Archiviert
(51-55)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Gut geführtes ruhiges Panoramahotel

5,0/6
Das Hotel liegt auf einem Berg in herrlicher Panoramalage circa 4 km entfernt vom Meer entfernt.Man sollte unbedingt ein Auto haben, um die wunderschönen Strände und netten Städtchen in der Umgebung anfahren zu können. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Lage & Umgebung4,0
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung4,0
Restaurants & Bars in der Nähe3,0
Entfernung zum Strand4,0
Das Hotel liegt auf einem Berg in herrlicher Panoramalage .Der Pool liegt umrahmt von Felsen und Pinienbäumen sehr naturbelassen am unteren Hang-ist daher nur über eine etwas schwierige Naturtreppe zu erreichen. Ruhiges und sehr schönes Ambiente . Das Hotel ist familiär geführt -die Hotel Chefin ist offen und präsent. Der Speisesaal hat angenehmen Restaurantcharakter. Die Zimmer sind allerdings eher klein und maximal mit einem Kind zu bewohnen.Wichtig ist zu beachten, dass viele Doppelzimmer mit gebuchtem Meerblick keinen Balkon oder keine Terrasse haben. Das muss extra vorher bei der Buchung geklärt werden. Es gibt schöne Zimmer mit ebenerdigen Terrassen zum gepflegten Garten oder großen Terrassen. Das Zimmer 311 hat eine riesige Terrasse ,bei der man den ganzen Tag Schatten und vor allem auch Abendsonne hat. Das Zimmer selber ist allerdings klein und war mit dem dritten Bett grenzwertig komfortabel.

Zimmer4,8
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)5,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel6,0
Größe des Zimmers4,0
Die Zimmer sind tatsächlich klein-für zwei Personen sicherlich absolut ausreichend, mit einem Zustellbett schon grenzwertig. Die freundliche helle sardische Einrichtung macht aber viel " wett"..ein riesiger Spiegel im Zimmer vergrößert optisch und die Möbel bieten alle viel Stauraum. Es gibt im sehr kleinen Badezimmer ein Hängeschrank und einen Waschtisch mit Unterschrank, eine Schublade in dem minibar Fernseherschrank und die Kofferablage hat zwei große Schubladen. Der Schrank ist dreitürig und gleichzeitig so niedrig, dass man alle Koffer drauflegen kann...Der Safe ist kostenfrei. Der Badehandtuch Wechsel allerdings kostenpflichtig (drei Euro pro Handtuch)...die Betten sind sehr gut. Es gibt eine Klimaanlage und einen Ventilator die auch bei geöffneten Fenster laufen..Man kann sich wohl fühlen. Unser Zimmer im Haupthaus in der dritten Etage war bereits renoviert. Für Familien mit zwei Kindern gibt es die Möglichkeit, eine Bungalowsuite zu buchen.Das Hotel hatte zu unserer Reisezeit viele deutsche Gäste.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service5,8
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals6,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft6,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)5,0
Die Mitarbeiter an der Rezeption sprechen sehr gut Deutsch und sind sehr freundlich. Auch das Servicepersonal im Restaurant war sehr angenehm. Leider wechselte der Chef Kellner in unserer letzten Woche.Der jetzt zuständigen Restaurant Chef wirkt sehr unnahbar und wendet sich vorwiegend den italienischen Gästen zu.

Gastronomie5,5
Vielfalt der Speisen & Getränke6,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch5,0
Atmosphäre & Einrichtung5,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke6,0
Das Vorspeisenbufett ist sensationell-wie schon mehrfach beschrieben. Sehr abwechslungsreich sehr lecker sehr hochwertig. Es gibt auch immer bereits Cannellonis und Pizza dazu. Es wird allerdings im Laufe des Abends nicht mehr ständig nachgefüllt,so dass es bei späterem Erscheinen innerhalb der Dinnerzeit schon mal passieren kann, dass viele Teller leer sind.jeden Abend gibt es eine Auswahl von 3-4 Vorspeisen sowie drei Hauptspeisen (ein Fischgericht ein Fleischgericht ein carppachio) und vier verschiedene Nachspeisen. Dazu angeboten wird eine besondere Kinderempfehlung eine Empfehlung für glutenfreie Kost und für Vegetarier...es wird sehr geschmackvoll und sehr hochwertig gekocht und für uns war das Essen jeden Abend ein Highlight. Den Sardinischen Abend haben wir leider nicht mitbekommen. Uns wurde ein wunderschönes Gala Dinner anlässlich eines sardischen Feiertags angeboten, bei dem ein Meeresfrüchte Menü mit einem unübertrefflichen Nachspeisen Büfett angeboten wurde...wer sich gegenüber Langusten, Hummer und Austern allerdings eher verhalten verhält, hatte wenig Alternativen. Die Kinder konnten Schnitzel essen. zu Anfang des Urlaubs konnte man auf der Panorama Terrasse des Restaurants ,(die verglast ist wegen Wind und Wespen)bei frühem Erscheinen immer einen schönen Tisch finden. Gegen Ende des Urlaubs ließ der gewechselte Oberkellner plötzlich Reservierungen zu, die dazu führten, dass alle schönen Tische bereits belegt waren.Das sollte dringend überdacht werden.

Sport & Unterhaltung4,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)4,0
Zustand & Qualität des Pools5,0
Qualität des Strandes5,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz2,0
Der Pool wirkt auf den ersten Blick klein - ist aber trotzdem sehr schön zum schwimmen spielen und tauchen. Es sind dort viele Freundschaften der erstaunlicherweise überwiegend deutschen Kinder entstanden. Zeitweise ist es dort sehr ruhig-zeitweise war es etwas quirliger aber insgesamt war Entspannung dort jederzeit möglich. Die Liegen sind im Garten verstreut und weitgehend unter Schatten spendenden Bäumen platziert. -die Poolbar bietet zurückhaltende Musik und freundlichen Service. Abends wird dort Livemusik angeboten, die für eine Unterhaltung manchmal zu laut ist. Es gibt nur an der Poolbar gezapftes Bier oder Espresso und Cappuccino. Das ist ein Manko des Restaurants, das nur Flaschenbier serviert.

Hotel4,5
Zustand des Hotels5,0
Allgemeine Sauberkeit5,0
Familienfreundlichkeit5,0
Behindertenfreundlichkeit3,0

Tipps & Empfehlung
Der Donnerstag Markt in Sankt Pantaleo sollte unbedingt besucht werden -aber erst in der letzten Stunde zwischen zwölf und 1-dann wird es leerer. Besonders schön sind die Strände an der Westküste-allerdings sind die Fahrten dorthin sehr langwierig.unbedingt eine Bootstour buchen in Palau .Man sollte darauf achten, dass er wenig Leute an Bord kommen. Dann kosten die Tages-Toren zwar 90 € pro Person (häufig keine Kinderermäßigung) aber es ist sehr individuell. Die günstigeren Ausflugsboote sind voll gerammelt mit Leuten auf drei Etagen. Sonst sitzt man mit maximal zwölf Leuten in einem wunderschönen Segelboot. Allein das Segelerlebnis großartig!!!! Für Frühaufsteher Geld der Tipp, morgens zum "Hotel Strand " reina Bianca zu fahren. Dort ist man alleine mit dem Strand Waechter und kann in die aufgehende Sonne schwimmen...

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:
Alter:51-55
Bewertungen:30
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Gast,
herzlichen Dank, dass Sie die Zeit genommen haben, eine so ausführliche Bescreibung unseres Hotel zu schreiben. Die wird auf jeden Fall nützlich nicht nur für uns, sondern auch für andere Gäste, die in unserem Hotel ihre Urlaub verbringen möchten.
Es freut uns zu wissen, dass Sie bei uns wohl gefühlt haben und die Küche unseres Restaurants genossen haben
Wie Sie gut bemerkt haben, die Mehrheit von unserer Zimmer besonders für zwei Leute geeignet ist, mit der Möglichkeit ein Zustellungsbett hinzufügen. Wir haben aber auch Suiten, die großräumig sind sowie zehn Ferienwohnungen, die mit zwei Schlafzimmer, zwei Badezimmer, Küche und Wohnzimmer, ideal für Familien sind.
Es tut uns sehr leid, dass Sie die Änderung unseres Oberkellner erfahren haben. Leider hatte unser Oberkellner bevor Ferragosto (15. August) plötzlich ein schweres Krankheitsproblem, das ihn zur Ruhe im Bett für mehr als zwei Wochen gezwungen hat. Für uns war nicht einfach ein anderen Oberkellner, der auf Deutsch spricht und das Hotel gut kennt eiligst und mit Hotell voll zu finden. Natürlich, wie Sie sich gut vorstellen können, war auch für den Ersatz-Oberkellner nicht leicht, sich sofort, ohne Fremdsprachenkenntnisse, in einer neuen Arbeitsumwelt einzufügen. Leider wussten wir nicht, dass er die Tische im Restaurant reservierte, sonst hätten wir etwas dagegen machen können. Jetzt ist unser Oberkellner wieder gesund und schon operativ bei der Arbeit. Wir entschuldigen uns und hoffen, dass was passiert ist, Ihre Urlaub nicht beschädigt hat.
Außerhalb würden wir uns bei Ihnen für die schönen Wörter über das Personal bedanken
Wir alle arbeiten hart, so dass alle Gäste einen angenehmen Aufenthalt verbringen. Deswegen ist es die Meinung unserer Gäste für uns sehr wichtig, sie hilft uns immer zu verbessern und immer Qualität-Leistungen anzubieten.
Vielen Dank nochmal für Ihren Beitrag, wir hoffnen Sie wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen,
Mit freundlichen Grüßen,

Lucia V.
Direktion
NaNHilfreich