Martina (61-65)
Verreist als Familieim Oktober 2018für 1 Woche

Für uns war es ein Alptraum

1,0/6
Wir buchten das Hotel über REWE Reisen, also "Clevertours". Gebucht hatten wir ein KOMFORT Doppelzimmer. Schon die Anreise von uns am Sonntag erwies sich als Geduldsprobe, denn es war einfach kein Parkplatz in der Nähe des Hotels frei. Überhaupt gibt es viel zu wenige Stellplätze.
Die gesamte nachfolgende Hotelbewertung basiert auf unserer subjektiven Meinung.
Wir wollten die schöne Landschaft kennenlernen und haben dies trotz der massiven Probleme auch gekonnt.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt an der B 42, welche auch stark befahren ist, aber auch direkt am schönen Rhein. Die in den anderen Ortschaften entlang des Rheins störende Güterzugtrasse empfanden wir im Hotel nicht als zu laut. In Osterspai gibt es einen kleinen Dorfladen und eine weitere Gaststätte. Die Autofähre nach Boppard ist ca. 3 km entfernt, der Lidl in Kamp 6km. Der Rheinsteig verläuft oberhalb von Osterspai, einen Klettersteig (sehr schön) gibt es in Boppard. Es gibt auch weitere schöne Ausflugsmöglichkeiten. ( z. B. Koblenz - eine Seilbahn über den Rhein - die Tickets sind auch preislich fair)

Zimmer1,0
Wie oben schon erwähnt, buchten wir extra und ausdrücklich ein KOMFORT Doppelzimmer und kein STANDARD Doppelzimmer! Doch mit dem Zimmer Nr. 214 bekamen wir ein unserer Meinung nach altes und abgewohntes sowie winziges "Hinterzimmer" unterm Dach. Der Teppichboden hat viele ekelige Flecken, das Mobiliar und die Bettwaren hatten mit Sicherheit schon tausende Gäste vor uns gesehen und sind abgewohnt, an den Dachschrägen stießen wir mehrmals mit dem Kopf an, das Bad ist auch sehr klein und war sehr schmutzig - Dusche, Toilettenbecken, Fußboden (siehe Fotos) Der Fernseher hat nur wenige Programme.

Service1,0
Der unserer Meinung nach mangelhafte Service begann schon mit einem "Express Check In" in nur 2 Minuten und nicht sehr freundlichen Worten des "Hotelchefs" (er war schon vom Kleidungsstil als solcher nicht zu erkennen).
Wir schauten uns unser Zimmer an und bemerkten sofort, dass dies niemals unser gebuchtes KOMFORT Doppelzimmer war. Nach zweimaliger Reklamation bei dem "Hotelchef" zeigte dieser uns ein freies KOMFORT Doppelzimmer und meinte, als Clevertours Gäste bekämen wir dies nicht. Der Gipfel seiner Entgleisungen war die impertinente Aufforderung, wir hätten SOFORT "sein" Hotel zu verlassen - wir wären nicht mehr seine Gäste!!!
Er rannte in unser Zimmer und wollte unsere Sachen packen und auf die Straße schmeißen und rief in unserer Anwesenheit angeblich die Polizei an, duzte die angeblichen Beamten aber auch. Wir waren mit den Nerven fix und fertig und hatten natürlich auch enorme Angst, was ja nach diesem Vorfall nur logisch ist. Wir warteten, aber es kam keine Polizei und riefen die Notrufnummer von REWE Reisen an. Da unser Heimweg ca. 600 km betrug und es nun schon spät war, blieben wir im Hotel und gingen "cool" auch zum Abendessen. Die Servicekräfte bedienten uns ohne Probleme. Am nächsten Tag wurde uns von REWE Reisen das gebuchte KOMFORT Zimmer versprochen, aber Patrizia durfte uns leider kein anderes Zimmer geben. Der "Hotelchef" wurde vom Kundenservice ermahnt, den Vertrag zu erfüllen. Eines Abends, als wir zum Abendessen gingen und freundlich grüßten, schrie uns der "Hotelchef" vor allen Gästen an: Zitat: "schiebt ab und haltet die Schnauze". Einige niederländische Gäste waren sehr verstört über diese Äußerung. Wir wussten ja, von wem sie kam:-)
Die Kellner im Restaurant erfüllten ihre Arbeit mal mehr oder weniger freundlich.
Das Zimmermädchen machte immer nur die Betten, gereinigt wurde das Zimmer in der einen Woche nie.

Gastronomie5,0
Der einzige Lichtblick im Hotel war für uns die Gastronomie. Das Frühstücksbuffet bot ein gutes Angebot, wenn auch ohne Rührei, Vollkornbrötchen und frischem Obstsalat. Das Abendbuffet schmeckte uns immer und die Küche kreierte jeden Abend ein anderes Motto. Nur die Desserts waren etwas einfach (jeden Abend eine andere Creme).

Sport & Unterhaltung2,0
Im Hotel gibt es eine kleine Finnische Sauna ohne Ruheraum und mit kleiner Frischluftzone. Handtücher waren nur begrenzt in der Sauna verfügbar. Bei mehr als sechs Gästen waren sie alle und der gesamte kleine Saunabereich schon überfüllt. Die Sauna muss bei den Kellnern angemeldet werden und man benötigt eine extra "Saunacard".
Weitere Freizeitangebote gab es im Hotel nicht.

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Oktober 2018
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Martina
Alter:61-65
Bewertungen:57
NaNHilfreich