phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Paul (71+)
Verreist als Freundeim April 2015für 3-5 Tage

Mittelmäßige Clubanlage außerhalb von Marrakech

3,8/6
Wir hatten im Rahmen einer Rundreise 3 Übernachtungen in diesem Hotel, das sich selbst mit vier Sternen bewertet. Die mag es vielleicht einmal gehabt haben, aber jetzt ist vieles heruntergekommen oder funktioniert nicht mehr richtig. Als wir ankamen, war schon der Gang zu unserem Zimmer 725 höchst unbequem, denn die Wege in dieser weitläufigen Anlage, die einsam außerhalb der Stadt liegt, sind mit runden Kieselsteinen gepflastert. Das tat den Kofferrollen gar nicht gut und machte ziemlichen Krach. Das hörten wir auch nachts öfter, wenn andere Gäste abreisten. Aufzüge gibt es nicht und je nachdem, wo man wohnt, muss man ein ziemliches Stück laufen. Die Wohngebäude sind kreisförmig um die Poollandschaft angeordnet. Das Zimmer selbst war geräumig und sauber, aber sehr spartanisch eingerichtet. Außer zwei breiten Betten gehörte noch ein Sofa zu dem Raum und ein Schreibtisch mit einem modern gestylten Sessel. Die Beleuchtung bestand aus nackten Energiesparlampen. Das Bad mit Badewanne und Dusche war groß; die Toilette befand sich nebenan in einem gesonderten Raum. Eine Badematte fehlte und die Handtücher waren ziemlich grau. Ein Fön und eine Minibar fehlten, aber ein Safe (kostenpflichtig) war vorhanden. Die Möbel waren ziemlich abgewetzt, der Papierhalter in der Toilette abgebrochen und auf dem Schreibtisch stand eine 1,5 Liter-Flasche Wasser mit 2 Gläsern. Damit haben wir uns immer die Zähne geputzt, denn das Wasser in Marokko schien uns nicht geheuer. Das betraf auch die Salate, die beim abendlichen Büffet aufgetischt waren. Einige Gäste berichteten nämlich von Durchfall, den sie anschließend bekommen hatten. Das Büffet war recht ordentlich, aber von durchschnittlicher Qualität. Die Getränkepreise waren hoch, aber nicht überhöht. Für das Casablanca-Bier bezahlten wir 43 Dirham, also 4,30 €, für das Mineralwasser 15 Dirham. Die Weine waren verhältnismäßig preiswert, denn die Flaschen wurden zum Preis von 135 bis 145 Dirham angeboten. Wenn wir abends zum Essen gingen, waren wir jedes Mal erstaunt, dass am Eingang die Animateure in kurzen Hosen standen und die Gäste begrüßten. Das Hotel hat eben Clubatmosphäre und kein hohes Niveau. Viele erschienen im Trainingsanzug oder Jogginganzug zum Essen und die Sauberkeit an den Tischen ließ sehr zu wünschen übrig. Die Kellner versuchten beflissen, uns jeweils an einen von ihren Tischen zu lotsen. Als wir in dem lauten und vollbesetzten Restaurant einen gefunden hatten, mussten aber erst die Speisereste darunter gesäubert werden, weil wir sonst ausgerutscht wären. Wahrscheinlich lag es aber auch daran, dass wir am Wochenende dort waren, denn zu dieser Zeit machten viele marokkanische Familien mit ihren Kindern Kurzurlaub im Clubhotel. Da wir auf unserer Rundreise gelernt hatten, dass man in Marokko von einem Teller in der Mitte des Tisches die Speisen mit der Hand in den Mund führt, erstaunte mich auch nicht, dass ein Mädchen die Spaghetti vom Büffet mit der Hand auf ihren Teller packte. Aber appetitlich war das nicht. Wenn etwas am Büffet verschüttet wurde, blieb das zunächst den ganzen Abend auf dem Boden liegen.
Große Berge von Baguette-Abschnitten lagen jeweils im Brotkorb am Büffet. Das alte Brot wurde morgens zum Frühstücksbüffet mit dem frischen vermischt, sodass man oft Pech hatte und ein altes, zähes Stück erwischte. Der Kaffee aus dem Warmhaltebehälter war dünn und nicht heiß. Erst am letzten Tag standen zwei gut funktionierende Kaffeeautomaten am Büffet.
Der Service der Ober war gut und schnell, aber nicht besonders freundlich. Demgegenüber waren die Angestellten an der Rezeption freundlich und hilfsbereit. WLAN gab es nur in der Lobby (kostenlos), aber leider nur sporadisch. Das Netz fiel oft aus oder es gab keine Verbindung zum Server. Wenn eine Verbindung da war, war sie sehr schlecht. Das Fernsehgerät funktionierte aber, wenngleich das ZDF nur mit gequetschtem Bild zu empfangen war.
Da es sich um ein Clubhotel handelt, war abends in der Bar immer High-Life mit irgendwelchen Spielchen oder Animationen; man konnte sich nicht irgendwo in Ruhe hinsetzen und ein Bier trinken. Auch tagsüber war immer Musik um den Pool herum. Liegen gab es genug und die Poolbar hatte einen vernünftigen Cappuccino.
Wer also das Hotel bucht, muss wissen, dass es sich um Clubhotel mit entsprechendem Musik-, Animations- und Sportangebot handelt. Für Kinder und Familien ist das ideal, Gäste, die ein 4-Sterne-Niveau erwarten, werden wahrscheinlich enttäuscht sein.

Lage & Umgebung2,3
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten2,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung1,0
Restaurants & Bars in der Nähe1,0

Zimmer3,8
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)2,0
Größe des Badezimmers5,0
Sauberkeit & Wäschewechsel3,0
Größe des Zimmers5,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service4,3
Rezeption, Check-in & Check-out4,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals4,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft5,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)4,0

Gastronomie3,0
Vielfalt der Speisen & Getränke3,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch2,0
Atmosphäre & Einrichtung4,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke3,0

Sport & Unterhaltung5,5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)6,0
Zustand & Qualität des Pools5,0

Hotel3,8
Zustand des Hotels4,0
Allgemeine Sauberkeit4,0
Familienfreundlichkeit6,0
Behindertenfreundlichkeit1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im April 2015
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Paul
Alter:71+
Bewertungen:93
NaNHilfreich