Gerd D. (61-65)
Verreist als Paarim Januar 2016für 1 Woche

Leider etwas heruntergekommene Anlage

3,2/6
Die eigentlich sehr schöne Anlage ist doch sehr in die Jahre gekommen und man sieht überall, dass nur noch das Notwendigste in Stand gehalten wird. Die Sauberkeit lässt auch zu wünschen übrig. Größtes Übel: Im Badezimmer bröckelt der Zement aus den bis zu 2 cm breiten Fugen der Bodenfliesen. Scharfe Kanten und Zement-Bruchstücke auf dem Boden sind die Folge. Hier sollte man besser nicht barfuß laufen!
Die "All-Inklusive"-Verpflegung ist akzeptabel aber nicht herausragend oder abwechslungsreich. Der Küchenchef ist Meister im Reste verwerten (was nicht unbedingt negativ sein muss!!!) Gab' es an einem Tag Spaghetti, gab es am Folgetag sicher Nudelsalat. Gab' es Rinderschmorbraten, gab es am Folgetag Rindfleischsalat. Diese Aufzählung ließe sich fortsetzen. Was aber besonders in Ägypten gar nicht geht: Ungeschältes Obst (Äpfel) im Fruchtsalat. Der altbekannte Satz "Peel it, cook it or leave it!" hat leider auch heute noch in Ägypten unbedingte Geltung. Erst recht in einem Hotel, in dem der Reiseleiter bei der Ankunft ausdrücklich darauf hinweist, dass man für's Zähneputzen bitte nur (kostenloses) Mineralwasser statt Leitungswasser nehmen sollte. Überhaupt nicht gelungen war das Silvester-Menü gegen Zuzahlung (40 Euro/Person) in einem der Restaurants: Begleitet von nervender E-Piano-Klimperei ohne Pause wurden die Gänge mehr oder weniger lieblos serviert. Das Kalbs-Kotelett war weder saftig, noch hatte es sonst einen bemerkenswerten Geschmack; statt des angekündigten Zitronen-Sorbets wurde irgendein undefinierbares Milch-Sahne-Creme-Eis serviert.
Die Sessel in der Lobby und in der "Orange Bar" strotzen vor Flecken. Einige Exemplare erschienen bereits sehr fragil und wackelig - nur eine Frage der Zeit und des Gewichtes des Gastes, bis da mal was zusammenbricht.
Apropos Zusammenbrechen: WLAN geht nur und nur in der Lobby. Und bricht dort regelmäßig zusammen, wenn sich mehr als 10 Gäste in das hoteleigene WLAN-Netz einloggen. Da kann schon das Abrufen von Emails zu einer nervenaufreibenden Geduldsprobe werden.
Aber es gibt auch Positives zu berichten:
Das Personal war und ist an jeder Stelle sehr bemüht. Vom Zimmer-Service bis zum Kellner am Pool: Alle freundlich und ausgesprochen hilfsbereit. Wer das mit einem kleinen Trinkgeld belohnt, wird behandelt wie ein König - soweit das in dieser Umgebung möglich ist.

https://www.tripadvisor.de/ShowUserReviews-g297549-d316676-r338153936-The_Grand_Resort_Hurghada-Hurghada_Red_Sea_and_Sinai.html#

Lage & Umgebung2,0
Um zum Strand zu gelangen, muss man aus dem Hotel heraus, über eine Straße und durch das gegenüber liegende Grand Hotel gehen. Fußweg 3 bis 5 Minuten - machbar - aber natürlich nicht sehr bequem.

Zimmer3,0
Zimmergröße der "Junior-Suite" ok. Möblierung ebenfalls. Minibar vorhanden aber trotz "All Inklusive" Buchung kostenpflichtig! Kein WLAN im Zimmer! Toilette und Bad in einem Raum - groß genug, aber relativ düster (bis auf die Spiegel-Beleuchtung). Fugen der Bodenfliesen brechen aus (2 cm breit!). Das verursacht scharfe Kanten der Fliesen und des herumliegenden Zement-Mörtels. Verletzungsgefahr! Besser nicht barfuß ins Bad, sondern nur mit Badeschlappen.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Pool

Service6,0
Sehr freundliches und bemühtes Personal. Wer den guten Service mit einem kleinen Trinkgeld honoriert, wird behandelt wie ein König.

Gastronomie3,0
Ein großes Haupt-Restaurant mit kalten und warmen Buffets. Zusätzlich mehrere Themen-Restaurants (u.a. Italienisch, Indisch, Libanesisch und weitere).
Essen im Haupt-Restaurant nicht unbedingt sehr gut und abwechslungsreich - aber genießbar. Der Versuch, an einem Tag "deutsche Küche" (u. a. Sauerbraten, Roulade, Spätzle) zu präsentieren war nicht geschmacklich so sehr erfolgreich. Düstere Beleuchtung ersetzt keine heimelige Atmosphäre, wenn der Saal einer Bahnhofswartehalle gleicht.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Mobilfunk-Netz überall vorhanden. Kostenloses WLAN-Netz des Hotels nur in der Lobby. Dort nur eingeschränkt nutzbar, da fast immer überlastet, wenn mehr als 10 Gäste sich einloggen.
Leitungswasser nicht trinkbar! (in Ägypten normal!)
Auch Zähneputzen besser nur mit Mineralwasser, das an den Bars kostenlos erhältlich ist.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Januar 2016
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Gerd D.
Alter:61-65
Bewertungen:8