100% Weiterempfehlung 5.2 von 6 Gesamtbewertung
5.2 6 5
“Isartor -ein Teil der einstigen Stadtbefestigung-” mehr lesen
im Juli 16, Günter , >70
“Das Isartor ist eines der letzten 3 Tore Münchens.” mehr lesen
im Februar 16, Horst Johann , >70

Infos Isartor

Das am Rande des Angerviertels von Alt-München gelegene Isartor ist das östliche Stadttor der historischen Altstadt Münchens. Es trennt die Altstadt von der Isarvorstadt und dem Lehel. Das Tor mit einem rechteckigen etwa 40 Meter hohen Torturm in der Mitte und zwei achteckigen Seitentürmen wurde im Jahr 1337 fertiggestellt. Im Rahmen von Restaurierungsarbeiten ließ König Ludwig I. 1833 Wappenbilder und historische Wandfresken anbringen, die u.a. den Siegeszug Kaiser Ludwig des Bayern nach der Schlacht von Ampfing von 1322 zeigen. Im 2. Weltkrieg wurde das Tor schwer beschädigt. Es konnte aber bis 1957 wieder weitgehend hergestellt werden. Im Jahr 2005 wurden am Hauptturm neue Turmuhren montiert. Die auf der Westseite des Turms befindliche läuft spiegelverkehrt. Sie soll an den bayrischen Komiker Karl Valentin erinnern, zu dessen Ehren in den Seitentürmen auch das "Valentin-Karlstadt-Musäum" eingerichtet wurde. Es gibt auch ein kleines Café, das Turmstüberl, im Turm.

Hotels in der Nähe: Isartor

alle anzeigen

5 Bewertungen Isartor

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Haun
Günter
Alter >70

Isartor -ein Teil der einstigen Stadtbefestigung-

Das mächtige Isartor ist gut 500 Jahre alt und war Teil der einstigen Stadtbefestigung. Später wurde auf der Außenseite des Haupturms ein Fresko gemalt -Siegeszug Kaiser Ludwig". Im Südturm ist seit 1959 das "Valentin Musäum" und im obersten Stock ein gemütliches wie kurioses "Turmstüberl" eingerichtet, in dem man eine Tasse Kaffee genießen kann. Der Nordturm ist den Kollegen Valentins, den "Münchner Volkssänger" gewidmet weiterlesen

im Juli 16
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers krollekopp
Horst Johann
Alter >70

Das Isartor ist eines der letzten 3 Tore Münchens.

Am Ende der Einkaufsstraße TAL liegt dieses hervorragend gestaltete historische Tor Münchens. Während des Krieges auch stark zerstört, jetzt aber wieder ganz prächtig anzusehen. In den oberen Turmzimmern ist das Valentin-Musäum ausgestellt, sicher sagt den jüngeren Menschen das Museum wenig, denn die große Zeit der Darsteller Karslstadt und Valentin ist schon so lange her. Das Tor ist natürlich auch schon lange in Betrieb, hatte doch Ludwig der Bayer im Jahr 1347 den Bau angestoßen. Sol... weiterlesen

im Februar 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers gitter49
Detlef
Alter 66-70

Das schönste Tor von München

Das Isartor ist für uns das schönste Tor in München. Münchens einstiges Osttor, bietet als einiges der Tore ein weitgehendes ursprüngliches Bild, ein Hauptturm und 2 achteckige und ein Wehrhof. Die Architektur und die tollen Fresken sollte man sich ansehen. Auch wenn die Zeit für das Valentin-Karlstadt-Musäum (in den Falkentürmen vom Isartor) nicht reichte. Das Isartor war schön beleuchtet, aber der Schnee fehlte für den letzten romantisch und gemütlich Kick! weiterlesen

im Dezember 15
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers ericmu
Erich
Alter 61-65

Beachtenswertes historisches Bauwerk -Stadtmauer

Einst bedeutendes Bauwerk, Teil der 'Alten' Stadtmauer, Grenze Graggenauer Viertel und Angerer Viertel am östlichen Ende der Altstadt, Tal 50, einst Teil der Salzstraße , Isarvorstadt und Lehel, Stadterweiterung duch Ludwig der Bayer 1285 - 1349 und 2. Stadtmauer, 1337 fertig gestellt, 40 m hoher Turm. die Mauer hat drei gleich große Toreingänge, Isartor war Haupteingang der Stadt von der Salzstraße, Maximillian I 1491, Kaiser Karl V 1530, König Gustav von Schweden 1632 kamen durch diese... weiterlesen

im Juni 14
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Isartor

Nightlife

Kino Maxx

Hotels in der Umgebung

München, Bayern
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Entfernung
0,2 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: allgemeine Sauberkeit, Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, gute Lage für Ausflüge, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Restaurant