• Europa
  • Schweiz
  • Kanton St. Gallen
  • Kanton St. Gallen Hotels
  • Oberterzen
  • Marina Walensee Hotel
  • Bewertungen
Jens (36-40)
Alleinreisendim September 2020für 1 Woche
Verreist während COVID-19

Aktiv- und Genussurlaub am Walensee

6,0/6
Die Marina Walensee befindet sich in schönster Lage und überzeugt vor allem durch ihre feine Küche und die freundlichen Mitarbeitenden. Ich war zum ersten Mal dort, werde aber bestimmt noch einmal dort vorbeischauen. Ich konnte die Zeit sehr genießen und habe mich so richtig verwöhnen lassen. Überdies bietet die Region viele Freizeitmöglichkeiten.

Lage & Umgebung6,0
Fantastisch - als Teil des Resorts Walensees, das unter anderem aus Ferien-Appartements besteht und mit dem Auto nur von Anwohnern/Gästen angefahren werden darf, sehr ruhig. Zu allen Freizeitattraktionen hat man weniger als 5 Minuten zu Fuß. Zur Bahnstation Unterterzen (am Wochenende gibt es Züge ohne Umsteigen von/nach Zürich HB/Zürich Flughafen), zur Bergbahn "SeeJet"/Skigebiet Flumserberg und zum Schiffsanleger der Walensee-Schifffahrt. Nur zum kleinen aber sehr gut sortierten Supermarkt sind es etwa 10 Minuten zu Fuß.

Zimmer5,0
Einzelzimmer = Doppelzimmer zur Alleinbenützung, großes Bad, das Schlafzimmer war jedoch vergleichsweise klein (für 2 Personen), für eine Person jedoch mehr als ausreichend. Toll: Große Dachterrasse mit seitlichem Blick auf den Walensee (obschon die eigentlich als Seeblick bezeichneten Zimmer auf der gegenüberliegenden Seite liegen). Um so richtig von der Terrasse profitieren zu können, wäre es toll, wenn "nach Corona" vielleicht eine Kaffeemaschine/Wasserkocher am Zimmer wäre. TV/WLAN vorhanden. Tolles Duschgel und Shampoo - zum Verwöhnen. Ein besonderes Lob, gerade in diesen Zeiten, an die Zimmermädchen. Super-sauber und perfekt! (Hätte eigentlich 7 Sonnen verdient!) Es hätte nicht besser gemacht werden können.

Service6,0
Sehr freundlicher Check-in und auch im Restaurant alle sehr zuvorkommend. Obschon gerade das Restaurant sehr stark besucht war und die Servicekräfte zum Teil weite Wege zu gehen haben, waren alle immer sehr aufmerksam und schnell.

Gastronomie6,0
Der ganz starke Punkt dieses Hauses - hier kochen Profis und dies mit frischen Produkten und frischen Kräutern, was den Speisen ein unglaublich feines Aroma verleiht. Schweizer Küche mit stark mediterranem Einschlag. Besonders in Erinnerung bleibt die Maronicremesuppe. Schmeckt sie andernorts oft etwas muffig, hier überhaupt nicht, sondern ganz zart und samit mit feinem Aroma, das dezent raffiniert war. Toll waren auch die vegetarischen Gerichte, die ich im Rahmen meiner Halbpension genießen durfte. Ravioli alla Burrata mit Pinienkernen und Rucolasalat - ein einziger Genuss, vom ersten bis zum letzten Bissen. Ebenso überzeugen konnten die Zanderknusperli mit fruchtigem Salat und italienischem Dressing sowie Sauce Remoulade oder auch die Hackbällchen vom Hirsch mit feinen Fadennudeln und knackfrischem Gemüse. Sehr fein! Ich empfehle unbedingt, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren, das Restaurant ist - zu Recht - bei Einheimischen und Gästen sehr, sehr beliebt. Sehr gute Weinauswahl, vor allem auch viele Weine aus der Region. Beim Frühstück tolle Produkte, zum Teil hausgemacht, zum Teil lokal hergestellt, zum Beispiel sehr gute Joghurts von einem nahe gelegenen Bauernhof.

Sport & Unterhaltung6,0
Am Walensee: Uferweg nach Mols/Walenstadt oder Murg/Mühlehorn, beginnt direkt am Haus; Strandbad Unterterzen und Strand Resort Walensee in 2 Min. zu erreichen; Walensee-Schifffahrt: Kursschiff ab Unterterzen - am besten die Tageskarte lösen und an den anderen schönen Orten am Walensee aussteigen und mit dem nächsten Schiff weiter oder wieder zurück. Es lohnt sich auch ein längerer Ausflug nach Quinten (autofrei und nur mit dem Schiff oder per langer Wanderung zu erreichen). Wunderschön! Am Berg: Mit dem SeeJet über Oberterzen nach Tannenboden und von dort mit dem neuen BergJet auf Maschgenkamm. Viele tolle Wanderungen möglich - zum Beispiel auch vom Maschgenkamm über Seebenalp und Oberterzen hinunter nach Unterterzen. Oder von Tannenboden auf Prodalp und zurück.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Jens
Alter:36-40
Bewertungen:11
NaNHilfreich