Alexander-von-Humboldt-Nationalpark

100% Weiterempfehlung 6.0 von 6 Gesamtbewertung
6 6 2
“Ein oft verkannte Sehenswürdigkeit” mehr lesen
im September 13, Steffen , 51-55
“Nationalpark Alejandro de Humboldt” mehr lesen
im November 10, Michael & Monika , 51-55

Infos Alexander-von-Humboldt-Nationalpark

Der seit 1996 bestehende nach dem deutschen Naturforscher und Entdecker benannte "Parque Nacional Alejandro de Humboldt (AHNP)" befindet sich am östlichen Ende der Insel zwischen den Provinzen Holguín und Guantánamo. Das etwa 70.000 Hektar große Habitat enthält eine Vielzahl von einzigartigen Ökosystemen (Wälder, Lagunen, Mangroven, Korallenriffe). Mit seinen etwa 2.000 Pflanzenarten, wovon etwa 900 Spezies endemisch sind und mehr als 140 verschiedenen Farngewächsen kann der Park die vielfältigste Vegetation des Landes vorweisen. Neben seltenen Vögeln wie dem Kolibri, den –allesamt ungiftigen– Schlangen, wie der bis zu vier Meter langen „Maja de Santa Maria”, zigarrendicken Tausendfüßlern und dem weltweit kleinsten Frosch "Eleutherodactylus iberia" sind häufig Insekten, z.B. Schmetterlinge, zu beobachten. Wegen des Vorkommens toxischer Gesteine mussten sich viele Pflanzen daran anpassen und so entstanden die zahlreichen Endemiten. Das Gebiet östlich von Baracoa ist urwüchsiger Regenwald und wird vor allem als Wandergebiet genutzt. Zu den Highlights gehören außerdem der monumentale Tafelberg El Yunque und der wasserreichste Fluss Kubas, der Río Tóa. Der Park wurde im Jahr 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. An der Bahía de Taco gibt es ein Besucherzentrum.

2 Bewertungen Alexander-von-Humboldt-Nationalpark

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers passer1
Steffen
Alter 51-55

Ein oft verkannte Sehenswürdigkeit

Sollte man in Baracoa etwas länger verweilen, dann muss man sich doch den etwas beschwerlichen Weg in den Nationalpark mit dem Auto oder Bus auferlegen. Am Eingang kann man Touren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad und Dauer, geführt von einem Guid, kaufen. In der Station werden wissenswerte Dinge über den Park dem Besucher erklärt. Die Touren führen teilweise durch dichtes Unterholz, glitschigen Wegen und einige knöchelhohe Bäche und Flüsse. Die Luftfeuchtigkeit ist enorm hoch. Entschä... weiterlesen

im September 13
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers bigemmi59
Michael & Monika
Alter 51-55

Nationalpark Alejandro de Humboldt

Dieser 712oo ha große Park wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Es ist der größte zusammenhängende Regenwald der Karibik. Er weist eine artenreiche Flora und Fauna auf. Hier leben auch die letzten 11 Indianer. Die Küste ist ursprünglich und menschenleer. Man sieht nur einige Hütten in Strandnähe. Wir befuhren den wasserreichsten Fluss Cubas, den Toa-Fluss, mit dem Boot und legten nach kurzer Zeit am Ufer an, und aßen im Restaurant "El Rancho Toa" mit der Bar Tibaracón, zu Mitt... weiterlesen

im November 10
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sport & Freizeit

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Orte in der Nähe