Archiviert
Olaf (46-50)
Verreist als Paarim Mai 2015für 2 Wochen

Gut und Böse liegen nah bei einander.

3,6/6
Die Zimmer sind geräumig mit großen Bett. In den Schränken fehlen einlege Böden um mehr Kleidung unter zu bringen. Auf dem großen Balkon könnte eine Halterung zum trocknen der Badesachen an gebracht werden. Die Zimmerkarte funktioniert des öfteren nicht. Schön ist der vorhandene Safe. Die Minibar ist nicht Inklusive. Die Zimmer und die Anlage werden sauber gehalten.

Lage & Umgebung3,0
Flughafen nahes Hotel, welches nach 10 min erreicht ist.
Einkaufen gleich vor dem Hotel,die Verkaüfer sind aber leider sehr Aufdringlich und Anhänglich. In Richtung Flughafen links vom Hotel, etwa 3 Kilometer ist es wesendlich besser. Der Strand ist Mittelklasse. Die Liegen und Auflagen sind alt und verschliessen. Die Breite des Strandabschnittes sind ca. 500 m, also für Strandspaziergänge nicht geeignet. Das Wasser ist nach den Bootsausflügen teilweise verscmutzt mit Essensresten und anderen Abfall wie Zigarretten, Plastetüten und Flaschen.

Zimmer5,0
Deluxezimmer in der 4 Etage mit Blick zum Pool, ist groß mit gutem Bett. Fernseher mit ARD und ZDF. Klima funktionierte gut. Die Hellhörigkeit hielt sich in Grenzen.
Hier kann man sagen war fast alles positiv.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Man ist bemüht, aber eines 5 Sterne Hause auch in Ägypten nicht würdig. Die Kellner sind schnell beim abräumen. Bei der Getränkebestellung kann schon mal was durcheinander kommen und die Sauberkeit der Tische und des Besteck ist schon sehr mangelhaft.
Bei den Außenrestaurantes sind die Stuhllehnen und die Sitzkissen von Vögel verkohtet. Es fehlen Abfallbehälter und Seviettenhalter auf den Tischen. Der Essenabfall wird durch den Wind in der Anlage geweht.

Gastronomie3,0
Es gibt 2 Hauptrestaurant und ein Mexikaner sowie ein weiteres Restaurant welches man Reservieren muss, um dort zu Speisen. Allerdings sind die Getränke zu bezahlen.
Am Strand gibt es kein Mitteagessen. Das Essen selber ist nicht all zu abwechslungdreich und von unterschiedlicher Qualität, da es wohl verschiedene Chefköche gibt. Teilweise war es wirklich lecker, dann wiederum weniger.
Am Morgen fehlten oft Tassen und Abends die Teller, welche zu dem unten zum größten Teil auch noch kaputt waren. Die Atmosphäre ist laut und nicht sehr ansprechend, ehr unbehaglich und alt. Die Getränke schmecken an jeder Bar anders und nicht unbedingt lecker. Ein Essen am Strand am Abend, welches 10 Euro kostet, kann man sich getrost schenken, nichts anderes als im Hauptrestaurant allerdings mit anschließender Show. Die Plastebecher für die Getränke am Meer sind sehr klein und leider auch nicht stabil.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Die Islandbar ist unser Tipp für das Mittagessen und für den Caipi am Abend. Mittagessen mit Bedinnung und sehr lecker Fischburger, Pommes, Burger, Salat und Hot Dog.
Unbedingt unter einem Sonnenschirm setzen. Abends bei einer lauen prise Wind und angenehmer Beleuchtung einen Caipirinia von den netten Kellnern seviert bekommen. Dem Chefkellner (kleiner Mann mit schwarzem Haar) SEINEM NAMEN HABE ICH LEIDER VERGESSEN ;.) unserem besonderen Dank für die schönen Abende und Thekilapomp.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Olaf
Alter:46-50
Bewertungen:25