phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Rosalinde (41-45)
Verreist als Paarim September 2012für 2 Wochen

Tolle Strandlage, lecker Essen, etwas älteres Haus

4,8/6
Das Hotel Alimuri hat 85 Zimmer bzw. Suiten (teilweise mit Whirlpool oder Massagedusche), davon 12 Standardzimmer mit Bergblick, ansonsten alle mit wunderbarem Meerblick und auf den Sonnenuntergang bei Ischia. Gäste sind vorwiegend dänische, russische und deutsche Gruppen. Kinder gibt es kaum, da das Hotel für sie auch nicht sehr geeignet ist. Das Hotel selbst ist sehr schön angelegt wie ein Schiff am Steilhang und mit viel Mamor, Holz, schönen bunten Kacheln, Spiegeln und Stuck ausgestattet. Alles wirkt etwas edler und wird gut versucht sauber zu halten. Leider kommt man aber scheinbar nicht so richtig mit notwendigen Renovierungsarbeiten hinterher. An einigen Stellen lässt das Haus auf ein hohes Alter schließen.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt am Meer in einer Sackgasse am Ende von Meta. Bis zum kleinen Ort Meta mit Lebensmittelmarkt, Post, Drogerie, Apotheke, Cafe, Tauchfachgeschäft oder zum Bahnhof (Pendelzug zwischen Sorrent und Neapel) muss man immer stramm bergauf gehen 20 - 30 Minuten. Nach Sorrent fährt mehrmals täglich ein kostenloser Shuttlebus vom Hotel. Die Fahrt muss an der Rezeption reserviert werden. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge nach Neapel (ca. 50 min), Herculaneum, Vesuv, Pompei, Capri, Sorrent, Amalfitana, Paestum.

Zimmer5,0
Wir haben durch die vorzeitige Anreise zu einer Rundreise und dem anschließenden Badeaufenthalt 3 verschiedene Zimmer gehabt. Alle waren von der Ausstattung, Qualität und Sauberkeit ähnlich. Schöne Holzmöbel mit Intarsien oder Schnitzereien, Wand- und Deckenstuck, Motivfliesen. Die Betten waren allesamt sehr gut, nicht durchgelegen, die Kissen waren auch okay. Wäsche wurde alle 3 Nächte gewechselt und die Handtücher nach Bedarf. Die Zimmer verfügten über Fernseher (nur ZDF), Safe (inklusive) mit eigenem Code, Minibar, Telefon, teilweise Massagedusche oder Badewanne (Duschbad, Seife, Haube, Feile usw.), mit Balkon, Stehbalkon oder ohne (beim Standardzimmer mit Bergblick).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Der Personal von der Rezeption über Restaurant bis zum Strand oder Spa war durchweg sehr freundlich und hilfsbereit. Die Zimmerreinigung war gut. Der Strandservice war besonders gut - hier wird einem der Sonnenschirm ständig nach der Sonne gerückt und manchmal wird man sogar ungefragt mit Getränken bedient. Schirmen, Liegen und Badetücher sind inklusive. Beschwerden hatten wir zu keiner Zeit.

Gastronomie5,0
Es gab ein Hauptrestaurant mit Außenterrasse und wunderbarem Meerblick, eine Bar und ein Ausweichrestaurant im Keller, was jeweils an einem Tag am Wochenende genutzt werden musste, weil Hochzeiten im Hauptrestaurant gefeiert wurden, was aber nicht weiter störte. Die Sauberkeit und Hygiene im Restaurant war gut. Das Vor- und Nachspeisenbüffet war sehr groß, war aber auch fast immer ähnlich. Die Qualität und der Geschmack aller Speisen war immer hervorragend und sehr lecker. Man konnte täglich aus mehreren Vorspeisen und Hauptgängen wählen. 1 x wöchentlich gibt es Barbecue, Neapolitanischen Abend oder Galadinner. Getränke waren etwas teuer - die billigste Flasche Wein war 18 Euro. Frühstück war immer gleich: Bohnen, Speck, Ei, frischer O-Saft, Jogurt, Müsli und Flakes, verschiedene Käse, Schinken, Mortadella, Salami, Kuchen, verschiedene Brötchen und Brot und immer viel frisches Obst.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Strand war mehr Kies und grober Kies als Sand, er war klein, aber privat - hier durften nur Hotelgäste relaxen. Besonders am Wochenende, wenn viele Boote vor der Küste lagen, wurde das ansonsten sehr schöne klare Wasser leider etwas schmutziger. Der Strand selber wurde gut sauber gehalten. Die vielen Strandhändler waren zwar etwas nervig, blieben aber meist vorn an der Wasserkante. Liegen, Schirme und Handtücher werden immer nach Bedarf zur Verfügung gestellt, sodass es immer aufgeräumt ist. Der Außenpool auf der Sonnenterrasse ist ziemlich klein und verfügt über einige Sprudeldüsen. Dusche ist vorhanden. Zur Toilette muss man ins Haus gehen. Das Spa mit seinem Blubberpool liegt im Keller und ist dadurch etwas muffig und dunkel. Teilweise bröckelt auch schon etwas der Putz von der Decke, was man notdürftig mit Laken verkleidet anstatt zu reparieren. Für Blubberpool und Sauna muss man 15 Euro bezahlen, wenn man es nicht inklusive hat. Das fanden wir sehr teuer, da die Sauna auch sehr klein ist und der Whirlpool wie gesagt schon etwas renovierungsbedürftig. Wir haben uns auch einmal eine Partnermassage für 80 Euro gegönnt, wovon wir aber nur abraten können, da die beiden sogenannten Therapeuten ihr Wissen vermutlich nur vom Erzählen haben. Das war absolut nichts, nur sinnloses Gestreichel und unterhalten haben sich die beiden auch die ganze Zeit.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Die Gegend am Golf von Neapel/Sorrent/Salerno ist absolut eine Reise wert. Wir haben die Rundreise "Dolce Vita am Fuß des Vesuvs" von Neckermann/Thomas Cook mitgemacht. Diese können wir nur empfehlen, da man an Orte kommt und Dinge erlebt, die im normalen Ausflugsprogramm nicht angeboten werden. Wir waren in einer kleine Gruppe von 10 Leuten unterwegs und hatten viel Spaß ohne Aufdringlichkeit miteinander. Das Hotel selber ist an sich sehr schön, können wir aber nur eingeschränkt empfehlen, da hier doch einiges instandzusetzen wäre. Aber man darf halt auch immer nicht vergessen, dass umso weiter südlich, umso lockerer wird vieles gesehen. Hier und da etwas Trinkgeld beim Personal streuen, schadet auch in diesem Haus nicht. Handyempfang war immer problemlos. Schnorchelmaske mitzunehmen und Badeschuhe ist empfehlenswert.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2012
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Rosalinde
Alter:41-45
Bewertungen:47
NaNHilfreich