Dietmar (71+)
Verreist als Familieim September 2016für 1 Woche

ein Rundum-Wohlfühl-Hotel in himmlischer Umgebung

6,0/6
Seit 1994 verbringen wir fast jährlich (ein wenig schämen wir uns wegen dieser großen Anhänglichkeit?) Urlaub im „Sonnenhof“. Immer wieder aufs Neue sind wir von dem herrlichen Ausblick begeistert, wenn wir aus „unserem Ifinger-Zimmer“ auf das herrliche Tal schauen.

Im diesem Jahr verbrachte unsere gesamte Großfamilie wegen eines runden Geburtstag wiederum wunderbare Tage im „Sonnenhof“. Bezeichnend für den familiären Charakter des Hotels war, dass unser Tisch dazu mit Blumen geschmückt war und der „Chef“ uns Sekt kredenzte!
Es war auch in diesem Jahr ein ausgezeichneter, erholsamer und erfreulicher Kurzurlaub!!


Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt am Berghang inmitten von Apfelplantagen. Im fernen Talgrund sieht oder ahnt man die Passer, am gegenüberliegenden Berghang Schenna und das Bergmassiv des Ifinger. Von links grüßt der imposante Hirzer und rechts öffnet sich der weite Talkessel von Meran. Einfach „himmlisch“. Der „Sonnenhof“ ist im Süden und Westen von einer mit Palmen und Wein eingerahmten Terrasse und von einem Kräutergarten umgeben.

Zimmer6,0
Es existieren moderne Suiten und verschieden Zimmerkategorien. Wir freuen uns stets auf „unser Ifinger“ (mit dem oben beschriebenem Südblick) und moderner Möblierung und einem sehr schönen Sanitärbereich!


Service6,0
Anfangs konnten wir noch die Freundlichkeit und die Gastfreundschaft der jetzigen „Senioren“ genießen. Der Sohn Christof hat diese Tugenden mit seiner Frau Wilma übernommen. Das Haus und das gesamte Personal strahlt umfassend Freundlichkeit aus. Dies trifft nicht nur auf das Servicepersonal sondern auch auf die Zimmermädchen zu, die sehr oft nach dem Säubern aus den Betten kleine, humorige, „Kunstwerke“ entstehen lassen.

Gastronomie6,0
Das Frühstück ist umfänglich und lecker. Neben dem Standardangebot stets frische Brötchen und Brot, leckeres Rührei, viel frisches Obst, und Müsli mit Joghurt, Obstsalat und vielen Add-Ons. Von uns wird jeden Morgen die Möglichkeit genutzt, frischen leckeren Apfel-Möhren-Ingwer-Saft mit der Obstzentrifuge herzustellen. Und – stets am Freitag - gibt es SEKT!
Das Abendbrot besteht immer aus 4 bis 7-Gang-Menüs, wobei man aus drei Hauptgerichten (stets ein Fischgericht) wählen kann. Oft werden dazu noch weitere schmackhafte Dinge angeboten, wie Nudelbuffet oder Küchenparty! Am Ende lockt auch noch ein Käsebuffet….


Sport & Unterhaltung6,0
Neben den umfangreichen Wandermöglichkeiten stellt auch das Schwimmbad mit Liegewiese eine mögliche Alternative dar. Um die ganze Schönheit der Gegend zu genießen, empfiehlt sich aber die Anreise mit dem Auto.
Für uns waren/sind die Weinabende mit dem Sommelier Christof stets Höhepunkte unseres Aufenthaltes. Natürlich steht die Verkostung und das Genießen des schmackhaften Südtirolerwein im Mittelpunkt, aber viele interessante Details und viel Lachen und Humor würzen dies Abende.
Gleiches kann von den geführten Wanderungen berichtet werden. Die immer wieder schönste ist die zur familieneigenen Hütte im Ultental. Ist die Anfahrt und die Wanderung geschafft, ist man von – im wahrsten Sinne – himmlischer Ruhe und fantastischem Anblick ebenso begeistert, wie vom kredenzten Schnaps, Wein, Käse und Speck. Man muss es erlebt haben!!
Auch müssen die Kräuterwanderungen der Chefin Wilma erwähnt werden, die viele Anreize zum vielfältigen Nutzen von Kräutern vermitteln.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:4
Dauer:1 Woche im September 2016
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Dietmar
Alter:71+
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Hallo Herr Dietmar,

wir danken sehr für soviel Lob, was uns natürlich allen sehr wohl tut. Besten Dank für diese Ihre so umfangreiche Bewertung, welche wir mit Spannung gelesen haben.

Wir wünschen eine gute Zeit und grüßen aus Kuens

Familie Wilma & Christof Schrott und das Sonnenhof-Team
NaNHilfreich