberger Herzog Hannover 1636 zur Residenz gewählt hatte, wurde der nordwestliche Flügel des Schlosses 1742 erneuert. Die übrigen Teile gehen auf Entwürfe des in Hannover sehr aktiven Baumeisters Georg Friedrich Laves zurück, der das Haus zwischen 1816 und 1844 völlig umbaute. Dazu gehört auch der repräsentative klassizistische Portikus an der Leinstraße mit sechs korinthischen Säulen und einem flachen Dreiecksgiebel, der das Wappen des Landes Niedersachsen trägt. Die Leineseite des Schlosses wirkt mit ihren drei Geschossen und dem Mansardendach eher barock. Nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das Leineschloss 1956 bis 1962 wieder aufgebaut und der Südflügel durch einen modernen Plenarsaal-Anbau ersetzt.

Hotels in der Nähe: Altstadt Hannover

alle anzeigen

5 Bewertungen Altstadt Hannover

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Kourion
Anne
Alter 61-65

Besichtigen, bummeln, chillen und kurze Wege - 1A

Hannovers Altstadt ist nicht sehr groß, aber insgesamt wirklich schön: Etwas „kühl“ z. B. am Marktplatz durch die roten Backsteinbauten (Marktkirche, Altes Rathaus, usw.), in den Straßen mit den hübschen Fachwerkhäusern freundlich und einladend. Hat mir aber beides sehr gut gefallen. Cafés und Restaurants gibt’s überall, auch nette kleine Geschäfte… wobei die größeren (Ketten) zu Fuß sehr schnell zu erreichen sind. :-) Zur Zeit meines Aufenthaltes (am Wochenende) war es am Samstagnach... weiterlesen

im Juli 19
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers belfort8
Klaus
Alter 66-70

Altstadt

Bei einem Besuch von Hannover sollte man unbedingt die Altstadt besichtigen. Die historischen Fachwerkbauten sind sehenswert. Einst hatte Hannover einen großen Altstadtkern mit Fachwerkhäusern und engen Gassen, die zum Teil noch aus dem Mittelalter stammten. Leider wurde im Zweiten Weltkrieg vieles zerstört. In den fünfziger Jahren wurden die übriggebliebenen Fachwerkhäuser abgetragen und im Altstadtviertel rund um Marktkirche und Altes Rathaus wieder aufgebaut. weiterlesen

im Januar 19
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers lexussi
Olaf & Alexandra
Alter 46-50

Herrliche Hannover-Altstadt

Die Hannover Altstadt ist unseres Erachtens nach relativ klein, aber dafür sehr, sehr schön. Urige Restaurants und tolle Cafe´s teils in ganz ruhiger Lage laden zum Verweilen und Geniessen ein. Schöne Bauten, die ein tolles Fotomaterial bieten weiterlesen

im April 18
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers wolschub
Wolfram
Alter 66-70

Baudenkmale in Hannovers Mitte

Bei meinem Spaziergang im März 2014 besuchte ich die Altstadt von Hannover bzw. dass, was nach dem Zweiten Weltkrieg davon übrig geblieben ist. Ich begann am Marktplatz (Hanns-Lilje-Platz) mit dem sehenswerten Marktbrunnen am „Alten Rathaus“ und der Marktkirche mit dem Martin Luther Denkmal und dem Bödeker Denkmal. Es sind beides schöne Beispiele für die norddeutsche Backsteingotik. Vorbei an dem modernen Bau des Hotels am Leineschloss erreichte ich den nächsten beachtenswerten Bau, das L... weiterlesen

im März 14
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers ericmu
Erich
Alter 61-65

Historischer Altstadtkern Holzmarkt - Kramergasse

Die ältesten Häuser in der Alststadt von Hannover sind am Holzmarktplatz und in der Kramergasse, sehenswert, hier ist auch das Lebniz Haus, ursprünglich 1499 erbaut als Renassance-Bürgerhaus nach dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz bennannt, der 1688-1716 hier wohnte. 1943 im Krieg zerstört, 1983 Rekontruktion als Gäste-Veranstaltungshaus, davor ist der Holzmarktbrunnen1896 als Zierbrunnen gebaut, 1954 Wiederaufbau. weiterlesen

im Juni 12
50% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Altstadt Hannover

Essen & Trinken

Ocean City

Nightlife

H'ugo's Hannover

Hotels in der Umgebung