phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Bommel & Lotti (56-60)
Verreist als Paarim Januar 2020für 2 Wochen

Einmal "The Sands" und nie wieder!

1,0/6
Für ein 4-Sterne-Hotel ist man schon erstaunt, wenn man die Rezeption sieht. 1 Schreibtisch, 2 Stühle und ein Computer. Auch der kleine Aufenthaltsraum im Eingangsbereich vermittelt einen ungewöhnlichen ersten Eindruck.
Da kein Hotelgast ein All-Inclusive Armband, wie in der Hotelinformation beschrieben, erhalten hat, konnte jeder Fremde unkontrolliert das Hotelgelände von der Straßenseite und dem Strand betreten und benutzen. Gegen Schmiergeld haben Fremde Liegen und Schirme und Getränke an der Bar erhalten und eigene Hotelgäste gingen teilweise leer aus. Uns ist ein Diebstahl im Hotel nachweislich bekannt. Auch wurden am Strand mehrmals durch Einheimische Drogen angeboten.
Die frühzeitige Blockierung der Liegen mit den Handtüchern ist wie in allen Ländern ein großes Manko.
Von Erholung am Strand konnte auch nicht die Rede sein, da jeden Tag einschließlich Sonnabend und Sonntag von früh bis abends in den oberen Etagen Bauarbeiten stattfanden (Trennjäger, Schlagbohrmaschinen etc.)

Lage & Umgebung4,0
Vom Flughafen bis zum Hotel je nach Verkehr ca. 20-30 Minuten Fahrzeit. Bridgetown oder Oistins sind mit dem Minibus schnell erreichbar. Supermärkte, einige kleine Geschäfte und Bars befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Zimmer3,0
Die Klimaanlage war auf dem Boden direkt neben dem Bett (0,5 m vom Bett entfernt) angebracht. Dadurch in der Nacht starke Zugluft und Lautstärke. Kann man in der Nacht nicht nutzen (Erkältungsgefahr). Somit war das Zimmer zu warm und man konnte nicht schlafen.

Service4,0
Zimmerservice war gut.

Gastronomie1,0
Laut Hotelinformationen sollte es Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform geben und zusätzlich ein a`-la-carte Restaurant. Vor Ort wurde man vom Servicepersonal zu vorgeschriebenen Uhrzeiten für den Lunch und Abendessen eingeteilt. Lunch und Abendessen wechselten täglich zwischen a`-la-carte 3-Gänge-Menü und Buffet. Auch hatte man keine frei Sitzplatzwahl, man wurde vom Personal platziert. Dadurch kam es zu Wartezeiten, obwohl genügend Tische frei waren. Aufgrund der vorgeschriebenen Uhrzeiten
war man in seiner Freizeitgestaltung eingeschränkt. Das Buffet generell, üb Früh, Mittag oder Abend, waren eher Schmalkost. Für ein 4-Sterne-Hotel kann man mehr erwarten.
Zum Beispiel: es werden Spiegeleier oder Omeletts auf Camping-Gaskochern zubereitet, es gibt nur 2 Sorten Toastbrot zum Frühstück.
Ständig fehlte irgendetwas, es wurde nicht nachgelegt, wenn alle, dann alle! Manches Essen, ob Buffet oder a`-la-carte 3-Gänge-Menü war ungenießbar.
Man wollte eine gehobene Küche präsentieren, aber es mangelte an Organisation bei der Bedienung. Die gleichen Mängel gab es auch an der Bar. Teilweise gab es kein Bier, keine sauberen Gläser etc. Im Außenbereich der Bar gab es ständig verschmutzte klebrige Tische mit leeren Gläsern. Keiner fühlte sich dafür zuständig.
Wie in unserem Fall, bei Regenwetter gibt es keine Möglichkeit sich außerhalb seines Hotelzimmers aufzuhalten, da das einzige Restaurant (kein geschlossener Raum, nur überdacht) für die Mahlzeiten genutzt wird. Die Platze an der überdachten Bar reichen nicht aus!
Wir haben mehrmals mit dem Management des Hotels und mit der zuständigen FTI-Reiseleiterin vor Ort gesprochen, aber es hat sich nichts geändert.

Sport & Unterhaltung1,0
Es gab jeden Abend während des Essens Entertainment. Teilweise zu laut, man konnte sich nicht unterhalten. Von Karibik-Feeling keine Spur.

Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Januar 2020
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Bommel & Lotti
Alter:56-60
Bewertungen:1
NaNHilfreich