Vorherige Bewertung "Mal was anderes"
Nächste Bewertung "Gute Ausgangslage, doch wo kommen die 4 Sterne her..."

Petra & Peter Alter 26-30
3.5 / 6
Keine Weiterempfehlung
Juni 2011
archiviertArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt oder das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Hotel Fattoria Belvedere: Einmal und nie wieder!”

Das Hotel macht auf den 1. Blick einen guten Eindruck. Es liegt auf einem Hügel und die Landschaft drum herum ist typisch Toskana. Allerdings merkt man sehr schnell, dass es auf 2. Blick absolut keine 4 Sterne verdient hat. Überall wird das Hotel zusammen geflickt. Die Wege ums Hotel sind ungepflegt und nicht als Spaziergang zu empfehlen. Das Hotel ist gefühlte 30 Jahre alt und so auch die Ausstattung. Die Wände im Hotel sind sehr sehr hellhörig und die Türen ein Desaster. Abschließen Fehlanzeige. Der Altersdurchschnitt ist bunt gemischt von 20 - 65 Jahren und auch Familien mit Kinder. Wir hatten nicht das Gefühl willkommen zu sein und das hat sich leider vom ersten Tag bis zu Abreise bestätigt.


  • Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
  • Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Eher schlecht

  • Hotel allgemein
    3 / 6
  • Lage & Umgebung
    5 / 6

    Die Lage des Hotels ist sehr gut. Ans Meer (Cecina) sind es ca. 15 km. Nach Volterra ca. 25 km, nach Siena ca. 65 km und nach San Gimignano ca. 70 km.
    Sehenswert ist auch die nähere Umgebung. Es gibt überall tolle alte Dörfer auf den Hügeln - echt sehenswert!!!
    Empfehlenswert sind auch die Märkte in den umliegenden Dörfern. Dies kann man an der Rezeption erfragen. Dort bieten sich günstige Einkaufsmöglichkeiten. Auch in den größeren Städten kann man gut einkaufen.

  • Service
    3 / 6

    Die Servicemitarbeiter am Frühstück und am Abendessen waren meistens dieselben Personen. Allerdings sieht Freundlichkeit in unseren Augen anders aus. Nur 2 Mitarbeiter sind uns aufgefallen, die auch mal ein Lächeln auf den Lippen hatten. Und leider waren die Deutsch Kenntnisse eher schlecht. Mit Händen und Füssen war eine Verständigung aber möglich. Die Zimmerreinigung war in Ordnung. Zusatzleistungen wie Wäscheservice wurde angeboten, allerdings nicht von uns genutz.

  • Gastronomie
    3 / 6

    Das Frühstücksbüffet war eher schlecht als recht. Es gab jeden Tag die gleiche Auswahl an Wurst, Käse, Marmelde und Joghurt. Also ab dem 3. Tag hat man keine Lust mehr auf Mortadella, Kochschinken und Tomaten. Der Obstsalat war teilweise aus Dosenfrüchten und mit nur wenig frischem Obst. Die Auswahl an Getränken (Kaffee, Capuccino, Tee, Säfte und Mineralwasser )war ok. Allerdings waren die Obstsäfte künstlich. Da die italienische Küche ja für Ihre Vielfalt bekannt ist, hat uns das Frühstück enttäuscht.
    Im Gegensatz hierzu war das Abendessen sehr gut. Es gab jeden Tag ein Vorspeisenbüffet mit versch. Antipasti, Salat und Suppe. Danach gab es wie üblich in Italien eine 2. Vorspeise aus Pasta. Hier konnte man aus 2. Gerichten auswählen. Danach gab es die Hauptspeise, wo ebenfalls aus 3. Gerichten ausgewählt werden kann. Die Nachpeise gabs dann wieder am Büffet. Diese bestand aus Obstsalat, Eis oder einer Creme (Tiramisu etc.)

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    4 / 6

    Als Sportangebot gab es nur die Poolanlage und einen Tennisplatz. Diesen konnte man aber nur gegen eine Gebühr nutzen. Die Poolanlage machte von aussen einen gepflegten Eindruck. Jedoch merkte man das Alter der Anlage an den durchgelegenen Liegen und an der wakeligen Treppe wenn man in den Pool steigen wollte.

  • Zimmer
    3 / 6

    Die Größe unseres Zimmers war ok. Allerdings hatten wir keine Terrasse und der Ausblick durch das kleine Fenster erinnert eher an eine Zelle und nicht an Sommerurlaub! Die Ausstattung war nichts besonderes und die Liebe zum Detail konnte man nicht erkennen. Das Badezimmer war sehr eng und an den Armaturen sah man wieder das Alter der Anlage - was einfach einen ungepflegten Eindruck macht. Hier könnte man sicher mit wenigen Mitteln einen besseren Zustand herstellen. Ausserdem durften wir 3 Tage kalt duschen, bis uns mitgeteilt wurde dass unsere Dusche einen Defekt hat! DANKE!
    Was uns am meisten störte, war aber der Türeingang. Die Tür konnte nicht abgeschlossen werden und wackelte im Schloß. Mit einem heftigen Stoß könnte man bestimmt ohne Probleme einbrechen!!! Daher war für uns die Nutzung des Safes unumgänglich. Dieser konnte auf Nachfrage genutzt werden. Die Minibar bestand nur aus 2 Flaschen Mineralwasser und eine Preisliste war nicht zufinden. Klimaanlage gab es keine. Ein Miniaturfernseher war bei der Ausstattung mit dabei. Es gab sogar 3 deutsche Sender.



Besondere Tipps
Also die Toskana ist auf jeden Fall zu empfehlen, aber nicht in diesem Hotel. Wenn man die blühenden Sonnenblumenfelder und Mohnfelder sehen möchte, sollte man im Juli reisen.


Infos zur Reise
  • Verreist als: Paar
  • Kinder: keine
  • Dauer: 2 Wochen im Juni
  • Zimmertyp: Familienzimmer
  • Zimmerkategorie: Standard
  • Ausblick: zur Landseite
  • Reiseveranstalter: Neckermann


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Mal was anderes"
Nächste Bewertung "Gute Ausgangslage, doch wo kommen die 4 Sterne her..."

Weitere Hotel-Empfehlungen

Hotels in der Nähe von Hotel Fattoria Belvedere

Beliebte Hotels in Italien