Archiviert
Jutta (46-50)
Alleinreisendim Februar 2008für 2 Wochen

Im wahrsten Sinne des Wortes wunderbar

5,5/6
Das kleine, sehr gepflegte Hotel besteht aus 3 Gebäuden. Im 1. Gebäude befinden sich die Küche und das Restaurant, Im 2. Gebäude die Standartzimmer und Rezeption und im 3. Gebäude die Luxuszimmer. Außerdem gibt es noch einen sehr großen Pool, den ich habe nie benutzte.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt zwischen Strasse und Eisenbahn. Man muss nur die Gleise überqueren noch ein paar Schritte gehen und schon ist man am fast menschenleeren, traumhaft schönen Strand. Der Ausblick vom Restaurant ist göttlich und der hin und wieder vorbeifahrende Zug ist echt ein Erlebnis. Die Transferzeit vom Flughafen ist zwar etwas länger, aber das Ziel ist es wert.

Zimmer5,5
Die Luxuszimmer sind alle sehr groß, mit einem großen Bett, Schreibtisch, Sitzecke, Kleiderschrank, TV mit Deutscher Welle, Minibar, Ventilator und Klimaanlage. Es ist kein Adapter für die Steckdosen notwendig. Die Badezimmer sind auch riesig, mit sehr viel Stauraum und offener Dusche. Man sieht, dass alles neu ist. Zu jedem Zimmer gehört eine riesengroße, überdachte Terrasse mit 2 wunderbar, gemütlichen Sesseln. Das Zimmer wurde jeden Tag äußerst gewissenhaft geputzt.

Service6,0
Das Service ist herausragend, Beschwerden gibt es keine. Die Zimmer werden von Kumudu jeden Tag blitzblank geputzt, ich glaube ich bekam jeden Tag frische Handtücher und Bettwäsche. Wünsche wurden prompt erledigt. Wenn man sich Richtung Strand bewegte war sofort Sumudu, mit den Handtüchern und den Auflagen für die Liegen, nur ein paar Schritte hinter dir. Sumudu holt auch schon mal die eine oder andere Kokosnuss von den Bäumen. Auch die Jungs im Restaurant sind äußerst zuvorkommend und flink. Der Safe in der Rezeption wurde von Chan jederzeit geöffnet und Computer mit Internetanschluss steht rund um die Uhr zur Verfügung. Das Personal spricht hauptsächlich englisch und auch etwas deutsch.

Gastronomie6,0
Ich würde empfehlen auf jeden Fall Halbpension zu buchen, denn das Essen ist genial. Ich wurde jeden Tag gefragt, was ich zum Abendessen möchte. Das Dinner besteht aus einem 4-Gänge-Menü, welches jeden Tag äußerst lecker zubereitet war, aber für mich immer zuviel war und ich leider die Hälfte immer zurückschicken musste. Zum Dinner kamen auch oft viele Gäste von anderen Hotels doch die Qualität des Essens blieb gleich. Wenn Not am Mann ist, steht auch schon Mal Chef Chan in der Küche und schnipselt Gemüse.

Sport & Unterhaltung5,0
Als Unterhaltung zu erwähnen wäre für mich auf jeden Fall das Turtel-Projekt. Die Schildkröteneier werden ausgebrütet, die Babys aufgepäppelt und dann ins Meer entlassen. Kranke und verletzte große Schildkröten werden gesund gepflegt. Es ist sehr interessant und Sumudu erzählt dir alles darüber. Ich danke auch den Jungs, die mit mir nächtelang den Strand auf und ab gewandert sind, um eine Schildkröte bei der Eiablage zu beobachten.
Unvergesslich waren für mich auch die Bongo-Partys, wo die Jungs voller Leidenschaft auf ihre Bongos eintrommelten und aus Leibeskräften sangen.

Hotel5,5

Tipps & Empfehlung
Auf jeden Fall ist zu empfehlen einen Ausflug mit Sammy zu machen. Die 2-Tages-Tour nach Kandy ist äußerst interessant und schön, er geht ganz auf die Wünsche der Gäste ein, er spricht ausgezeichnet deutsch und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.
Für Ausflüge in die nähere Umgebung ist Sisi mit seinem Tuc Tuc der richtige Mann. Er bringt euch in Gegenden wo normalerweise kein Tourist hinkommt. Eine 3-Stunden-Ausfahrt mit dem Tuc Tuc (Blumengarten, Tempel, Fischerhafen) mit diversen Fotostops und viel Erklärungen von Sisi kostet 2. 000,-- Rupien.
Habt keine Angst vor dem Krieg und bucht eine Reise nach Sri Lanka. Es ist ein so wunderschönes Land und es gibt so viel zu sehen. In den Touristengebieten ist alles friedlich und eure Tourguides bringen euch nur in Gebiete die absolut sicher sind. Kommt zahlreich nach Sri Lanka die Menschen hier brauchen euch.

Hotel wirkt besser als angegebene Hotelsterne
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Februar 2008
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jutta
Alter:46-50
Bewertungen:14
NaNHilfreich