Helena (26-30)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

!! Bitte nicht zu viel Erwarten !!

3,5/6
Das Hotel macht einen guten Eindruck, es ist überall sauber.
Die Gästestruktur bestand überwiegend aus deutschen und Arabern.
Der Altersdurchschnitt war sehr gemischt.
Das Hotel bietet kaum Animation und abends nur Soft Animation oder keine. Für uns genau richtig.
Leider war der Eintritt in den Wasserpark nicht inklusive, das ist bei anderen Hotels schon der Fall.
Abends hat man die Möglichkeit an der Strandpromenade zu schlendern oder vorm Hotel an der Ladenzeile zu spazieren.

Lage & Umgebung4,0
Die Entfernung zum Strand ist in der Hotelbeschreibung angegeben, hier gibt es also grundsätzlich nichts zu Meckern.
Allerdings sollte erwähnt werden, dass die 400m sich nicht angenehm ablaufen lassen.
Der Weg führt durch 2 Hotels und eine große Gartenanlage , Stufen hoch runter, links rechts links usw. Bei 40 Grad nervt der Weg schon am 2. Tag.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind schön groß und bieten alles was gebraucht wird.
Die Sauberkeit war erstaunlich zufriedenstellend.
Alles wurde täglich aufgefüllt, Minibar, Tee , Kaffee....
Es gab Bademäntel im Schrank, haben wir nicht genutzt aber ein toller Service.
Ebenfalls toll waren die Möglichkeiten sich Dinge wie z.B. DVD Player auszuleihen, haben wir nicht genutzt aber die Möglichkeit ist gut.
Leider hatten wir keinen tollen Ausblick auf das Baustellen Hotel gegenüber.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service3,0
Obwohl wir beim Check In um 5 Uhr morgens die einzigen Anreisenden waren, mussten wir 40 Minuten auf ein Zimmer warten. Es war kein Zimmer frei und somit musste erst eins gereinigt werden.
In der Zwischenzeit wurde uns auch nichts zu Essen o.ä. Angeboten. Schlecht für ein 5 Sterne Hotel.
Als wir dann endlich zum Zimmer gebracht wurden, bemerkten wir gleich lauten Baulärm.
Am Hotel gegenüber wird gebaut und als ich anmerkte das wir Ruhe haben möchten, gab es nur ein gezwungenes Lächeln.
Unsere Reisepässe wurden kommentarlos von der Rezeption einbehalten, dies bemerkten wir erst einige Tage später, der Schreck war groß. Wir forderten die Pässe sofort zurück.

Nervig war das jeden Abend an die Tür geklopft wurde, ob es der Roomboy war, ein Rezeptions Mitarbeiter oder sonst wer. Es geht auch Diskreter.

Der Umgang mit Beschwerden ist nicht zufriedenstellend.
Nach einer Zufriedenheit Befragung am Strand in der wir einiges Angemerkt haben, stürmte beim Abendessen am Buffet direkt der Oberkellner auf uns zu, am nächsten Tag hatten wir Post auf dem Zimmer ,,Bitte melden sie sich an der Rezeption,,. Prompt hatten wir ein Daten mit dem General Manager und seinen Untertanen. Ob man das nun möchte oder nicht wird nicht gefragt.
Meiner Meinung nach muss das Hotel diskreter vorgehen, ich bin im Urlaub und möchte nicht ständig belästigt werden.

Fazit: Es werden ständig und überall Umfragen durchgeführt aber Verbesserungsvorschläge werden sowieso nicht angenommen und umgesetzt. Stattdessen wird man danach bloß ständig belästigt.
Der General Manager und seine Untertanen stehen ständig im Hauptrestaurant um einen guten Eindruck zu machen und wahrscheinlich um das Personal zu kontrollieren. Bringt aber nix, Service schlecht und langsam, alles nur gegen Trinkgeld.

Gastronomie3,0
Die Gastronomie wird in vielen Bewertungen so gehypt, dass wir schon was tolles erwartet haben. Fehlanzeige.

Es ist der absolute Durchschnitt in Ägypten.
Das Frühstück war i.O. und alles vorhanden, allerdings muss auf die Kühlung geachtet werden.
Das Mittagessen a la Carte am Strand war absolut Top, leider viel zu wenig Platz und daher mussten wir ab und an den langen Weg in der Mittagshitze zum Hauptrestaurant zurücklegen.
Leider auch hier nur das übliche, Pizza Pasta und CO. Toll wäre etwas frisch gegrilltes oder eine Station mit frisch gebackenem Fladenbrot ...
Das Abendessen war sehr durchwachsen. An manchen Tagen gab es eine gute Auswahl, die meiste Zeit allerdings Huhn und Rind mit Reis.
Das Obst wird leider sehr unansehnlich präsentiert, Wassermelone gab es nur alle paar Tage mal.
Leider gab es Tagsüber auch keine Crepe Station o.ä.

Auf der Terrasse gibt es keine Ventilatoren, die Luft steht, sehr unangenehm.
Außerdem wird sehr deutlich, dass das Trinkgeld hier den Service regiert. Teilweise warteten wir sehr lange auf unsere Getränke. Sehr schade in einem 5 Sterne Haus ...
Schon an unserem ersten Morgen beim Frühstück wurden wir gefragt ob wir das Trinkgeld in Scheine wechseln können. als wir verneinten, ließ der Kellner nicht locker und quatschte uns zu .... Hier sollte das Personal etwas sensibilisiert werden.

Bei der Schriftlichen Zufriedenheit Befragung beim Abendessen kreiste der Oberkellner der Terrasse wie ein Geier um uns, er sagte wir müssen sehr gut ankreuzen das würden alle so tun. Als ich den Zettel ausfüllte, stand er tatsächlich hinter mir um zu schauen was ich ankreuze ...... Ein komisches Gefühl.

Der Service abends bei der ,,Animation,, war spitze, die Kellner sehr Aufmerksam. Super Cocktails, sehr schmackhaft.

Sport & Unterhaltung3,0
Die Makadi Bay ist Wunderschön.
Leider hat das Jaz den kleinsten und vollsten Strandabschnitt.
An unserem ersten morgen am Strand wurden wir mit den Worten ,, it´s full,, begrüßt, aha.
Die nächsten Tage waren wir also um 8 Uhr morgens am Strand um zumindest einen Sonnenschirm zu ergattern. Die erste Reihe war um 8 Uhr schon komplett reserviert.
Im Laufe des Tages wurde es so voll das wir wie eine große Familie am Strand lagen, null Privatsphäre.

Die Strandbar war Top. Getränke, Speisen einfach lecker.
Leider zu wenig Personal um den großen Andrang zur Mittagszeit zu bewältigen.
Der Strand Service ist besonders lobenswert.

Es gibt eine schöne Strandpromenade und tolle Riffe, wir waren nicht das erste mal an der Makadi Bay aber zum letzten mal im Jaz.

Die Animation war zu dritt, diese waren Abends einfach nur albern.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Bitte nicht von den Reiseveranstaltern verunsichern lassen.
Die neuste Masche ist wohl folgende :
Alle Gäste müssen zum Begrüßungscocktail kommen da sonst der Rückflug nicht bestätigt werden kann.
Wir haben das nicht getan (waren das 8. mal in Ägypten) und hatten abends Post auf dem Zimmer, wir müssen den Veranstalter dringend telefonisch kontaktieren oder zum nächsten Begrüßungscocktail erscheinen sonst gibt es Probleme beim Rückflug.
Nach Rücksprache mit dem Veranstalter in Deutschland hat dieser sich entschuldigt und uns mitgeteilt das es natürlich keine Schwierigkeiten mit dem Rückflug gibt.

Fazit: In einer Woche Urlaub konnten wir uns nicht richtig entspannen und erholen. Strand zu voll/eng, Essen nur durchschnitt, ständiges abendliches klopfen an der Zimmertür durch Personal u.s.w.
Wir kommen nicht wieder !

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Helena
Alter:26-30
Bewertungen:22
Kommentar des Hoteliers
Liebe Helena,
Vielen Dank, dass Sie uns ein Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserem Haus gegeben haben. Leider waren Sie nicht ganz zufrieden, was wir sehr bedauern. Lassen sie mich einiges dazu erklaeren.
Der Weg zum Strand ist gut ausgeschildert. Moeglicherweise haben sie den schwierigeren Weg gewaehlt, haben uns aber auch niemals nach Hilfe oder einer Wegbeschreibung gefragt. Dass in Aegypten auch im Oktober die Sonne scheint und es warm ist, darueber sollte man sich vor Reiseantritt im Klaren sein.
Zum check in, der jedeglich 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch genommen hat (4.40-4.50 Uhr), wurden wie bei jedem anderen Gast zur Begruessung Getraenke gereicht. Dass Latedinner (in Ihrem Fall Fruehstueck) war bereits im Zimmer bereit gestellt. Sie waren mit dem Ihnen zugewiesenen Zimmer nicht einverstanden und so konnten Sie direkt ein anderes beziehen. Zum einchecken wird der Reisepass benoetigt. Um den Gaesten lange Wartezeiten zu ersparren, wird dieser dann sicher an der Rezeption verwahrt. Sie hatten jederzeit die Moeglichkeit, den Pass zurueck zu bekommen.
Zum Hotelstandard gehoert es, dass Abends der Hauskeeper nocheinaml nachfragt, ob etwas benoetigt wird. Wenn Sie das gestoert hat, haetten Sie nur das “Bitte nicht stoeren” Schild an die Tuer haengen muessen, was Sie nicht gemacht haben. Und von der Rezeption oder andere Mitarbeiter haben niemals an Ihrer Tuer geklopft.
Wenn ein Gast eine Anregung oder Kritik aeussert, nehmen wir das sehr Ernst. Um eine Loesung fuer Sie zu finden, wurden Sie gebeten, zur Rezeption zu kommen. Aber ganz sicher nicht mit den von Ihnen geschriebenen Worten. Wir bitten unsere Gaeste zu einem Gespraech. Der GM und seine Manager, die ganz sicher keine Untertanen sind, haben sich Ihrer Sorgen angenommen um an Ihren Anregungen zu arbeiten.
Unser Management ist auch im Restaurant vor Ort, damit die Gaeste bei Bedarf sofort und direkt einen Ansprechpartner finden koennen. Keiner von ihnen kontrolliert die Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter bringen alle einen guten Service, ohne Trinkgeld.
Im Restaurant gibt es auf der Terrasse einen Grill, wo taeglich frisch zubereitete Speisen angeboten werden. Haben Sie diesen uebersehen?
Zum Abendessen gibt es taeglich wechselnden Themenabend, bei dem die Hauptgerichte z. B. Fleisch, Huehnchen, Fisch sowie Reis, Kartoffeln, Nudeln immer angeboten werden. Dazu kommen noch verschiede Varianten vondiesen sowie eine Auswahl an Gemuese, Salaten, Obst, Desserts. Fuer die von Ihnen vermisste Wassermelone war die Saison schon vorueber. Eine Crepe Station gibt es zweimal die Woche, Dienstags und Donnerstags.
Ihre Aeusserung, dass das Trinkgeld den Service regiert, weissen wir strickt zurueck. Das ist eine unglaubliche Behauptung von Ihnen.
Jedes Hotel hat seinen zugewiesenen Strandbereich, wie in ganz Makadi Bay dies der Fall ist. Zum Zeitpunkt Ihres Aufenthaltes waren immer genuegend Sonnenliegen vorhanden.
Wir wuenschen Ihnen fuer die Zukunft, dass Sie ein Hotel fuer Ihren Urlaub finden, dass Ihren Vorstellungen entspricht und in dem Sie sich erholen und entspannen koennen.

Mit sonnigen Gruessen aus Madinat Makadi
Amr Tarek
General Manger
NaNHilfreich