So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Brigitte (56-60)
Verreist als Freundeim Mai 2015für 2 Wochen

Zum Glück hat es sich etwas gebessert

4,0/6
Ich gehöre zu dem Stammgästen des Hotels und bin froh, dass der neue General Manager einiges verbessert hat. Mehr dazu später. Nur vorab eine Information an all die Gäste, die demnächst ins Grand Resort reisen wollen: Euro-Münzen sind nicht das offizielle Zahlungsmittel in Ägypten! Auch bei All Inclusive sind die Bediensteten des Hotels auf Trinkgelder angewiesen, um das geringe Gehalt etwas aufzubessern, aber bitte, liebe zukünftige Gäste des Hotels tauscht doch entweder in Deutschland noch 1-USD-Scheine oder vor Ort ägypt. Pfund. Die Bediensteten danken es euch und müssen nicht darauf hoffen, dass sie Gäste finden, die die ganzen Münzen wechseln. Ich bin heute mit ca. 150,-- Euro in kleinen Münzen wieder zurückgekommen

Lage & Umgebung4,0
Wie gesagt, gehöre ich zu den Stammgästen des Hotels und kann nicht nachvollziehen, weshalb man die bei Holidaycheck abgegebenen Kritiken nicht vorher liest, bevor man das Hotel bucht. Es wird immer darauf hingewiesen, dass der Stand des Grand Hotels, den die Gäste des Grand Resorts auch nutzen können, unter aller Kanone ist. Trotzdem gibt es immer wieder Gäste, die das vor Ort bemängeln. Wer also einen Standurlaub machen möchte, sollte nicht das Grand Resort buchen. Das Grand Resort hat eine tolle Poollandschaft. Natürlich ist es in die Jahre bekommen und sollte dringend mal einen neuen Anstrich bekommen. Ebenfalls sollten die Liegen und die Auflagen dringend erneuert werden. Ein äypt. 5-Sterne-Hotel ist nun eher ein 3,5 Sterne Hotel in Europa und bei dem Preis für All In muss man echt die Ansprüche etwas herunterschrauben. Ich selbst bin kein Liebhaber von All In, da ich nicht schon ab 10.00 Uhr morgens an der Bar sitzen will und für das Klientel, die das dort ausgiebig ausnutzen, kann das Hotel nun nichts.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind groß. Zum Glück waren dieses Mal in meinem Zimmer keine Bettvorleger mehr vorhanden. Aber nach wie vor müffelt es aus dem Badezimmer, aber ich glaube nicht, dass dieser Geruch irgendwann man abgestellt werden kann, dafür ist das Hotel einfach schon zu alt. Im Badezimmer gibt es einen Föhn, aber vielleicht sollte man sich seinen eigenen mitbringen. Safe und kl. Kühlschrank sind vorhanden. Alter Röhren-TV ebenfalls mit ARD, ZDF und Nickelodeon in deutscher Sprache. Möbel auch schon in die Jahre gekommen
Zimmertyp:Einzelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Pool

Service4,0
Die Bediensteten des Hotels geben sich echt Mühe und der neue General Manager (seit Dez. 2013) ist auch präsent und versucht, Schwachstellen zu beseitigen (was man von dem früheren GM nicht kannte) Mit Englisch kommt man gut weiter und einige der Kellner und Poolboys verstehen auch Deutsch. Die Zimmer werden morgens gereinigt und abends kommt noch einmal ein "Roomboy" vorbei, der die Badetücher wechselt und das Bett aufschlägt und die Gardinen zuzieht. Alles in allem ist der Service zufriedenstellend für Ägypten.

Gastronomie4,0
Das Essen hat sich im Vergleich zu 2013 gebessert, womit ich nicht sagen will, dass alles optimal ist. Durch All In kann man aber auch andere Restrauants im Hotel nutzen. Hervorzuheben ist das Sombrero Loco (war früher die Snack Bar), wo man abends (mit Vorbestellung) lecker essen kann, lediglich den Hauptgang muss man aus eingener Tasche bezahlen, kostet aber nur zwischen 2,-- Euro und 3,-- Euro. Ebenfalls sehr positiv überrascht waren wir vom Mediterraneo. Toller Service, tolles 4-Gänge-Menue, einfach Spitze. Auch hier muss man vorbestellen, aber es lohnt sich. Mahara (Bahnhofshallenatmosphäre) und Marrakesh sind die "normalen" Hotelrestaurants, bei denen sich die Qualität der Speisen etwas verbessert hat. Aber leider verstehen einige Gäste das Wort Dresscode: casual nicht. Es ist schon ärgerlich, wenn am Nebentisch jemand mit Badeshorts, Achselshirt und FlipFlops sitzt. Da muss sich die Hotelleitung noch etwas einfallen lassen, um den richtigen Dresscode in den Restaurants durchzusetzen. Der Service in diesem beiden Restaurants muss auch noch verbessert werden. Teilweise gab es morgens um 7:30 Uhr bereits keine Kaffeebecher mehr und die Zubereitung des Kaffees lässt weiterhin zu wünschen übrig. Aber da ich es schon schlechter erlebt habe, war ich positiv überrascht.

Sport & Unterhaltung4,0
Sonnenliegen und -auflage sind eine Katastrophe an beiden Pools. Leider hat sich im Hotel immer mehr durchgestzt, dass die Gäste bereits um 5.00 Uhr die Liegen reservieren. Ich brauchte überhaupt keinen Wecker, da wie gesagt, ab 5.00 Uhr das Geschiebe los ging, obwohl die Poolboys erst um 7.00 Uhr die Arbeit aufnehmen. In den 2 Wochen, in denen ich dort war, gab es einen enzigen Tag, an dem die Poolboys um 9.00 Uhr alle Handtücher von den Liegen genommen hatten, auf denen überhaupt keiner lag. Manche Gäste waren nämlich der Meinung, die Liegen den ganzen Tag zu reservieren. Das ist ein absolutes no go und die Poolboys sollten m.E. stärker durchgreifen, wenn Liegen stundenlang reserviert werden. Sonnenschirme sind auch Mangelware und bei 47°C, die wir letzte Woche noch hatten, ist man für etwas Schatten dankbar. Tagsüber gibt es verschiedene Animationsprogramme am "kleineren" Pool.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Das Hotel bietet mittlerweile einen Taxi-Service an, der einen nach Sekalla (5,-- Euro einfache Strecke) fährt. In der Nähe des Hotels (Richtung Hard Rock Cafe, weiter geradeaus und dann die Straße rechts) gibt es jetzt einen großen Supermarkt einer franz. Kette (Carrefour). Lohnt sich echt, da mal hin zu gehen.
Gästestruktur: 50 % stellen Deutsche und Österreicher dar, dann kommen unsere russ. Freunde (incl. Ex-Jugoslawien) mit ca. 20 %, 15% Engländer und der Rest sind Niederländer und Dänen
Es ist jedoch schon erschreckend wie viele Läden dicht machen mussten. Das ist leider der Nachteil von All In, wenn die Gäste nur noch im Hotel bleiben. An der Pergola Bar und der Island Bar ist abends die Hölle los und wir waren froh, dass wir als Mahara-Club-Mitglieder an der Bar der Mahara Lounge unsere Getränke zu uns nehmen konnten, die Musik haben wir auch dort gehört. Früher habe ich gerne an der Pergola Bar gesessen, aber jetzt hat das absolut keinen Spaß gemacht. Aufgrund von All In gibt es in den Restaurants und Bars nur noch Luxor Bier (ist schon gewöhnungsbedürftig) oder Wein aus Plastikschläuchen, und alles nicht gerade gut gekühlt. Sein Wasser bekommt man sowohl an der Pergola Bar als auch in der Orange Club Bar (0,5 ltr. Plastikflasche) Ich finde es schon erschreckend, wie viel Plastikmüll tgl. im Hotel angefallen ist.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Brigitte
Alter:56-60
Bewertungen:16