phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Barbara (46-50)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Hotel gut, Service na ja

3,4/6
Da Hotel entspricht der Beschreibung sehr. Klein mit ca. 15 Zimmer, an einer wenig befahrenen Uferstraße bzw. an einer beginnende Promenade, mit einem überdachten Restaurant mit Blick über das Meer und einer Strand-Taverna. Im Anschluss sofort der Sandstrand, der bestückt war mit Liegen und Sonnenschirmen.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel ist recht ruhig gelegen, jedoch nicht abseits vom Geschehen.

An der Strand-Promenade reihen sich unzählige Restaurants, für jeden etwas Geschmack dabei und einige Souvenirshops.

Der nächste Supermarkt ist am Ende der Promenade kurz vor dem Hafen, ca. 400 Meter, dann an der kleinen Kirche sofort rechts und auf der rechten Seite , in dem fast alles Notwendige zu bekommen ist, außer Tabakwaren. Diese können in einem Souvenirshop gekauft werden, der wiederum an der Promenade kurz vorher ist.

Der Ort ist zweigeteilt, oberhalb das alte Nikiti , ca. 700 Meter bergauf. Freitags ist Markt, der schon alles bietet, von Haushaltsartikeln über alle möglichen Nahrungsmittel und Kleidung. Ein Besuch wert. Das alte Nikti lohnt sich zu Fuß zu erkunden.

Das Nikiti am Strand besteht fast nur aus einigen wenigen Hotel und sehr vielen Ferienwohnung und -häusern.

Die meisten Urlauber kommen aus Bulgarien, Serbien und Rumänien.

Der Strand ist teilweise gepflegt und mal eher weniger entlang der Promenade.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind eher klein, aber ausreichend, nett eingerichtet.

Das Bett ist super bequem, was schon eher eine Seltenheit in Griechenland ist.

Die Ausstattung ist ebenfalls gut: Kleiner Kühlschrank, Deckenventilator, Klimaanlage, Safe. Der Balkon reicht auch aus und hat zwei Stühle plus einen kleinen Tisch sowie einen Wäschetrockner.

Das Bad ist auch eher klein und hat auch ein kleines Fenster. Handtuchwechsel alle zwei Tage und ein Fön steht auch zur Verfügung.

Die Zimmerreinigung wird täglich vorgenommen, auch gut.

Ein sogenannter Garten ist eigentlich nicht zur Verfügung. Es handelt sich vom Eingang her zu den zwei Wohngebäuden A + B eher um ein sehr gepflegtes Beet mit diversen Pflanzen und Sträucher. Sehr nett angelegt.
Seitlich dem Block A umgibt eine Rasenfläche und mit Abschluss einer Hecke das Grundstück.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service1,0
Nachdem wir das Hotel aufgrund der überwiegend guten Bewertungen in Bezug auf guter Serviceleistung und griechischer Freundlichkeit gebuchten hatten, wurden wir sehr enttäuscht.

Der Empfang waren schon enttäuschend, kein Willkommen oder eine Frage, wie war ihre Reise. Der Chef stellt sich nicht vor, half uns aber meinen Koffer in die erste Etage zu tragen.

Bei der bevorstehenden Abreise auch kein Wort. Geschweige denn wurde uns eine gute Heimreise gewünscht.

Wir setzen uns ins Restaurant und signalisierten dem Kellern, dass wir wohl Essen bestellen möchten. Er verstand dies wohl auch und brachte uns die Speisekarte. Schwups weg war der Keller, ohne uns zu fragen, ob wir denn Getränke haben möchten. Eine endlose Zeit verging und es kam ein "are you reday now ?" Wir bestellen unsere Gerichte plus Getränke, die Getränke ein Bier und eine Karaffe Weißwein. Aber der Wein wurde nicht eingeschenkt in das Glas.

Folglich wurde vor einer neuen Essensbestellung gleich erklärt, was wir gedenken zu trinken.

Eine andere Szenerie: Wir setzen uns an der Strand-Taverna hin um unseren Durst zu löschen und warteten und warteten... bis mein Mann ins Hotel gegangen ist und bestellte... Auch eine Nachbestellung war fast immer umständlich.

Der nächste Fauxpas, bei der Bestellung eines Rindersteaks. Es wurde nicht mal die Frage gestellt wie es denn nun sein soll: rar, medium oder well done. So riefen wir den Keller, nach der Bestellung und erklärten ihm, dass das Steak medium sein sollte, ein kurzes Nicken als Bestätigung kam. Das Steak kam und man sah es dem Fleisch schon an, dass es schon mehr als durch war, was ein kurzer Schnitt ins Steak bestätigte.

Also ging das Steak zurück in die Küche. Der erneute Versuch des Kochs ging ebenso daneben, Fleisch gut angebraten, aber von innen noch kalt und mehr als roh. Auch dieses ging zurück zum. Der Chef sah dies fragte, ob wir ein Problem hätten, was wir bejahten und ihm erklärten, was passiert ist. Der Chef fragte, ob wir etwas Anderes essen wollten, was wir ablehnten, da uns mittlerweile der Hunger vergangen war... Der Chef ließ dies aber nicht auf sich beruhen und stellte uns ein anderes Gericht auf den Tisch. Fisch, der gut war, aber uns gerade danach nicht war.

Dieses könnte nun noch endlos so weitergehen... aber das ist zu müßig.

Fazit: Die Jung-Kellner sollten mal geschult werden von einer Fachkraft.

Gastronomie4,0
Das Frühstück ist wirklich klasse, jeden Tag anders mit allen Drum und Dran. Angefangen mit Kaffe, diverse Teesorten, Eierspeisen, verschiedene Sorten Brot, Marmeladen, Salaten, Oberst, Müsli, Kuchen usw. ... Dafür mind. 6 Sonnen.

Die Speisekarte ist überschaubar, die angebotenen und gegessenen Speisen, mal abgesehen vom Fauxpas des Steaks, waren einfach, bodenständig, gut gewürzt und frisch. Beim Fisch werden zwar teilweise Tiefkühlprodukte verwendet, aber in der Karte wird darauf hingewiesen.

Zur griechischen Gastfreundschaft können wir nur sagen, die muss wohl gerade Urlaub gemacht haben...

Wir kennen das ganz anders und waren schon viele Male in Griechenland. In einigen Tavernen bekommt zur Begrüßung Tafelwasser, kostenlos, auf den Tisch gestellt. Bei einem Getränk einen kleinen Snack dazu serviert. Nach einen Essen wurde meistes ein kleines Dessert, Obst oder ein Schnaps angeboten.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Die Taverna am Hotel Marina ist sehr gut, zwar nicht gerade sehr günstig, aber von guter Qualität.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Barbara
Alter:46-50
Bewertungen:7
NaNHilfreich