phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Günter (66-70)
Verreist als Paarim September 2009für 3-5 Tage

Rundum zufrieden!

5,6/6
Für eine größere Familienfeier suchten wir eine entsprechende Lokalität mit Übernachtungsmöglichkeit, da unsere Gäste - genau wie wir - von weit her anreisen mußten. Hotels im Umkreis von Bautzen, die in Betracht kamen, waren an dem einzig möglichen Wochenende ausgebucht oder sagten uns nicht zu.
Als wir durch die Stadt gingen, fragten wir auf gut Glück im Hotel Goldener Adler wegen Zimmer nach und trugen unser Anliegen vor. Ich möchte vorausschicken, daß wir vor längerer Zeit im damals noch geöffneten Restaurant gegessen hatten und das Haus noch in Erinnerung hatten. Das Hotelrestaurant ist geschlossen, da man jetzt die "Bautzener Senfstube" betreibt, die in unmittelbarer Nähe liegt. Als wir andeuteten, daß uns die "Zweiteilung" - hier feiern, dort schlafen - nicht so optimal erscheine, wurde sofort angeboten, das Restaurant für uns zu öffnen, so daß uns auch der Publikumsverkehr nicht stören würde.
Zum Hotel selbst ist zu sagen, daß das Haus über 4oo Jahre alt ist, aufwendig restauriert wurde und über modernen Komfort, einschließlich Aufzug, verfügt.
Die Deckengewölbe blieben erhalten und geben dem Gastraum eine gewisse Gemütlichkeit.
Wir hatten ÜF gebucht, zur Feier hatten wir zusätzlich Kaffee und Abendbuffet.
Das Hotel war peinlich sauber.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt direkt vor dem Rathaus am Marktplatz und in unmittelbarer Nähe zum Dom, der eine Simultankirche ist. Vor dem Hotel und vor dem Dom kann man am Wochenende kostenlos parken, es ist aber auch ein kleinerer, kostenfreier Hotelparkplatz hinter dem Haus.
Einkaufsmöglichkeiten gibt es reichlich. An Markttagen lohnt ein kleiner Gang über den Platz, der Duft erinnert an die Kindheit, denn es werden noch Produkte aus dem häuslichen Garten anbeboten.
Bautzen ist ja die Stadt des Senfes und während unseres Aufenthaltes waren gerade die "Senfwochen", in denen spezielle Gerichte mit Senf angeboten werden.

Ausflugsmöglichkeiten gibt es reichlich. Selbst Dresden (50 km), die Sächsische Schweiz, Zittauer Gebirge, Lausitzer Bergland, das Oberland oder Görlitz und Polen sind schnell erreicht.

Bautzen ist ja das Zentrum der Sorben, auch in deren Dörfer lohnen Ausflüge. - Am Marktplatz ist die Touristeninformation, dort hilft man gerne weiter, denn die Mitarbeiter sind sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit.


Zimmer5,0
Unser Zimmer lag zum Marktplatz heraus und in der
4. Etage, wenn ich mich recht erinnere, mit Lift aber kein Problem. Wegen des Sommers haben wir bei offenem Fenster geschlafen, wer aber empfindlich ist, sollte nach einem Zimmer nach "hinten raus" fragen, denn die Uhr das Rathauses schlägt viertelstündlich und stündlich volles Programm.
Das Zimmer war recht groß und hatte durch die Balken einen gewissen Charme.
Der Sanitärraum war hinreichend groß und ebenfalls sehr sauber.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Stadt

Service6,0
Der Service ist vorbildlich!
Jeder Wunsch unsererseits wurde prompt erfüllt, sei es im Rahmen der Feier oder das Arrangieren der Stadtführung, die wirklich zu empfehlen ist.
Beschwerden hatten wir natürlich nicht.

Gastronomie5,0
Für Hotelgäste ist hier nur das Frühstück zu bewerten, das ist als gut benoten würde und dem heute üblichen Standard entspricht.

Anders ist es mit dem Buffet.
Es wurden uns drei Vorschläge gemacht, aus denen wir dann "unser" Buffet zusammengestellt haben. Auch das war kein Problem. Hier müßten sechs Sterne vergeben werden, denn das Buffet war exzellent, es war reichlich, äußerst schmackhaft und schön präsentiert.
Dazu die freundliche und aufmerksame Bedienung!
Auch unsere Gäste waren voll des Lobes.
Ein Kompliment an den Koch und seine "Mittäter"!

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Über das Restaurant Senfstube können wir nicht sagen, da wir auf der Terrasse keinen Platz fanden und daher im Mönchshof landeten. In den urigen Räumen wird "mittelalterliche" Küche geboten, die wirklich schmackhaft war. Es war gerade Freitag, und da trat ein Bänkelsänger auf. Es war richtig nett, allerdings könnte es am Wochenende mit den Plätzen eng werden.
Eine andere Möglichkeit wäre das Restaurant Wjelbik, das auch in der Nähe liegt. Hier bekommt man auch bodenständige Küche und das Besondere ist, daß man die sorbische Tracht zu sehen bekommt. Vielleicht wird man auch mit Brot und Salz begrüßt.
Bei schönem Wetter kann man abends angenehm draußen auf dem Marktplatz oder in den angrenzenden Gassen sitzen und den Tag ausklingen lassen.
Und noch ein Tipp: In den zwei "Senfläden" kann man als Mitbringer Senf kaufen. Die Auswahl ist groß, bis hin zum Präsentkorb.

Ach ja, das Preis/Leistungsverhältnis würden wir als sehr gut bezeichnen, nicht nur, weil wir auf den Zimmerpreis wegen der Zahl der Gäste eine Reduktion erhielten.

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2009
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Günter
Alter:66-70
Bewertungen:200
NaNHilfreich