Elli (61-65)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

BRAVO - nie wieder

4,2/6
Schönes Hotel mit einer Architektur, die von jedem Zimmer aus Meerblick bietet. Angenehme Größe mit schöner Gartenanlage.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt an einem wunderschönen Strandabschnitt mit feinem, hellen Sand und der Möglichkeit dort ausgiebige Spaziergänge zu unternehmen. Die Sauberkeit des Strandes und der Umgebung ist vorbildlich. Der Transfer vom Flughafen Marsa Alam dauert ca. 1,5 Stunden, wenn nicht vorher noch weitere Hotels angefahren werden.

Zimmer4,0
Wir hatten Zimmer 309, vorderste Reihe, Traumblick aufs Meer und den täglichen Sonnenaufgang. Nicht zu toppen!

Die Dusche konnte nicht geschlossen werden, weshalb man beim Duschen zwangsläufig das Badezimmer geflutet hat. Da fehlt eine Glasür oder mindestens ein Duschvorhang.

Auf dem Balkon fehlt ein kleiner Tisch, um Getränke und Buch ablegen zu können.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Der Service ist ausgezeichnet, die Mitarbeiter sind ausnahmslos freundlich und hilfsbereit. Mängel werden umgehend behoben, wie z.B. die klemmende Badezimmertür in unserem Zimmer.

Gastronomie3,0
Es gibt 1 Restaurant, wo sämtliche Mahlzeiten eingenommen werden. Das Essen ist o,k., aber das angebotene Brot schmeckt durchwegs süßlich. Butter gibt es nicht. Was als "Butter" bezeichnet wird, ist eine Art "Becel". Frisches Obst gibt es wenig, der Roséwein wird aus Rot- und Weißwein gemischt, ist aber gut trinkbar. Die schöne Außenterrasse ist leider sehr windexponiert. Dort musste man beim Frühstück den Tisch selber decken, indem man Besteck, Platzsets etc. teilweise von gedeckten Tischen zusammensuchen musste.
Meine Meinung: So etwas geht gar nicht.

Sport & Unterhaltung2,0
Und nun das ganz große ABER des Shams Alam: der BRAVO-Club.
Das italienische Animationsteam beschallte die gesamte Hotelanlage inklusive den Strand bis in die hinterste Ecke, und das von morgens um 10 bis in die Nacht, wenn auch mit Unterbrechungungen während der Essenszeiten.
Obwohl bei den Aktivitäten nur Italiener zugelassen waren und davon auch nur ca. 6 Personen teilnahmen, mussten sich sämtliche Hotelgäste sämtlicher nicht-italienischer Nationen den Lärm der Ansagen und "bravo, bravo"-Rufe anhören. Man fand keine ruhige Ecke. Nirgendwo. Selbst unter Wasser konnte ich beim Schnorcheln das Wummern der Bässe und die Stimmen der Animateure hören. Da frage ich mich doch, wo da der Umweltgedanke bleibt. Auch Lärm ist Umweltverschmutzung. Auch die Fische nehmen die Schallwellen der Bässe wahr. Ich fürchte, wenn der Lärm weiterhin besteht, wird's dort bald keine Fische mehr geben. BRAV0, sag ich da nur!

Die Strandeinrichtung ist alt und abgewirtschaftet. Die Liegen sind extrem schwer und teilweise defekt. Die Windbreaks sind zerfleddert und verrostet und müssten dringend erneuert werden. - Sehr schade.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Der BRAVO-Club sorgt dafür, dass man sich als Nicht-Italiener ausgegrenzt und ignoriert fühlt. Man fühlt sich unerwünscht und die Bedürfnisse als ruhesuchender Urlauber werden völlig ignoriert. Lieber Hotelier: Wir haben auch für diesen Urlaub bezahlt! Mit dieser Meinung stehe ich nicht allein, wie Gespräche am Strand und an der Beachbar gezeigt haben.
Wir werden wegen BRAVO nicht wiederkommen und auch unserem Reisebüro abraten, ruhesuchende Gäste dorthin zu schicken. Schade, denn wegen der schönen Lage wären wir ganz sicher noch öfters ins Shams Alam gekommen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Elli
Alter:61-65
Bewertungen:1
NaNHilfreich