phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Archiviert
Robert (36-40)
Verreist als Freundeim Juli 2015für 1-3 Tage

Ganz tolles Hotel mit Abstrichen in der Gastro

4,4/6
Unser letzter Stopp der Tour war im Hotel Viridis in Cagno. Ein wenig haben uns die Bilder in die Irre geführt, denn ich dachte, das man direkt am See wäre und dort auch schwimmen könnte. Ein tolles, neues und modernes Haus mit tollen Zimmern bewohnt man hier.

Lage & Umgebung5,0
Die Entfernung zu dem See ist durch die hohe Lage des Hauses nicht zu überwinden. Zu dem gibt es keinen direkten Zugang zu diesem und selbst im Hochsommer hat das Wasser eine Temperatur von 15 Grad. Nichts für mich. Daher sind wir zu einem kleinen Lago gefahren ( siehe Bild ) in welchem man Schwimmen kann und der auch angenehm warm ist. Der Name ist Lago di Tavon. Es gäbe aber auch noch den Lago di Tovel. Am Abend ist man auf das Hotel angewiesen, da der Ort sehr klein ist. Herauszuheben ist natürlich die tolle Umgebung mit den Obstplantagen. So weit das Auge reicht gibt es Apfelbäume, Weinreben und anderes Obst. Es lohnt sich an einem der Stände anzuhalten und sich ein wenig zu verpflegen.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind wirklich super schön. Wir hatten die mittlere Kategorie und diese haben bereits ca. 30 qm. Es ist alles neu und technisch Topp. Eine Klimaanlage über den Fussboden, ein riesiger Balkon, ein tolles Bad, super Betten, also wirklich alles sehr, sehr schön und besonders für den Preis.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Der Empfang war sehr nett und wir haben die Tipps mit dem Lago di Tavon erhalten. In dem Hotel wird Italienisch oder Englisch gesprochen. Das Abendessen ist leider ein wenig aus der Bahn geraten, dazu aber später mehr.

Gastronomie2,0
Wir haben uns auf den tollen Blick von der Terrasse gefreut und entsprechend einen Tisch bestellt. Neben uns war ein Tisch mit 5 "Jugendlichen" und an den anderen kamen nach und nach 6 Weitere. An sich ja eine tolle Sache, aber die waren extrem laut und anscheinend Freunde des Kellners, der mit Fliege und dreckigem Hemd uns die Karte und Getränke auf den Tisch knallte, während er mit seinen Freunden sprach. Das geht gar nicht, besonders in Bezug auf den Anspruch, welches das Hotel in Bezug auf die Gastronomie hegt. Wir haben uns dann an einen anderen Tisch gesetzt und die Karte studiert. Dort stand Caprese anders oder so ähnlich drauf. Ich mag Tomaten und Mozarella, aber dann kamen 2 Cocktail-Tomätchen, 2 runde Mozarella-Scheiben ohne Geschmack und ein wenig geeiste Tomate und pürierter Mozzarella. Alles ohne Geschmack, einfach nur am Thema vorbei und dazu noch 10 € pro Tellerchen teuer. Der Wein war ok, die Pasta danach auch, aber alles in allem, auch wegen des Kellners sehr enttäuschend.
Am nächsten Morgen sind wir um 07.15 Uhr zum Frühstück gekommen und ich habe mir den Kopf an der Glastür gestossen, denn es war noch geschlossen. Es sollte allen ernstes erst um 08.00 Uhr mit dem Frühstück begonnen werden, geht gar nicht. Ein freundlicher, älterer Herr aus Dänemark hat aber entsprechend Druck gemacht und wir konnten dann um 07.30 Uhr frühstücken. Es gab frische Eierspeisen, guten Kaffee und wieder den tollen Blick. Das Eis am Abend ist auf jeden Fall ein MUSS, absolut lecker.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wäre das Abendessen kein Desaster gewesen, ich würde das Hotel ohne Bedenken empfehlen. Es ist eine kleine Tiefgarage vorhanden, die Zimmer sind toll, der Empfang war nett, das Eis super lecker. Daher eine Empfehlung, allerdings wird das nächste Mal auswärts gegessen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Juli 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Robert
Alter:36-40
Bewertungen:13
NaNHilfreich